1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium: Zeigt mehr Frauen!
  6. T…

Sehr provokante Frage: Wozu?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Spiritogre 05.03.18 - 15:40

    Tut sie doch gar nicht, die IT richtet sich an ihren Anforderungen aus.

  2. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Micha12345 05.03.18 - 15:44

    Niaxa schrieb:

    > Wieso
    > wirbt man nicht die ganzen Pädagogik und BWL Studenten ab?

    Es geht ja nicht darum, dass man anderen Studiengängen Studierende abwirbt, sondern dass man bislang nicht um eine ganze Gruppe möglicher Studierender nicht bemüht hat.

  3. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Micha12345 05.03.18 - 15:47

    Spiritogre schrieb:
    > Tut sie doch gar nicht, die IT richtet sich an ihren Anforderungen aus.

    Die IT stellt keine Anforderung, dass es ein Mann sein muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.18 17:40 durch mp (golem.de).

  4. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: zilti 05.03.18 - 15:48

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die IT stellt keine Anforderung, dass ein Mitarbeiter einen Penis hat

    Voilà. Und wo ist jetzt dein Problem?

  5. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: zilti 05.03.18 - 15:50

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werbetreibende Unternehmen sind es durchaus gewohnt, für unterschiedliche
    > Zielgruppen unterschiedliche Werbekampagnen zu fahren, um ihren
    > Gesamterfolg zu erhöhen. Warum sollte sich die IT Branche das nicht auch
    > zunutze machen?

    Die Feministinnen werden die ersten sein, die ganz grosse Geschütze auffahren gegen IT-Firmen, die männerspezifische Werbung für ihre offenen Stellen macht. Unis dürfen sich das erst recht nicht leisten.

    ...ahh Moment, ich vergass. Du möchtest ja anstatt allgemeiner nur noch frauenspezifische IT-Werbung. Das geht natürlich.

  6. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Tantalus 05.03.18 - 15:52

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch. Gegenwärtig werden nur 50% angesprochen.

    Belege hierfür bitte.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Micha12345 05.03.18 - 15:56

    Tantalus schrieb:

    > > Falsch. Gegenwärtig werden nur 50% angesprochen.
    > Belege hierfür bitte.

    Lies den Artikel. Genau das ist seine Aussage.

  8. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Niaxa 05.03.18 - 15:57

    Ja und ich sehe das halt so, das sich um meinen Werdegang auch keiner bemüht hat. Da wurde Eigeninteresse vorausgesetzt. Und wenn das bei Frauen nicht da ist, dann lasst sie doch einfach in Ruhe. Man sollte sich um gute Arbeitsbedingungen rundum bemühen, dann erhält man auch Fachkräfte.

  9. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Tantalus 05.03.18 - 15:59

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies den Artikel. Genau das ist seine Aussage.

    Das ist eine *Behauptung*, kein *Beleg*. Und nur die Tatsache, dass aktuell mehr Männer als Frauen in MINT-Studiengängen sind, ist *kein* Beleg dafür, dass sich die Werbung nur an Männer richtet.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Fears313 05.03.18 - 16:18

    Kann mich nicht erinnern, dass ich jemals eine Werbung für die IT gesehen habe, welche speziell die Männer ansprechen würde. Kann mir dafür mal jemand ein Beispiel geben? Ich kann mich nur an Kurse/Seminare und spezielle Bevorteilung im Bewerbungsprozess von Frauen erinnern. Wurde nie irgendwie angesprochen oder gefördert. Ich war einfach daran interessiert ^^

  11. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: xomox 05.03.18 - 16:18

    Ich bin da ähnlicher Meinung. Habe Informatik mit Schwerpunkt IT-Sicherheit studiert. Frauen gab es dabei keine einzige. Beim Schwerpunkt Medien oder Wirtschaftsinformatik dagegen schon. Bei allen Wahlfächer, die etwas mit IT-Sicherheit zu tun hatten, war es das gleiche Spiel - keine Frauen, höchstens mal eine oder zwei.

    Machine Learning fanden wohl einige vom Namen her interessant. Nach 2 Vorlesungen als deutlich wurde das es hart wird, viel Mathe und Algorithmen war keine einzige mehr da.

    Es fehlt schlicht das Interesse. Man könnte ja auch mal in die andere Richtung denken. Wir männlichen Informatiker hören auf und suchen uns einen Job, bei dem die Männerquote sehr niedrig ist. Das würde dann wiederum die Frauenquote in der Informatik erhöhen? Die Frage ist wer ist dazu bereit. Ich jedenfalls nicht.

  12. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: EGMU 05.03.18 - 16:33

    Also laut CIA world factbook steht es da eher 50,5 zu 49,5 (Gerundet), also mehr Männer als Frauen.

  13. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: bofhl 05.03.18 - 16:40

    Pecos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zilti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die Männer genug informiert sind, sind es die Frauen auch, Punkt.
    >
    > Es geht hier nich unbedingt um genug Informationen.
    > Es geht darum, dass für Studiengänge geworben wird, die Werbung aber
    > momentan eher auf eine männliche Zielgruppe ausgelegt und für Frauen
    > weniger ansprechend ist.

    .. was ja in erster Linie daran liegt, dass sich kaum Frauen dafür interessieren. Stellt sich bei solchen "Dingen" wie immer die Hauptfrage, wie viel Geld und Zeit ich darin investiere um ein gewünschtes Ziel zu erreichen - wenn eine Steigerung um ~2% mehr Frauen (mehr dürften es kaum werden!) eine Aufwandssteigerung von >50% zu rechtfertigen ist, dann ist das Ok - nur wem wird dann das Geld entzogen? Der Forschung? Der Lehre?
    Na super....

