1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad: Apples Schulbuchpläne…
  6. T…

Produktbindung von klein auf...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 17.01.12 - 22:45

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > es ist offensichtlich dass du durch halblesen meines Beitrages nicht
    > verstanden hast worum es mir ging...
    > Medion, Microsoft und co machen alle nicht derartig krasse Kundenbindung
    > wie Apple daher wären die Marken zumindest tolerierbar.

    Also bei MS sind das ja ganz neue Töne, wenn man den klassischen Aldi-Kunden hört, dann gibt es da offensichtlich keinen Unterschied zu Apple?

    > Inflame hat es ja schon angedeutet.... ich persönlich sehe darin fast schon
    > eine Art von Gehirnwäsche so fanatisch wie man viele Apple User erlebt....

    Wie gesagt, Aldikunden auch.

    > Es tut mir leid dass ich das so krass sage aber ich erlebe das hier im
    > Forum und im realen Leben bei den Apfeljunkies...
    > Ich finde das hochgradig bedenklich wenn Apple nun auch das selbe bei
    > leicht beeinflussbaren Kindern damit anfängt.
    > Denn es ist ja wohl absolut offensichtlich dass Apple kein
    > Wohltätigkeitsverein ist sondern nur die Kunden von morgen binden will...

    Klar, andere Firmen wären da anders? Ist doch wohl eher so, dass Du bei Apple Angst hast dass es funktioniert, weil Apple wohl was bietet, was jemanden von Apple überzeugen kann. Sag mit bitte eine Firma, einen Verkäufer der sich nicht wünscht, dass der Kunde von heute auch noch der Kunde von Morgen ist.

    Sind es nicht immer die gleichen Leute die der jeweilig erfolgreichen Firma ihren Erfolg missgönnen? An MS geilt sich heute fast niemand mehr auf - haben die sich so sehr verändert? Nein, sie sind einfach nicht mehr der Platzhirsch.

    Natürlich wäre es schöner, wenn auch mal andere Firmen eine gute Idee hätten und diese gut umsetzen würden - leider scheint es das im IT-Sektor derzeit nicht zu geben - der einzige der auch noch ein paar gute Sachen rausbringt (Google) wird genauso angefeindet.

  2. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: linuxuser1 17.01.12 - 23:00

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kitingChris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > es ist offensichtlich dass du durch halblesen meines Beitrages nicht
    > > verstanden hast worum es mir ging...
    > > Medion, Microsoft und co machen alle nicht derartig krasse Kundenbindung
    > > wie Apple daher wären die Marken zumindest tolerierbar.
    >
    > Also bei MS sind das ja ganz neue Töne, wenn man den klassischen
    > Aldi-Kunden hört, dann gibt es da offensichtlich keinen Unterschied zu
    > Apple?
    >
    > > Inflame hat es ja schon angedeutet.... ich persönlich sehe darin fast
    > schon
    > > eine Art von Gehirnwäsche so fanatisch wie man viele Apple User
    > erlebt....
    >
    > Wie gesagt, Aldikunden auch.
    >
    > > Es tut mir leid dass ich das so krass sage aber ich erlebe das hier im
    > > Forum und im realen Leben bei den Apfeljunkies...
    > > Ich finde das hochgradig bedenklich wenn Apple nun auch das selbe bei
    > > leicht beeinflussbaren Kindern damit anfängt.
    > > Denn es ist ja wohl absolut offensichtlich dass Apple kein
    > > Wohltätigkeitsverein ist sondern nur die Kunden von morgen binden
    > will...
    >
    > Klar, andere Firmen wären da anders? Ist doch wohl eher so, dass Du bei
    > Apple Angst hast dass es funktioniert, weil Apple wohl was bietet, was
    > jemanden von Apple überzeugen kann. Sag mit bitte eine Firma, einen
    > Verkäufer der sich nicht wünscht, dass der Kunde von heute auch noch der
    > Kunde von Morgen ist.
    >
    > Sind es nicht immer die gleichen Leute die der jeweilig erfolgreichen Firma
    > ihren Erfolg missgönnen? An MS geilt sich heute fast niemand mehr auf -
    > haben die sich so sehr verändert? Nein, sie sind einfach nicht mehr der
    > Platzhirsch.
    >
    > Natürlich wäre es schöner, wenn auch mal andere Firmen eine gute Idee
    > hätten und diese gut umsetzen würden - leider scheint es das im IT-Sektor
    > derzeit nicht zu geben - der einzige der auch noch ein paar gute Sachen
    > rausbringt (Google) wird genauso angefeindet.


