1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium: Zeigt mehr Frauen!
  6. T…

Sexistischer Schwachsinn!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sexistischer Schwachsinn!

    Autor: mauorrizze 08.03.18 - 16:04

    Auch wenn die Diskussion etwas abgedriftet ist und schon physische Unterschiede mit psychischen gleichgesetzt werden... Hier noch meine 2ct:

    Die Frage was anerzogen und was genetisch bedingt ist, ist für mich garnicht so wichtig, sondern eher, ob wir die Potentiale/Veranlagungen/Interessen der Kinder in unserer Gesellschaft wirklich ausreichend erkennen und fördern können, oder ob vieles auf der Strecke bleibt, weil individuelle Eigenschaften nicht der (geglaubten) Mehrheit entsprechen.
    Dass es Vorurteile in der Behandlung von Jungs und Mädchen gibt (und das Vorurteil eben nicht immer zutrifft), und das Problem derzeit eher zu- als abnimmt, steht für mich außer Frage. Nettes Experiment dazu: https://www.youtube.com/watch?v=nWu44AqF0iI (insbesondere auch der Heinweis auf Spielsachen die das räumliche Bewusstsein fördern. Klar haben Kinder irgendwann Lieblingsspielsachen, aber welche Spielsachen vorhanden sind und genutzt werden können bestimmen ja die Erwachsenen)

    Als Informatiker mache ich mir vor allem Sorgen um die "Bildung 4.0", die eher auf Version 0.4 steht. Die Smartphone-Generation hat deutlich weniger Kontakt damit, was hinter den Kulissen passiert und kaum Anreiz das zu hinterfragen. Sowas wie Löten und erste Erfahrungen mit Mikrocomputern darf gerne schon in der Grundschulzeit vermittelt werden um überhaupt Interesse zu wecken, das führt vielleicht nicht unbedingt zu einem späteren höheren Frauenanteil, aber dazu, dass mehr (Männer und Frauen) mit echtem Interesse und Talent ein Studium beginnen.

  2. Re: Sexistischer Schwachsinn!

    Autor: derdiedas 08.03.18 - 21:01

    ++ Danke auf den super Punkt gebracht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Erzbistum Hamburg, Hamburg
  3. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  2. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  3. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.


  1. 09:10

  2. 08:31

  3. 08:01

  4. 07:36

  5. 20:03

  6. 18:05

  7. 17:22

  8. 15:58