1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad: Apples Schulbuchpläne…
  6. T…

Produktbindung von klein auf...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: ralf.wenzel 18.01.12 - 10:55

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade Apple betreibt Kundenbindung par excellence.

    Das tut MS auch. Keine Office-Schulung in einer deutschen Schule (die mir bekannt ist) wird auf Textverarbeitungen oder Tabellenkalkulationen bezogen, sondern immer auf Word und Excel.

    Aber wenn MS das macht, ist das OK, wenn Apple das macht, ist das böse.

  2. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: GodsBoss 18.01.12 - 11:13

    > Die Kids raffen das doch noch gar nicht mit Apple und dem ganzen
    > Elektronikkram, jedenfalls in der Elementary. Klar, die werden das geil
    > finden, aber dann kommt erst einmal die Pubertät, wo man das meiste
    > Gelernte eh wieder vergisst und dann irgendwann, mit dem ersten selbst
    > verdienten Dollar, werden die schon selbst entscheiden was sie kaufen...
    >
    > Ich kauf ja auch keine Taschen mehr von 4YOU und ob der Füllfederhalter von
    > Lamy ist, darf mir auch latte sein. Man sollte das nicht überbewerten.

    Es soll auch Leute geben, die nicht „das meiste Gelernte“ wieder vergessen. Weißt du warum das bei Taschen und Füllfederhaltern nicht relevant ist, ob das Marken sind? Weil ich die ohne Umschweife wechseln kann. Das ist bei Geräten mit mehr Möglichkeiten wie Computern nicht so. Jemand, der mit Windows aufgewachsen ist, kann eben nicht so einfach zu Alternativen, egal welchen, wechseln. Es sei denn natürlich, er kann gar nichts (am Gerät).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  3. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 11:20

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei Geräten mit mehr Möglichkeiten wie Computern nicht so.

    Nicht? Oder ist das nur ein Dogma was immer wieder von manchen wiederholt wird und die Masse hört es und macht es sich zu eigen um ja nicht über einen Wechsel Nachdenken zu müssen?

    Ich würde sagen, dass Apple es in den letzten Jahren sehr gut gelingt Leute zum Umstieg zu bewegen und die haben offensichtlich keine grösseren Schwierigkeiten.

    Kann es sein, dass bei Linux das Marketing scheisse ist? Wenn Linux Freaks immer rumjammern wie schwer es ist aus dem MS oder Apple-Käfig auszubrechen, dann ist es kein Wunder das die anderen sagen: Ne klar, wenn Du als Experte das schon sagst, wie soll ich das dann schaffen...

    > Jemand, der mit Windows aufgewachsen ist, kann eben nicht so einfach zu
    > Alternativen, egal welchen, wechseln.

    Behauptest DU und gibst den Leuten gleichzeitig ein super Argument an die Hand es erst gar nicht in Erwägung zu ziehen.

  4. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: GodsBoss 18.01.12 - 11:47

    > > Das ist bei Geräten mit mehr Möglichkeiten wie Computern nicht so.
    >
    > Nicht? Oder ist das nur ein Dogma was immer wieder von manchen wiederholt
    > wird und die Masse hört es und macht es sich zu eigen um ja nicht über
    > einen Wechsel Nachdenken zu müssen?

    Ich kann es direkt in meiner Umgebung beobachten. Die IT-affinen haben wenig Probleme beim Umstieg, weil sie sich reinlesen. Die völlig Ahnungslosen haben keine Probleme mit dem Umstieg, weil sie schon ihr altes Gerät nicht bedienen können. Aber die große Menge derjenigen, die dazwischen sind, haben Probleme, weil sie vieles Gelernte vergessen müssten

    > Ich würde sagen, dass Apple es in den letzten Jahren sehr gut gelingt Leute
    > zum Umstieg zu bewegen und die haben offensichtlich keine grösseren
    > Schwierigkeiten.

    Der Smartphone-Markt zählt nicht, weil der ein Wachstumsmarkt ist. Dort gab es weniger Umstieg denn Einsteiger. Und woher willst du wissen, dass die Umstiege auf dem Desktop (m.E. wächst der Anteil auch dort) keine Schwierigkeiten machen und nicht einfach die erhofften Vorteile beim Umstieg die Umstellung wettmachen?

    > Kann es sein, dass bei Linux das Marketing scheisse ist? Wenn Linux Freaks
    > immer rumjammern wie schwer es ist aus dem MS oder Apple-Käfig
    > auszubrechen, dann ist es kein Wunder das die anderen sagen: Ne klar, wenn
    > Du als Experte das schon sagst, wie soll ich das dann schaffen...

    Ich habe keine Probleme mit einem solchen Umstieg, ich weiß aber, dass es viele haben.

    > > Jemand, der mit Windows aufgewachsen ist, kann eben nicht so einfach zu
    > > Alternativen, egal welchen, wechseln.
    >
    > Behauptest DU und gibst den Leuten gleichzeitig ein super Argument an die
    > Hand es erst gar nicht in Erwägung zu ziehen.