    Ist echt lustig, über Microsoft regt sich kaum mehr jemand auf und das obwohl sich quasi nichts an der Firma geändert hat. Als google so ganz extrem boomte, gab es ganz viel gehetze gegen google (erinnert ihr euch noch an das googlezon und googlegrid video?). Es sind immer die erfolgreichsten Firmen gegen die gehetzt wird. Da macht es halt am meisten Spaß, über die ließt man ja am meisten. Die Hater haben halt ein recht einfaches Weltbild und da passt ein klarer Feind einfach gut rein. Lebt sich doch viel einfacher mit klarem Feindbild ^^. Momentan ist Apple die erfolgreichste Firma und somit halt Ziel des Hasses.

  3. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: kitingChris 17.01.12 - 23:19

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch wohl eher so, dass Du bei
    > Apple Angst hast dass es funktioniert, weil Apple wohl was bietet, was
    > jemanden von Apple überzeugen kann.

    Also mit meiner Android - Linux Umgebung bin ich absolut zufrieden also lässt sich über das "besser" wohl auch streiten... :D :D

    Die Diskussion schweift jetzt auch in eine Apple-AntiApple Haterrichtung ab was nicht ziel des Threads ist.

    Ich finde die Entwicklung aufgrund der Geschäftspraktiken die Apple an den Tag legt hochgradig bedenklich und nicht weil ich die Marke nicht mag....
    Vielleicht ist der Apple User ja mit seinen Produkten zufrieden und das will ich keinem madig reden. Aber ich beobachte einen regelrechten Fanatismus unter den Apple Usern der von Apple gefördert wird und Apple versucht seine User mit unglaublich in die iWorld zu binden.
    Und dass das nun auch im Schulsektor angewendet werden soll finde ich hochgradig bedenklich und darf nicht zugelassen werden!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.12 23:20 durch kitingChris.

  4. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 17.01.12 - 23:24

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch wohl eher so, dass Du bei
    > > Apple Angst hast dass es funktioniert, weil Apple wohl was bietet, was
    > > jemanden von Apple überzeugen kann.
    > Also mit meiner Android - Linux Umgebung bin ich absolut zufrieden also
    > lässt sich über das "besser" wohl auch streiten... :D :D

    Welches besser?

    Darüber hinaus steht es jedem frei so was für Android-Tablets anzubieten.

    > Ich finde die Entwicklung aufgrund der Geschäftspraktiken die Apple an den
    > Tag legt hochgradig bedenklich und nicht weil ich die Marke nicht mag....
    > Vielleicht ist der Apple User ja mit seinen Produkten zufrieden und das
    > will ich keinem madig reden. Aber ich beobachte einen regelrechten
    > Fanatismus unter den Apple Usern der von Apple gefördert wird und Apple
    > versucht seine User mit unglaublich in die iWorld zu binden.
    > Und dass das nun auch im Schulsektor angewendet werden soll finde ich
    > hochgradig bedenklich und darf nicht zugelassen werden!

    Also ich beobachte hauptsächlich Leute die angeblich überall Applefanatiker sehen. Applefanatiker kenne ich keine. Die Leute sind auf ihr neues Smartphone stolz - ja, das sind Androidbesitzer auch.

  5. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: kitingChris 17.01.12 - 23:31

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus steht es jedem frei so was für Android-Tablets anzubieten.

    Mhm und am Ende hast du Apple, Android und Amazon Schulen oder wie?
    Aber soweit kommt es garnicht die Konkurrenten werden ja eh verklagt.... also doch nur Apple Schulen...

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich beobachte hauptsächlich Leute die angeblich überall Applefanatiker
    > sehen. Applefanatiker kenne ich keine. Die Leute sind auf ihr neues
    > Smartphone stolz - ja, das sind Androidbesitzer auch.

    Klar die Fanatiker sehen sich nie selbst als Fanatiker...
    Es ist meines Erachtens schon ein deutlicher Unterschied zwischen den Smartphone Besitzern verschiedener Hersteller...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.12 23:32 durch kitingChris.

