1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium…

Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

    Autor: henry86 22.05.18 - 22:28

    Als Absolvent steigt man sofort mit über 40 k ein (im Osten, im Südwesten mit noch mehr), schon nach ein paar Jahren sind 50 bis 60 k durchaus normal.

    Wenn ich dran denke, mit wie wenig dagegen ein Doktorand auskommen muss ... und hat dafür auch noch vielmehr Stress und der Doktortitel ist de facto später wertlos.

    Und wer als Softwareentwickler den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, ist schnell bei über 100 k im Jahr. Warum sollte man an eine Uni gehen? Selbst ein Prof dürfte an ein solches Gehalt niemals rankommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.18 22:28 durch henry86.

  2. Re: Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

    Autor: bstea 22.05.18 - 22:52

    Keine Ahnung welcher Osten du meinst, Deutschland ist das nicht.
    Das gilt sowohl als Selbstständiger als auch als Angestellter.

    Und noch ein Wort zur Selbstständigkeit, du brauchst schon beste Kontakte um dabei zu sein. In der Regel startet man heutzutage nicht sofort nach der Uni als Freiberufler.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

    Autor: ecv 22.05.18 - 22:58

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung welcher Osten du meinst, Deutschland ist das nicht.
    > Das gilt sowohl als Selbstständiger als auch als Angestellter.
    >
    > Und noch ein Wort zur Selbstständigkeit, du brauchst schon beste Kontakte
    > um dabei zu sein. In der Regel startet man heutzutage nicht sofort nach der
    > Uni als Freiberufler.

    Die 40k als Einsteiger und 50-60k nach ein paar Jahren sind allerdings realistisch. Mit 30 Urlaubstagen und wellness tag.

    Was bekommt denn so ein Prof an der Uni?

  4. Re: Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

    Autor: glasen77 22.05.18 - 23:04

    > Was bekommt denn so ein Prof an der Uni?
    Kommt auf das Bundesland an. Kannst du aber selbst nachlesen:

    http://www.w-besoldung.net/forschung/zahlen-zur-w-besoldung/

  5. Re: Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

    Autor: henry86 22.05.18 - 23:23

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung welcher Osten du meinst, Deutschland ist das nicht.
    > Das gilt sowohl als Selbstständiger als auch als Angestellter.

    Inwiefern?

    > Und noch ein Wort zur Selbstständigkeit, du brauchst schon beste Kontakte
    > um dabei zu sein. In der Regel startet man heutzutage nicht sofort nach der
    > Uni als Freiberufler.

    Nein, nach der Uni würd ich das nicht unbedingt sofort machen. Ich habe auch erstmal 3 Jahre Berufserfahrung gesammelt. Aber dann gings direkt in die Freiberuflichkeit. Kontakte sind natürlich hilfreich, aber nicht notwendig. Dafür gibt's die entsprechenden online Börsen (die ich aufgrund von Kontakten aber nicht mehr nutze).

    Im übrigen komme ich aus dem Osten. Und die genannten Gehälter entsprechen dem, was ich verdient habe bzw. verdiene.

  6. Re: Kein Wunder - als Selbstständiger Softwareentwickler verdienst > 100 k

    Autor: a user 23.05.18 - 12:43

    henry86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Absolvent steigt man sofort mit über 40 k ein (im Osten, im Südwesten
    > mit noch mehr), schon nach ein paar Jahren sind 50 bis 60 k durchaus
    > normal.
    >
    > Wenn ich dran denke, mit wie wenig dagegen ein Doktorand auskommen muss ...
    > und hat dafür auch noch vielmehr Stress und der Doktortitel ist de facto
    > später wertlos.
    >
    > Und wer als Softwareentwickler den Schritt in die Selbstständigkeit wagt,
    > ist schnell bei über 100 k im Jahr. Warum sollte man an eine Uni gehen?
    > Selbst ein Prof dürfte an ein solches Gehalt niemals rankommen.

    Iich hatte 46k als Doktorand der Informatik. Eignestiegen bin ich dann mit 55k, nach zwei Jahren 70k und jetzt nach 5 ca 100k. Das ist aber ganz sicher keine normale Entwicklung. Das liegt eher an meinem besonderen Kentnissen und dem Glück einen job gefunden zu haben mit Chefs, die wissen wie nützlich diese sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  2. Coriolis Pharma Research GmbH, München
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  2. 67,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Panasonic und Technics Neue Bluetooth-Hörstöpsel bieten ANC-Technik
  2. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Staupilot: Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern
Staupilot
Wie deutsche Hersteller beim autonomen Fahren rumeiern

Vom kommenden Jahr an dürfen erstmals selbstfahrende Autos in Deutschland unterwegs sein. Doch kein Hersteller verspricht ein konkretes Produkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Hochautomatisiertes Fahren UN beschließt Vorgaben für Staupiloten
  2. Auto BMW und Daimler beenden Kooperation zum autonomen Fahren
  3. Autonomes Fahren Entwickler baut selbstfahrendes Auto für GTA V