Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Forensikerin: Beweise sichern…

"Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: Herricht 04.06.19 - 14:31

    Wie bitte? Seit wann gibt es Lese-Zeitstempel? Und warum sollte irgendein Zeitstempel irgendeine Relevanz haben? Da kann ja sonstwas stehen. Wenn der relevant wäre, bräuchte man nur manuell Datum/Uhrzeit auf was unplausibles stellen, bevor man illegales Material speichert und wäre damit aus'm Schneider.

  2. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: the_second 04.06.19 - 14:47

    atime

    https://en.wikipedia.org/wiki/Stat_(system_call)

  3. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: der_wahre_hannes 04.06.19 - 16:19

    Herricht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie bitte? Seit wann gibt es Lese-Zeitstempel?

    Seit eigentlich immer schon. Last Access Time in Windows, oder atime in Unix, wie the_second schon anmerkte.

  4. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: ww 04.06.19 - 16:20

    > Wie bitte? Seit wann gibt es Lese-Zeitstempel? Und warum sollte irgendein
    > Zeitstempel irgendeine Relevanz haben? Da kann ja sonstwas stehen. Wenn der
    > relevant wäre, bräuchte man nur manuell Datum/Uhrzeit auf was unplausibles
    > stellen, bevor man illegales Material speichert und wäre damit aus'm
    > Schneider.

    Zeitstempel liefern vor Gericht trotz Fälschbarkeit Indizien, die im Zusammenhang mit anderen Indizien oder Beweisen die Entscheidungen von Richtern beeinflussen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.19 16:20 durch ww.

  5. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: ML82 05.06.19 - 04:58

    Indizien werden trotzdem keine Beweise, egal wie sehr man sich bemüht, manipulierbar bleibt manipulierbar, egal wie schwer, soetwas hat imho gerade im Strafrecht nichts zu suchen ...

  6. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: Gtifighter 05.06.19 - 15:38

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Indizien werden trotzdem keine Beweise, egal wie sehr man sich bemüht,
    > manipulierbar bleibt manipulierbar,
    Genau darum lässt man den Originaldatenträger doch auch unberührt und zieht ne komplette Datenträgerkopie davon bevor irgendwas darin ausgelesen, geöffnet, entschlüsselt oder wie du sagst "manipuliert" wird. Der Originale Datenträger liegt weiterhin mit den originalen Daten vor und kann somit als Beweis dienen.
    > egal wie schwer, soetwas hat imho
    > gerade im Strafrecht nichts zu suchen ...
    Alle Indizien sind in einem Prozess von Bedeutung. Und sei es nur dass Verdächtiger A in seinen Kontakten die Nummer von Verdächtigem B eingespeichert hat. Das muss ja so auch erstmal gar nichts aussagen, ist in dem Zusammenhang jedoch relevant wenn Verdächtiger A behauptet, Verdächtiger B nicht zu kennen. Das Beispiel kannst du auch auf jede andere Aktivität ausweiten. Verdächtiger A hat ein Hitlerbild mit Nazisymbol auf seinem Laptop und das gleiche Bild wird auf dem Mobiltelefon von Verdächtiger B gefunden. Ergo ließe sich schlussfolgern dass beide entweder das Bild von einer gemeinsamen Quelle heruntergeladen, oder sich gegenseitig zugeschickt haben und so wird auch dort ein schuh draus. Das Beispiel ist jedoch sehr verallgemeinert und dient nur zur Veranschaulichung.

  7. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: plutoniumsulfat 07.06.19 - 21:08

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ML82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Indizien werden trotzdem keine Beweise, egal wie sehr man sich bemüht,
    > > manipulierbar bleibt manipulierbar,
    > Genau darum lässt man den Originaldatenträger doch auch unberührt und zieht
    > ne komplette Datenträgerkopie davon bevor irgendwas darin ausgelesen,
    > geöffnet, entschlüsselt oder wie du sagst "manipuliert" wird. Der Originale
    > Datenträger liegt weiterhin mit den originalen Daten vor und kann somit als
    > Beweis dienen.

    Was witzlos ist, wenn bereits der Verdächtige die Zeitstempel verändert hat.

  8. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: Trollversteher 13.06.19 - 18:02

    >Was witzlos ist, wenn bereits der Verdächtige die Zeitstempel verändert hat.

    Nein, ist es nicht, denn es geht nicht darum, ob der Zeitstempel irgendwann einmal vom Verdächtigen verändert wurde, sondern darum, nachweisen zu können, dass die Daten nach dem Sichern des Originaldatenträgers nicht mehr manipuliert wurden. Und das kann man jederzeit durch einen Vergleich mit den im Gericht als Beweis vorgelegten Daten mit dem Originaldatenträger belegen. Der hat ja währenddessen unberührt und gut bewacht in der Asservatenkammer gelegen.

  9. Re: "Schaut man sich etwa Fotos auf einem Handy an, wird der Zeitstempel ein anderer"

    Autor: plutoniumsulfat 16.06.19 - 22:05

    Doch, genau darum geht es ja. Verdächtiger begeht irgendeine Straftat, wo Bilder eine Rolle spielen, verändert dann den Zeitstempel, sodass er unverdächtig ist und danach wird der Datenträger erst von der Polizei eingesammelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KVV Kassel, Kassel
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  2. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.

  3. E-Books: Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung
    E-Books
    Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung

    Pearson, der größte Lehrbuchverlag der Welt, hat angefangen, sein Angebot in den USA von gedruckten auf digitale Lehrmittel wie E-Books umzustellen. Damit reagiert der Verlag auch auf veränderte Gewohnheiten der Studenten.


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 14:10

  4. 13:40

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01