  6. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: linuxuser1 17.01.12 - 23:33

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch wohl eher so, dass Du bei
    > > Apple Angst hast dass es funktioniert, weil Apple wohl was bietet, was
    > > jemanden von Apple überzeugen kann.
    >
    > Also mit meiner Android - Linux Umgebung bin ich absolut zufrieden also
    > lässt sich über das "besser" wohl auch streiten... :D :D
    >
    > Die Diskussion schweift jetzt auch in eine Apple-AntiApple Haterrichtung ab
    > was nicht ziel des Threads ist.
    >
    > Ich finde die Entwicklung aufgrund der Geschäftspraktiken die Apple an den
    > Tag legt hochgradig bedenklich und nicht weil ich die Marke nicht mag....
    > Vielleicht ist der Apple User ja mit seinen Produkten zufrieden und das
    > will ich keinem madig reden. Aber ich beobachte einen regelrechten
    > Fanatismus unter den Apple Usern der von Apple gefördert wird und Apple
    > versucht seine User mit unglaublich in die iWorld zu binden.
    > Und dass das nun auch im Schulsektor angewendet werden soll finde ich
    > hochgradig bedenklich und darf nicht zugelassen werden!


    Ich frage mich wer fanatischer ist:
    - Der Fanboy, der die Produkte absolut genial findet und teilweise auch völlig übertrieben und überzogen lobt die er verwendet.
    - Oder der Hater der ständig blind gegen Apple hetzt, alle als Idioten bezeichnet dabei aber noch nie ein Appleprodukt in der Hand hatte.

    Zu vermerken ist dabei, dass die Fanboys in rund 80-90% der Fälle erst posten nachdem ein Hater etwas geschrieben hat. Sie wollen das Produkt, dass sie so mögen halt verteidigen. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass der Angreifer fanatischer ist. Besonders da es auch nur sehr selten vorkommt, dass ein Applefanboy in einer WP7 oder Androidnews anfängt zu bashen.
    Feststellen lässt sich auf jeden Fall, dass die Fanboys wesentlich friedlicher und entspannter sind als die Hater.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.12 23:34 durch linuxuser1.

  7. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: kitingChris 18.01.12 - 00:06

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders da es auch nur sehr selten
    > vorkommt, dass ein Applefanboy in einer WP7 oder Androidnews anfängt zu
    > bashen.

    Schon wieder ein Komiker....
    In Android Themen kommen häufig die selben Kommentare "Mit meinem iphone bin ich viel toller" passt zwar nicht zum Thema aber hey: Happy bashing!

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Feststellen lässt sich auf jeden Fall, dass die Fanboys wesentlich
    > friedlicher und entspannter sind als die Hater.

    Fanboys sind automatisch Hater der fremden Produkte....
    Stelle ich immer wieder fest und dich nehme ich da nicht aus... kann man an deinen Postings immer wieder erkennen ;)

    Aber wie gesagt eine Hater-vs-Fanboy Diskussion ist nicht Intention des Threads.
    Es geht um Apples gebaren und die daraus resultierenden Bedenken und nicht darum ob wir Apple toll oder nicht finden.

    Würde Apple das ganze als OpenSource anbieten und wäre auch für andere Plattformen aufgeschlossen hätte ich kein Problem damit.
    Aber als nächstes kommt wieder Apple hats erfunden und alle anderen werden verklagt... was am Ende dazu führt dass die Kids oder deren Eltern an Apple gebunden sind.

  8. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: linuxuser1 18.01.12 - 00:09

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Besonders da es auch nur sehr selten
    > > vorkommt, dass ein Applefanboy in einer WP7 oder Androidnews anfängt zu
    > > bashen.
    >
    > Schon wieder ein Komiker....
    > In Android Themen kommen häufig die selben Kommentare "Mit meinem iphone
    > bin ich viel toller" passt zwar nicht zum Thema aber hey: Happy bashing!
    >
    > linuxuser1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Feststellen lässt sich auf jeden Fall, dass die Fanboys wesentlich
    > > friedlicher und entspannter sind als die Hater.
    >
    > Fanboys sind automatisch Hater der fremden Produkte....
    > Stelle ich immer wieder fest und dich nehme ich da nicht aus... kann man an
    > deinen Postings immer wieder erkennen ;)
    >
    > Aber wie gesagt eine Hater-vs-Fanboy Diskussion ist nicht Intention des
    > Threads.
    > Es geht um Apples gebaren und die daraus resultierenden Bedenken und nicht
    > darum ob wir Apple toll oder nicht finden.
    >
    > Würde Apple das ganze als OpenSource anbieten und wäre auch für andere
    > Plattformen aufgeschlossen hätte ich kein Problem damit.
    > Aber als nächstes kommt wieder Apple hats erfunden und alle anderen werden
    > verklagt... was am Ende dazu führt dass die Kids oder deren Eltern an Apple
    > gebunden sind.


