1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Studium: Zeigt mehr Frauen!

Vorbilder und optisch Präsentation?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbilder und optisch Präsentation?!

    Autor: Dadie 05.03.18 - 13:01

    Ich höre in den Medien häufig (auch hier in dem Artikel), dass Frauen angeblich die Vorbilder fehlen oder diese sich "ausgeschlossen" fühlen, wenn ausreichend Frauen auf den Bildern sind.

    Nur (und natürlich ist das nur mein eigene Erfahrung) habe ich noch keinen Studenten gefunden, der sein Studienfach wegen einem Vorbild studiert oder weil irgendwo Bilder zu sehen waren, wo jemand seines Geschlechts und seiner ethnischen Gruppe abgebildet war.

    Genau genommen sind es gerade die Frauen bei uns an der Fakultät die sich wegen diesem Unsinn konstant aufregen.

    Sie sollen immer wieder als "Quoten-Weibchen" für Bilder, Berufungskommissionen, Gremien, Events, Workshops und Ausschüsse herhalten (entweder wegen Parität oder weil man glaubt eine Gruppe von Schülerinnen könnte nur von Frauen informiert werden). Und ihre Beschäftigung bzw. Einstellung ist (dank Frauen-Quote) fast garantiert, was ihnen konstant das Gefühlt gibt sie wären behindert und nur das Mittel zum Zweck um ggf. den besseren männlichen Kandidaten auch einstellen zu können.

    Es wäre einfach mal wirklich schön, wenn man aufhören würde Frauen als geistig behinderte Idioten zu beschreiben. Sie brauchen keine dummen PR-Fotos, keine dösigen Vorbilder die ihnen sagen, was sie toll zu finden haben. Die guten Damen sind in der Lage selber zu denken und selber zu entscheiden.

  2. Vorbilder sind wichtig

    Autor: ubuntu_user 05.03.18 - 13:19

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich höre in den Medien häufig (auch hier in dem Artikel), dass Frauen
    > angeblich die Vorbilder fehlen oder diese sich "ausgeschlossen" fühlen,
    > wenn ausreichend Frauen auf den Bildern sind.

    > Es wäre einfach mal wirklich schön, wenn man aufhören würde Frauen als
    > geistig behinderte Idioten zu beschreiben. Sie brauchen keine dummen
    > PR-Fotos, keine dösigen Vorbilder die ihnen sagen, was sie toll zu finden
    > haben. Die guten Damen sind in der Lage selber zu denken und selber zu
    > entscheiden.

    so einfach finde ich das aber nicht
    Natürlich defininert man sich auch über Vorbilder. Gearde in den prägenden Kindheitsphasen. Zieh mal als Junge pinke Sachen an, dann ist Feierabend mit freiem Wille.
    Oder spiel mal als Mädchen nicht mit Puppen.
    Das passiert auf so vielen Ebenen:
    - Erzieher/Lehrer
    - Kinder/Freunde
    - Eltern
    - Medien

    Gearde bei Kleinkindern geht das los: Feuerwehrmann Sam vs Prinzessin Lillifee.
    Dass sowas ja nicht angeboren ist, sieht man ja gearde in den MINT-Berufen. In der Informatik waren viele Pionieren Frauen.
    Bei der Uni-Ausbildung mehr Frauen anzulocken ist eigentlich auch sinnfrei, weil das da ja schon zu spät ist.
    Generell ist das gesellschaftlich ja auch voll angesehen FSJ zu machen oder Sprachen zu mögen und Mathe zu hassen. Technik ist auch nur gut, wenn das den Konsum anfeuert.

  3. Re: Vorbilder sind wichtig

    Autor: Tantalus 05.03.18 - 13:22

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder spiel mal als Mädchen nicht mit Puppen.

    Ist doch heute völlig Banane. Wir haben letzt der Tochter eines befreundeten Paares 'nen Werkzeugkasten zum Geburtstag geschenkt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Vorbilder sind wichtig

    Autor: Stormking 05.03.18 - 13:55

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Informatik waren viele Pionieren Frauen.

    Das ist ein Mythos. Die gute Ada Lovelace war eher eine Art Wissenschaftsjournalistin, keinesfalls aber die "erste Programmiererin", als die sie von Feministen gerne hingestellt wird. Dann gab es eine ganze Reihe "Programmiererinnen", deren Job war damals aber eher Dateneingabe, die Programme waren vorher von Männern entwickelt. Und dann gab es tatsächlich Frauen wie Grace Hopper, die war mit Sicherheit spitze.

  5. Re: Vorbilder sind wichtig

    Autor: azeu 05.03.18 - 15:16

    Und dennoch studieren Männer auch hin und wieder "Frauenstudiengeänge", wenn sie wollen. Auch wenn sie dazu nicht unbedingt erzogen wurden.

    Was ist jetzt das Fazit? Frauen sind nicht in der Lage ihre "Mädchen-Erziehung" hinter sich zu lassen?

    DU bist ...

  6. Re: Vorbilder sind wichtig

    Autor: ubuntu_user 05.03.18 - 16:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dennoch studieren Männer auch hin und wieder "Frauenstudiengeänge",
    > wenn sie wollen. Auch wenn sie dazu nicht unbedingt erzogen wurden.

    Frauen genauso in Informatik.

    > Was ist jetzt das Fazit? Frauen sind nicht in der Lage ihre
    > "Mädchen-Erziehung" hinter sich zu lassen?

    Steht sogar im Artikel:
    "Nur 13 Prozent der Studierenden im Fach Ingenieurinformatik/Technische Informatik sind Frauen, die reine Informatik kommt auf 17"

  7. Re: Vorbilder sind wichtig

    Autor: mainframe 06.03.18 - 14:22

    So viele waren es bei uns nicht.. ich hab technische Informatik an der FH studiert... und wir hatten 3 Frauen und 85 Männer im Hörsaal. Davon waren 2 Frauen aus Korea und die letzte war Radio Fernsehtechnikerin, die sich weiterbilden wollte.

    In unserem Freundeskreis sind allerdings sehr viele Frauen im MINT Bereich tätig... Ganz stark ist Physik und Mathe ausgeprägt...

    Ich denke, dass es immernoch an den alten Gesellschaftlichen Gepflogenheiten hängt.. Junx werden Blau angezogen... Mädchen Rosa. Wir ziehen unserem Sohn (3) das an was gefällt... wenn er was rotes oder rosa farbenes an hat wird oft gefragt.. wie heißt Sie denn.. oder och ist DIE süss... UNd ja... unser Sohn hat auch ne Puppe, die gern auszieht und wickelt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. ROMA KG, Burgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52