1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium: Zeigt mehr Frauen!

Auch an Männer mangelt es...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch an Männer mangelt es...

    Autor: leed 05.03.18 - 14:36

    Man vergisst heute, dass es allgemein zu wenig interessierte an IT Studiengängen gibt. In meinem Studium gab es nur 1 IT Klasse, andere Studiengänge wie Betriebsökonomie, Unternehmenskommunikation oder Tourismus hatten jeweils mindestens 5 Klassen in einem Jahrgang.

    Würde man es irgendwie hinkriegen, dass mehr junge Männer ein IT Studium beginnen, würde es mich nicht überraschen, wenn sich gleichzeitig, ohne jegliches zutun, die Anzahl Frauen in dem Studiengang fast gleich erhöhen würde.

    Trotz Big-Bang & Co scheint IT immer noch den Ruf von langweilig, kompliziert und uninteressant zu haben.

  2. Re: Auch an Männer mangelt es...

    Autor: \pub\bash0r 05.03.18 - 14:57

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotz Big-Bang & Co scheint IT immer noch den Ruf von langweilig,
    > kompliziert und uninteressant zu haben.

    Meinst du "The Big Bang Theory"? Als ich das zuletzt geschaut habe, ging es da vorwiegend um "nerdige" Physiker.

    Abgesehen davon: "interessant" sagt ja bereits, dass es etwas mit Interesse zu tun hat. Wenn jemanden IT nicht interessiert, ist es halt so. Genauso könntest du mich z.B. mit Betriebswirtschaft jagen.

  3. Re: Auch an Männer mangelt es...

    Autor: leed 09.03.18 - 17:23

    Interesse ist ja ein treffendes Stichwort.

    Bis Ende 90er Jahre kannte ich nur wenige Leute, die sich für PCs interessierten. Die anderen Begründeten ihr desinteresse mit "Angst etwas kaputt zu machen", "zu kompliziert", "langweiliger Zeitvertreib", "braucht doch keiner".

    Dann kamen die ganzen Tasten-Mobiltelefone auf den Markt. Im Nu hatten alle ein Nokia, Sony Ericsson oder was weiss ich. Nicht wenige kannten innter kürzester Zeit die kompliziertesten Tastenkombinationen und amüsierten sich mit billigen Games die nicht mal einem schlecht programmierten Flash spiel das Wasser reichen konnten.
    Alles eine Frage der Einstellung.

    Aber zurück zu meinem Punkt. Es gibt allgemein einen Mangel an Interessierten. Wer IT lernen will, kriegt ein Studienplatz. Es gibt keine bösen Männer, welche die Frauen vom Traumberuf IT abhalten, indem sie deren Studienplatz wegnehmen und die Branche dominieren. Es gibt nur eine kleinen Menge Menschen, die das lernen wollen und nebenan einen Haufen freier Sitzplätze.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. Hays AG, Göttingen
  4. PSI Software AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  2. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  3. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  4. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Smartphone: Oppo zeigt verbesserte Version seiner lochlosen Frontkamera
    Smartphone
    Oppo zeigt verbesserte Version seiner lochlosen Frontkamera

    Der chinesische Hersteller Oppo hat eine neue Version einer Frontkamera für Smartphones vorgestellt, die ohne Öffnung direkt unter dem Display eingebaut ist. Die neue Version der Kamera scheint kleiner zu sein, auch die Bildqualität ist offenbar besser.

  2. 3D-gedruckte Siedlung: Gemeinnütziges Projekt druckt Häuser in Mexiko
    3D-gedruckte Siedlung
    Gemeinnütziges Projekt druckt Häuser in Mexiko

    Die Organisation New Story hat mit dem 3D-Drucken von Häusern im Süden Mexikos begonnen. In die Siedlung sollen arme Landarbeiter einziehen.

  3. Kassen-Richtlinie: Bundesfinanzministerium plant papierlosen Bon
    Kassen-Richtlinie
    Bundesfinanzministerium plant papierlosen Bon

    Der papierlose Bon soll per E-Mail, über Kundenkonten oder NFC auf das Mobiltelefon gesendet werden. Damit würde die Bon-Ausgabepflicht ab dem 1. Januar 2020 entschärft und ein neuer Müllberg vermieden.


  1. 11:57

  2. 11:42

  3. 11:30

  4. 11:17

  5. 11:05

  6. 10:49

  7. 10:34

  8. 10:18