    Applehater würden nicht einen Fanboy erleben, wenn sie nicht aus irgendeinem Grund ständig die Applenews lesen und kommentieren würden.

  9. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 00:20

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würde Apple das ganze als OpenSource anbieten und wäre auch für andere
    > Plattformen aufgeschlossen hätte ich kein Problem damit.

    Also, Apple soll den Verlagen die Lizenzen zahlen und dann kaufen sich alle ein Android Tablet? Warum forderst Du das nicht vom Verlag?

    Apple nutzt ein offenes Format. Wenn also Google das gleiche machen will, dann müssen sie nur dem Verlag auch die Kohle dafür geben. Ein Exklusivrecht wird Apple bei Schulbüchern kaum durchsetzen können.

    > Aber als nächstes kommt wieder Apple hats erfunden und alle anderen werden
    > verklagt... was am Ende dazu führt dass die Kids oder deren Eltern an Apple
    > gebunden sind.

    Wie gesagt, es ist ein offenes Format und wenn DRM drauf kommt, dann lediglich, weil irgendwer seine Investition schützen muss. Wenn es nicht Apple wäre, dann der Verlag. Die von Dir genannten ePub Bücher in Bibliotheken haben ja auch in der Regel DRM Schutz.

  10. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: Hanmac 18.01.12 - 00:24

    wenn wir in der Bildung freie Inhalte nutzen würden, hätten wir auch kein problem mit DRM

  11. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 00:28

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn wir in der Bildung freie Inhalte nutzen würden, hätten wir auch kein
    > problem mit DRM

    Wenn Du nur Goethe, Schiller, Don Quijote und Leonardo DaVinci unterrichten willst, dann geht das wohl. Bei aktuelleren Dingen wird es schwierig. Die Wikipedia als alleiniges Schulmaterial ist wohl auch nicht das Wahre.

  12. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: linuxuser1 18.01.12 - 00:31

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn wir in der Bildung freie Inhalte nutzen würden, hätten wir auch kein
    > problem mit DRM


    Ja DRM ist scheiße aber solange die Schulbücher der Verlage besser und anerkanntes Lehrmittel sind, wird es nicht ohne gehen.

  13. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: SaSi 18.01.12 - 00:44

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hatte in den USA schon immer den größten Marktanteil im
    > Bildungssektor. Siehe auch Anzahl der Nobelpreise für US-Amerikaner.

    jetzt verstehe ich erst warum die amis defizite im klaren denken haben... tschuldigung, ausserhalb amerika überall nur commis leben...

  14. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: auchsoeiner 18.01.12 - 05:05

    Was ist denn das Problem und ach so bedenklich an (gerade) so einer Markenbindung?

  15. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: StefanGrossmann 18.01.12 - 06:11

    Das Problem kann ich Dir aus eigener Erfahrung gerne schildern:
    Mein Neffe, muntere 11 geht in ein Gymnasium in der nächstgrößeren Stadt.
    Dort sollte für den Kunstuntericht Tuschkästen angeschaft werden.
    Meine Schwägerin ist alles andere als finanziell gut drauf und hat ein vergleichbares Produkt von Aldi gekauft, welches die selbe ISO erfüllt wie der geforderte Tuschkasten von Pelikan. Ebenso die Pinsel wurden mit exakt der Stärke gekauft die verlangt wurden.

    Das Kind bekam dann von der Lehrerin um die Ohren, das es sich das entsprechende Produkt von Pelikan zu besorgen hätte und nachdem meine Schwägerin sich geweigert hatte gabs sogar einen Anruf der Rektorin das Ihr Sohn dann per Se eine schlechtere Note erhalten würde, da die Farben ja nicht genauso gut seien wie die Pelikan Sachen - die wie gesagt die selbe ISO einhalten.

