1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ISS: Nasa testet Aufblasmodul

IMHO ein no brainer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IMHO ein no brainer

    Autor: Ach 30.03.16 - 15:08

    Ich erkenne in dem Konzept nur Vorteil. Irgendwann wird man die Technik so erweitern, dass man die biegsamen Wände mit dem Stationswasser füllt = umso effektiverer Schutz vor Kleinstmeteoriten und vor allem vor Weltraum Strahlung.

  2. Re: IMHO ein no brainer

    Autor: Dwalinn 30.03.16 - 15:38

    in wie fern sorgt das Wasser für einen besseren Schutz vor Kleinstmeteoriten?

  3. Re: IMHO ein no brainer

    Autor: Ach 30.03.16 - 19:41

    >in wie fern sorgt das Wasser für einen besseren Schutz vor Kleinstmeteoriten?

    Indem es den Meteorit abbremst? der Meteorit wird einen gehörigen Teil seiner Energie in Reibung mit dem Wasser verlieren, welcher sich dann nicht mehr auf die eigentlichen Konstruktion auswirken wird. Dabei wird der Körper das ihn direkt umgebende Wasser stark erhitzen wenn nicht verdampfen. Der Druck des Aufpralls verteilt sich zudem auf eine größere Fläche.

  4. Re: IMHO ein no brainer

    Autor: Ceb77 30.03.16 - 20:25

    Welchen Dübel muss man denn da nehmen wenn man ein Bild aufhängen will??? :)))

  5. Re: IMHO ein no brainer

    Autor: Ach 30.03.16 - 20:36

    Bei Zero Gravity? Mit Kaugummi würde ich es probieren :].

  6. Re: IMHO ein no brainer

    Autor: Procyon 30.03.16 - 22:57

    Ob dieses Modul jetzt Weltraum tauglich ist, ist fragwürdig, wegen den weichen Wänden.
    Allerdings könnte ich mir es sehr nützlich für Missionen zum Mars vorstellen. Die Entfernung ist deutlich größer, also ist es noch nützlicher ein vergrößerbares Modul zu haben. So zu sagen das Zelt für den Astronauten, der nicht während einer längeren Mission auf dem Mars in seiner kleinen Kapsel sitzen will. Kleinst-Meteoriten sind auf Körpern mit ausreichender Atmosphäre (wie Mars) kein Problem.

  7. Re: IMHO ein no brainer

    Autor: Butterkeks 31.03.16 - 17:09

    Naja, man kann ja trotzdem noch ähnlich wie bei Zelten faltbare Stützstrukturen einbauen. Zusammen mit dem Luftdruck könnte das schon für eine ausreichende Stabilität sorgen, denke ich. Größeren mechanischen Belastungen sollte das ja eh nicht ausgesetzt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.16 17:10 durch Butterkeks.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
  3. IT Professional Consulting Network (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld, Oerlinghausen
  4. Digital Service Owner / Senior Product Owner (m/w/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2
  2. 182,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Transcend 220S 1TB PCIe-SSD für 135,90€, Thermaltake Toughram RGB 16GB DDR4-3200 Kit für...
  4. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de