    Soll ich denn lieber lügen?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  5. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 11:59

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann es direkt in meiner Umgebung beobachten. Die IT-affinen haben
    > wenig Probleme beim Umstieg, weil sie sich reinlesen. Die völlig
    > Ahnungslosen haben keine Probleme mit dem Umstieg, weil sie schon ihr altes
    > Gerät nicht bedienen können. Aber die große Menge derjenigen, die
    > dazwischen sind, haben Probleme, weil sie vieles Gelernte vergessen
    > müssten

    Und davor schützt freie Software? Oder was?

    > > Ich würde sagen, dass Apple es in den letzten Jahren sehr gut gelingt
    > Leute
    > > zum Umstieg zu bewegen und die haben offensichtlich keine grösseren
    > > Schwierigkeiten.
    >
    > Der Smartphone-Markt zählt nicht, weil der ein Wachstumsmarkt ist.

    Wo habe ich was von Smartphonemarkt geschrieben? Wenn es Dir nicht aufgefallen sein sollte, dann sind die Verkaufszahlen auch bei Macs in den letzten Jahren explodiert.

    > Ich habe keine Probleme mit einem solchen Umstieg, ich weiß aber, dass es
    > viele haben.

    Und ich weiss, dass Leute wie Du sie ihnen einreden. Wenn man den Leuten Mut macht, dann versuchen manche es und stellen fest, dass es halb so schlimm war. Komischerweise ist die Bereitschaft es mit einem Mac zu versuchen viel grösser als mit Linux.

    > > Hand es erst gar nicht in Erwägung zu ziehen.
    >
    > Soll ich denn lieber lügen?

    Ja, das nennt man Werbung. Ich sag ja, das Marketing von Apple ist besser und so schlimm scheint der Umstieg dann doch nicht zu sein. Die Proteste wegen irreführender Werbung gegen Apple halten sich in Grenzen.

  6. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: Captain 18.01.12 - 12:18

    wuschti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo schreit eigentlich jemand? Ein paar Berufsbeleidigte, weil Apple teuer
    > und böse ist?
    > Dass Schulbücher von der Technik verdrängt werden, war doch abzusehen, und
    > jetzt geht Apple eben in die Offensive - genauso gut hätte auch ein
    > beliebiger anderer Hersteller die Eier haben können, an Schulen zu gehen.
    > Mit Tablets und interaktiven Büchern. Hat aber keiner.

    Das Problem entsteht dann, wenn man in dem Falle nur die Wahl hat, Apple oder nicht Apple, weil der Content nur auf Apple läuft....

  7. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 12:39

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Problem entsteht dann, wenn man in dem Falle nur die Wahl hat, Apple
    > oder nicht Apple, weil der Content nur auf Apple läuft....

    Wir sind uns glaub ich alle einig, dass es besser wäre, wenn so eine Initiative von den Verlagen aus kommen würde, aber auch hier scheint es mal wieder Apple zu sein der den nötigen Schwung in die Sache bringt.
    Statt sich über Apple aufzuregen, sollte man sich über die Trantütigkeit der anderen beschweren.

    Es ist wie mit dem FC Bayern - die Hälfte ihrer Meisterschaften haben sie nicht gewonnen weil sie so überlegen waren, sondern weil die anderen sich so was von dämlich angestellt haben...

  8. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: linuxuser1 18.01.12 - 12:44

    Riks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt mal ehrlich, es gibt zahlreiche Filme die beschreiben was passieren
    > kann, wenn ein Konzern zu einem Weltkonzern wird und einfach mal über den
    > Gesetzen steht.
    >
    > Stellt euch doch mal vor überall, vom Zahnpasta Spender bis hin zum Auto,
    > U-Bahnen, der Arbeitsplatz, einfach überall ist so n Apfel drauf und
    > überall haben sie die Finger drinn. Werbung, Medien, Zeitungen ... usw...
    > Wirkt schon wie die Umbrella Corporation von RE findet ihr nicht?
    > Wenn man von klein auf schon mit einer Marke vertraut wird, wird es auch
    > nur noch diese Marke haben wollen, wo wir wieder beim Thema Geld sind.
    > d.H. sie könnten mit uns machen was sie wollen....
    > Aber ganz ehrlich ich habe darauf keine lust, wenn das die zukunft ist,
    > lasse ich den Apfel in Supermarkt und esse in meiner Pause lieber mal Birne
    > ...


    Du redest scheinbar nicht von Apple. Apple hat nur eine ganz kleine Produktlinie im Consumer-IT-Bereich. Was du beschreibst klingt eher nach anderen Firmen, z.B. Samsung. Die verkaufen Geräte aus der gleichen Kategorie wie Apple und dazu noch Haushaltsgeräte, Kampfdrohnen, Versicherungen, Immobilien etc.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. DAW SE, Ober-Ramstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de