    Meine Schwägerin hat klein bei gegeben. Ich hätte es nicht und jede Note angefochten.

  16. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: idk 18.01.12 - 06:59

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kitingChris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade Apple betreibt Kundenbindung par excellence.
    > > Und jetzt noch in den Klassenzimmern damit gleich von klein auf die
    > Kinder
    > > an die Apfel Firma gebunden werden. Absolut bedenkliche Entwicklung.
    >
    > Soweit richtig. Fairerweise muss man sagen dass auch Microsoft schon viel
    > zu viel Einfluss auf Schulen und Universitäten hat....
    >
    > > Marken gehören nicht in Klassenzimmer vor allem nicht solche...
    >
    > Leider illusorisch. Marken sind Alltag auch in der Schule. Auf den meisten
    > Rechnern in den Schule steckt leider auch nur ne Marke Microsoft Windows...
    > Trotzdem ist Windows noch weit offener als iOS. Microsoft hat überhaupt
    > keinen Einfluss darauf welche Software man auf den Rechner hat, Apple bei
    > iPad schon... Am besten wäre es wenn soweit wie nur möglich in den Schulen
    > OpenSource benutzt würde, um die Bindung und Verflechtungen mit der
    > Wirtschaft zu umgehen...

    DIESER Beitrag verdient meine Unterschrift!

    Mir ist egal um welche Firma es sich handelt. Jede Produktbindung in solchen frühen Phasen gehört für mich verboten. Ja, ich finde sogar die Reizüberflutende Werbung auf den Kindersendern zwischen den Angeboten übertrieben. Die Lautstärke, die Farben, die schnellen Effekte, alles nur darauf aus die Aufmerksamkeit der Kinder zu erhaschen. Und damit geht die materialistische Scheißerziehung los.

    Und bei Tablets und dem anderen Scheiß ist es dasselbe. Sagt mal, stört euch nicht dass die euch folgenden Generationen wohl iwann nicht mehr wissen werden was ein Buch ist? Klar, viele stört das nicht, da sie eh nicht lesen, oder vielleicht mag mancher "argumentieren" aufm IPad kann man auch lesen, aber mal ehrlich, wer von uns hätte bei der Wahl zwischen Buch und Angry Bird das Buch gewählt?

    Und wenn die Kinder sich dann Romeo und Julia als Hörbuch aufm Tablet anhören sollen, isses komplett vorbei mit (in meinen dummen, engstirnigen Augen) ungemein wichtigen Aspekten von Bildung.

    Aber hey, Wunschdenken....ist mir schon klar....leider...

    [edit]

    Nicht falsch verstehen, ich hab auch Smartphone, PC und was weiß ich, aber ich habe eben AUCH Bücher im Regal stehen die ich in der Tat auch gelesen habe.

    http://g.bf3stats.com/pc/yLJOR9Rt/Creeper_DE.png



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.12 07:01 durch idk.

  17. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: Riks 18.01.12 - 09:03

    Jetzt mal ehrlich, es gibt zahlreiche Filme die beschreiben was passieren kann, wenn ein Konzern zu einem Weltkonzern wird und einfach mal über den Gesetzen steht.

    Stellt euch doch mal vor überall, vom Zahnpasta Spender bis hin zum Auto, U-Bahnen, der Arbeitsplatz, einfach überall ist so n Apfel drauf und überall haben sie die Finger drinn. Werbung, Medien, Zeitungen ... usw...
    Wirkt schon wie die Umbrella Corporation von RE findet ihr nicht?
    Wenn man von klein auf schon mit einer Marke vertraut wird, wird es auch nur noch diese Marke haben wollen, wo wir wieder beim Thema Geld sind.
    d.H. sie könnten mit uns machen was sie wollen....
    Aber ganz ehrlich ich habe darauf keine lust, wenn das die zukunft ist, lasse ich den Apfel in Supermarkt und esse in meiner Pause lieber mal Birne ...

  18. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 09:13

    Da wird immer kritisiert, dass Apple zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, weil die eh nur 5 Produkte haben und dann willst Du uns Angst machen, dass wir uns vor Apple in allen Lebenslagen fürchten sollen? Mir kommt da der Verdacht, dass man es sich dreht wie man es grade braucht.