  14. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Malocher 05.03.18 - 16:49

    Micha12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so am Rand: die Verteilung Männer/Frauen liegt weltweit wohl bei so
    > ungefähr 45/55
    > Es gibt also wohl bereits mehr Frauen als Männer.

    Hast Du dazu eine Quelle? Alles was ich auf die schnelle dazu finden konnte bestätigt was ich vor Jahren schon gelsen habe: die Männer sind leicht im Vorteil. Vor allem da in China und Indien mehr Männer als Frauen geboren werden.

    Wenn ich mich richtig erinnere haben Studien interessanterweise in Städten in denen es mehr Frauen als Männer gibt gezeigt dass weniger Kriminalität und Unruhe herrscht. Vielleicht lässt sich sowas ja auch auf die ganze Welt anwenden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.18 16:50 durch Malocher.

  15. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Nullmodem 05.03.18 - 16:51

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem das hier jetzt gefühlt die tausendste Studie mit der
    > zehntausendsten Diskussion zum Thema Männer/Frauen in Studium XY oder
    > Männer/Frauen in Beruf XY ist, jetzt mal eine ganz provokante Überlegung:
    > Wozu der ganze Mist?
    >
    Den Firmen wird eine Frauenquote auferlegt, die sie erfüllen müssen, sonst haben sie einen schlechten Ruf. Wenn man nun Informatikerinnen einstellen will, müssen die ja irgendwo herkommen.
    Warum man dazu Bilder mit Informatikerinnen aufhängen muss, ist mir allerdings auch unklar. Es hat so den ätzenden Nebengeschmack, das man den jungen Frauen unterstellt, das sie nicht deswegen technische Fächer studieren, weil es sie interessiert, sondern weil das schon andere machen. Ich behaupte, die, die sich für Informatik oder Maschinenbau interessieren, studieren das auch, und die anderen halt was anderes, , aber vielleicht täusche ich mich.

    nm

  16. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Tantalus 05.03.18 - 17:03

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Firmen wird eine Frauenquote auferlegt, die sie erfüllen müssen, sonst
    > haben sie einen schlechten Ruf. Wenn man nun Informatikerinnen einstellen
    > will, müssen die ja irgendwo herkommen.

    Und jetzt wieder die provokante Ausgangsfrage: Wozu? Oder vielmehr: Warum bekommen Firmen, die eine Frauenquote nicht erfüllen, einen schlechten Ruf? Werden die Produkte deswegen schlechter, wenn nicht mindestens x% weibliche Mitarbeiter sind? Wird ein Brötchen schneller hart, wenn es von einer Frau statt einem Mann aus dem Ofen geholt wird (oder umgekehrt)? Interessiert es mich, ob der LKW, der die Butte zum Supermarkt gebracht hat, von einer Frau oder einem Mann gelenkt wurde? Ok, hier können wir wieder Witze über rückwärts einparken einbauen... :-P Aber sonst?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: gfa-g 05.03.18 - 17:17

    > Wen dem so wäre, müsste man für kein Produkt der Welt Werbung machen.
    >
    > Insgesamt erscheint mir das aber als das fadenscheinige Argument eines
    > Neanderthalers, der gerade aus seiner Höhle stapft und grummelt: "Ich mag
    > keine Veränderungen".
    Genau, wird Zeit dass die Feministen mal den Mann entdecken und ihn fördern. Feminismus ist was für ewig Gestrige, die nur stur in eine Richtung starren können, und dabei nicht merken wie sich die Welt geändert hat.

    Aber mit Beleidigungen wie Macho oder Chauvinismus wird gerne und schnell um sich geworfen, anstatt mal den riesen Balken im eigenen Auge zu sehen.

    Wirklich, Feminismus und Genderstudien sind Vergangenheit. Wird Zeit erwachsen zu werden und sein Gegenüber mal ernst zu nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.18 17:25 durch gfa-g.

  18. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: gfa-g 05.03.18 - 17:20

    > Es geht hier nich unbedingt um genug Informationen.
    > Es geht darum, dass für Studiengänge geworben wird, die Werbung aber
    > momentan eher auf eine männliche Zielgruppe ausgelegt und für Frauen
    > weniger ansprechend ist.
    Sicher nicht. Wer nicht mitbekommen hat das mindestens seit 2010, sehr viele Uniseiten hauptsächlich Frauenbilder auf den Portalseiten haben (IT-Studentinnen), obwohl sie nur einen kleinen Teil ausmachen, der will es einfach nicht wahr haben.

    Es gibt auch immer wieder Girlsdays, oder vermehrt Mädchenbilder auf "Jungsspielzeug".

    Nein, es nervt allmählich, und man fühlt sich als Mann schon als unerwünschter Sonderling in dem Bereich.

    "Naja, du willst es ja eh machen, wenn du unbedingt willst, nehmen wir dich, aber wir hätten lieber eine Frau".

    Das ist die Botschaft. Und es reicht!

  19. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: gfa-g 05.03.18 - 17:24

    >Man sollte sich um gute Arbeitsbedingungen rundum bemühen, dann erhält man auch >Fachkräfte.
    Genau das!

  20. Re: Sehr provokante Frage: Wozu?

    Autor: Afeitadora 05.03.18 - 17:56

    Aus dem Alltag eines 50/50 Teams muss ich sagen, dass ich die Mischung sehr gut finde. Die unterschiedlichen Charaktere und Sichtweisen machen meiner Meinung nach unsere Codebasis besser. Wenn wir in gemischten Teams Architektur entwerfen kommen wir schneller zu besseren Ergebnissen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52