1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium: Zeigt mehr Frauen!
  6. T…

irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Wir Männer" haben das schon!

    Autor: Nikolai 05.03.18 - 17:22

    > Dann zeige mir die Angebote die so überwiegend und vor allem häufig
    > vorkommen , und die so sehr auf Männer zugeschnitten sind.

    Kann es sein das Du ÜBERHAUPT nicht kapiert hast was ich geschrieben habe?

  2. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: Lagganmhouillin 05.03.18 - 17:25

    metafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist halt, weshalb das so ist. Kleiner Tipp: Angeboren ist es
    > nicht.

    Lesen Sie dazu mal das: https://en.wikipedia.org/wiki/Empathizing%E2%80%93systemizing_theory

    Es haben mehr Dinge biologische Ursachen, als uns manche weismachen wollen.

  3. Re: "Wir Männer" haben das schon!

    Autor: count 05.03.18 - 18:11

    Nikolai schrieb:

    > So wie es für uns Männer passiert!

    Dann gib doch mal bitte ein Beispiel.

    > Evtl. fällt Dir gar nicht mehr auf das sich viele Angebote direkt an Männer
    > richten. Das ist inzwischen so normal das "wir Männer" das gar nicht mehr
    > wahrnehmen.

    Das wird es sein- dann sag uns betriebsblinden Männern mal bitte, was das für Angebote direkt an Männer das sein sollen.

    > Um es mal plump auszudrücken: Hast Du jemals eine IT-Stelle gesehen die
    > z.B. mit firmenfinanzierter Kinderbetreuung geworben hat? In "typischen
    > Frauenberufen" sieht man das sehr häufig.

    Kicher. Vielleicht zahlen manche Firmen einen Zuschuß zur Kinderbetreuung, von "Sehr häufig" kann man wohl kaum reden. Nur mal so als Hinweis: 2014 (neuere Zahlen habe ich in der Eile nicht gefunden) gab es 668 Betriebskindergärten. Total häufig, das Angebot. Das ist ein Angebot von 1,25% der Kindergärten. Und so etwas können sich auch nur größere Unternehmen leisten.

    > Oder anders herum: Mal beobachtet was auf "Schnuppertagen" von IT-Firmen so
    > geboten wird? Meist sind das sehr männlich fixierte Angebote... usw...

    Es gibt extra für Frauen den Girls Day etc. Was daran männlich fixiert sein soll, weiß ich nicht.

  4. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: evilgoto 05.03.18 - 19:00

    metafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man nicht einfach akzeptieren das frauen tendenziell einfach andere
    > > Interessen haben?
    >
    > Die Frage ist halt, weshalb das so ist. Kleiner Tipp: Angeboren ist es
    > nicht.

    Dann ist das hier aber doch der voellig falsche Punkt, anzusetzen. Dann muss man ja dort ansetzen, wo die Interessen divergieren; also lange vor der eigentlichen Studienfachwahl.

  5. Re: "Wir Männer" haben das schon!

    Autor: zilti 05.03.18 - 19:50

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann zeige mir die Angebote die so überwiegend und vor allem häufig
    > > vorkommen , und die so sehr auf Männer zugeschnitten sind.
    >
    > Kann es sein das Du ÜBERHAUPT nicht kapiert hast was ich geschrieben habe?

    Ich glaube, dass schlicht du selbst nicht kapierst, was du von dir gibst.

    > So wie es für uns Männer passiert!
    >Evtl. fällt Dir gar nicht mehr auf das sich viele Angebote direkt an Männer richten. Das ist inzwischen so normal das "wir Männer" das gar nicht mehr wahrnehmen.
    >
    > Um es mal plump auszudrücken: Hast Du jemals eine IT-Stelle gesehen die z.B. mit firmenfinanzierter Kinderbetreuung geworben hat? In "typischen Frauenberufen" sieht man das sehr häufig.
    >
    > Oder anders herum: Mal beobachtet was auf "Schnuppertagen" von IT-Firmen so geboten wird? Meist sind das sehr männlich fixierte Angebote... usw...

  6. Re: "Wir Männer" haben das schon!

    Autor: DerHeinzi 05.03.18 - 20:04

    > Solche Angebote sind halt an mögliche Arbeitnehmer gerichtet und wenn 90%
    > der Potenzialen Arbeitnehmer in dem Bereich männlich sind, ist es nur
    > logisch mit Sachen zu werben, die diese Zielgruppe ansprechen...

    Genau. Und was passiert dann? Es sind in diesen Berufen viele Männer, deswegen werden Männer angesprochen und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich auch vorwiegend Männer angesprochen fühlen, weshalb viele Männer sich bewerben, weshalb wiederum viele Männer angesprochen werden und so weiter. Und so ist es halt in vielen Berufen.

  7. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: sio1Thoo 05.03.18 - 20:51

    metafoo schrieb:
    > -----
    > > Kann man nicht einfach akzeptieren das frauen tendenziell einfach andere
    > > Interessen haben?
    >
    > Die Frage ist halt, weshalb das so ist. Kleiner Tipp: Angeboren ist es
    > nicht.

    Warum nicht? Quellen zu dieser Behauptung waeren interessant (sofern es da welche gibt).

  8. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: blaub4r 05.03.18 - 21:17

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ständig wird es so hingestellt das sie ganz speziell angesprochen,
    > betreut und unterrichtet werden müssen.
    > Für mich wirkt sowas irgendwie diskriminierend.
    >
    > Kann man nicht einfach akzeptieren das frauen tendenziell einfach andere
    > Interessen haben?


    es ist nun mal ein fakt das frauen und männer nicht gleich sind. es sind 2 komplett verschiedene wesen. egal in welchen bereich und egal wie man es sieht.

    der eine kann was besser was der andere nicht kann egal wie rum. deshalb ist gleich stellen auch unmöglich. das sagte schon mal eine sehr interessante frau und sie hatte in ihren aussagen mehr als recht.

  9. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.18 - 21:39

    Eine Freundin hat Lehramt studiert, ich habe eine Arbeit von ihr zur Genderthematik bezogen auf den Unterricht gelesen, da gibt es tatsächlich Untersuchungen zu und scheint wirklich so zu sein dass u.a. sehr viel mit der (Früh)Erziehung der Mädchen zusammenhängt. An Details kann ich mich leider aber auch nicht mehr erinnern.

  10. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: Yash 06.03.18 - 00:01

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist nun mal ein fakt das frauen und männer nicht gleich sind. es sind 2
    > komplett verschiedene wesen. egal in welchen bereich und egal wie man es
    > sieht.
    Niemand ist gleich wie der andere, egal ob w oder m. Ich werde z.B. für femininer gehalten als viele andere Männer. Bis zu meiner ersten Freundin mit 21 dachten viele aus meiner früheren Clique, dass ich schwul sei, weil ich mich 0 für typisch männliche Themen interessiert habe (Fußball, saufen usw.) und sozialphobisch bedingt ein Spätzünder in Sachen Beziehungen war.

    Und ich persönlich bekomme einen innerlichen Wutanfall, wenn das typische Gelaber anfängt wie z.B. "typisch Mann/Frau". Als ob einen hauptsächlich das Geschlechtsteil zwischen den Beinen definiert und nicht etwa das, was man denkt, sagt und handelt.

    Lustig ist aber: Bis zu meinem Wechsel in die IT war (bzw. bin es noch) ich Pädagoge für Erwachsene, also in einem Feld, in dem deutlich mehr Frauen als Männer arbeiten. Und meiner Erfahrung nach suchen die Firmen in dem Umfeld händeringend nach Männern.

    Und Pädagoge war früher mal eine Männerdomäne. Es gibt kaum historisch bedeutende Pädagoginnen, sondern fast alle bekannten Vertreter von pädagogischen Theorien und Methoden sind männlich. Das bedeutet für mich, dass es eben nicht angeboren ist, ob man sich für Technik oder z.B. für Sozialwissenschaften interessiert, sondern es ist eher eine Frage von Zeitgeist und Erziehung.

  11. Re: irgendwie tut mir das weibliche Geschlecht langsam leid.

    Autor: Clouds 06.03.18 - 06:15

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ständig wird es so hingestellt das sie ganz speziell angesprochen,
    > betreut und unterrichtet werden müssen.
    > Für mich wirkt sowas irgendwie diskriminierend.
    > Kann man nicht einfach akzeptieren das frauen tendenziell einfach andere
    > Interessen haben?

    Es ist schrecklich... Und wird an den Tatsachen nichts ändern. Spannend finde ich auch dass es fast immer um akademische Berufe geht, wenn gemeckert wird das Frauen schlecht vertreten sind... In der Baubranche arbeiten auch fast ausschliesslich Männer. Aber da ist es irgendwie nicht so ein Problem, dass es zu wenig Frauen hat.
    Und um das klarzustellen: Frauen sind wunderbar. Das Problem sind die Politiker die eine Ideologie vertreten!

  12. Re: "Wir Männer" haben das schon!

    Autor: Nikolai 06.03.18 - 08:42

    > Genau. Und was passiert dann? Es sind in diesen Berufen viele Männer,
    > deswegen werden Männer angesprochen und die Wahrscheinlichkeit ist hoch,
    > dass sich auch vorwiegend Männer angesprochen fühlen, weshalb viele Männer
    > sich bewerben, weshalb wiederum viele Männer angesprochen werden und so
    > weiter. Und so ist es halt in vielen Berufen.

    Eben. Keine Ahnung warum sich hier so vehement gegen diese Tatsache gewehrt wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. TechnoTeam Bildverarbeitung GmbH, Ilmenau
  4. DMG MORI Software Solutions GmbH, Pfronten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Quartalszahlen: Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn

    Allen Lieferschwierigkeiten und Sicherheitslücken zum Trotz: Intel setzte im vierten Quartal 2019 über 20 Milliarden US-Dollar bei fast 7 Milliarden US-Dollar Gewinn um, gerade die Xeons waren stark.

  2. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  3. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.


  1. 22:45

  2. 17:52

  3. 17:30

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:50

  7. 16:18

  8. 15:00