  19. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: linuxuser1 18.01.12 - 09:17

    idk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kitingChris schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gerade Apple betreibt Kundenbindung par excellence.
    > > > Und jetzt noch in den Klassenzimmern damit gleich von klein auf die
    > > Kinder
    > > > an die Apfel Firma gebunden werden. Absolut bedenkliche Entwicklung.
    > >
    > > Soweit richtig. Fairerweise muss man sagen dass auch Microsoft schon
    > viel
    > > zu viel Einfluss auf Schulen und Universitäten hat....
    > >
    > > > Marken gehören nicht in Klassenzimmer vor allem nicht solche...
    > >
    > > Leider illusorisch. Marken sind Alltag auch in der Schule. Auf den
    > meisten
    > > Rechnern in den Schule steckt leider auch nur ne Marke Microsoft
    > Windows...
    > > Trotzdem ist Windows noch weit offener als iOS. Microsoft hat überhaupt
    > > keinen Einfluss darauf welche Software man auf den Rechner hat, Apple
    > bei
    > > iPad schon... Am besten wäre es wenn soweit wie nur möglich in den
    > Schulen
    > > OpenSource benutzt würde, um die Bindung und Verflechtungen mit der
    > > Wirtschaft zu umgehen...
    >
    > DIESER Beitrag verdient meine Unterschrift!
    >
    > Mir ist egal um welche Firma es sich handelt. Jede Produktbindung in
    > solchen frühen Phasen gehört für mich verboten. Ja, ich finde sogar die
    > Reizüberflutende Werbung auf den Kindersendern zwischen den Angeboten
    > übertrieben. Die Lautstärke, die Farben, die schnellen Effekte, alles nur
    > darauf aus die Aufmerksamkeit der Kinder zu erhaschen. Und damit geht die
    > materialistische Scheißerziehung los.
    >
    > Und bei Tablets und dem anderen Scheiß ist es dasselbe. Sagt mal, stört
    > euch nicht dass die euch folgenden Generationen wohl iwann nicht mehr
    > wissen werden was ein Buch ist? Klar, viele stört das nicht, da sie eh
    > nicht lesen, oder vielleicht mag mancher "argumentieren" aufm IPad kann man
    > auch lesen, aber mal ehrlich, wer von uns hätte bei der Wahl zwischen Buch
    > und Angry Bird das Buch gewählt?
    >
    > Und wenn die Kinder sich dann Romeo und Julia als Hörbuch aufm Tablet
    > anhören sollen, isses komplett vorbei mit (in meinen dummen, engstirnigen
    > Augen) ungemein wichtigen Aspekten von Bildung.
    >
    > Aber hey, Wunschdenken....ist mir schon klar....leider...
    >
    > Nicht falsch verstehen, ich hab auch Smartphone, PC und was weiß ich, aber
    > ich habe eben AUCH Bücher im Regal stehen die ich in der Tat auch gelesen
    > habe.


    Die meisten Menschen können auch nicht mehr reiten! So moderne Dinger auch Auto oder Fahrrad genannt haben die Pferde für fast alle Menschen ersetzt. Nur wenige reiten noch aus Hobby- oder Sportgründen.
    Das Buch ist darüber hinaus nur ein Anzeige- und Transportmedium für Text. Gelesen werden kann auch ohne Bücher und das eventuell sogar komfortabler als bisher. So kann man schnell die Schriftgröße verändern oder bestimmte Textstellen suchen (ohne google Books hätte ich so manches Zitat vermutlich nie (wieder)gefunden).

  20. Re: Produktbindung von klein auf...

    Autor: gollumm 18.01.12 - 09:17

    idk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mir ist egal um welche Firma es sich handelt. Jede Produktbindung in
    > solchen frühen Phasen gehört für mich verboten.

    Ich hoffe Du protestierst deshalb auch schon seit Jahren gegen die Tatsache, dass es Schulbücher immer nur von einem Verlag gibt. Was hast Du in der Beziehung denn schon alles unternommen um das zu ändern?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  3. STADT ERLANGEN, Erlangen
  4. Bundesrechnungshof, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,89€ (Release: 19.11.)
  2. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen