1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Japan EV Grand Prix: Tesla Model…

Wenn man keine Argumente hat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man keine Argumente hat

    Autor: ulink 16.04.21 - 08:15

    Dann wird relativiert auf biegen und brechen. Aus gutem Grund besteht ein Rennen nicht aus nur einer Runde, damit eine zufällig gute Runde nicht das Rennen entscheidet.

  2. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: nightmar17 16.04.21 - 08:45

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird relativiert auf biegen und brechen. Aus gutem Grund besteht ein
    > Rennen nicht aus nur einer Runde, damit eine zufällig gute Runde nicht das
    > Rennen entscheidet.

    Und was genau willst du damit sagen? Das Rennen besteht ja auch aus mehreren Runden.
    Trotzdem hat der Artikel nicht sehr viel Aussagekraft. Es liegt ja auch ein wenig an dem Fahrer.

  3. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: TrollNo1 16.04.21 - 08:55

    An vier Fahrern... die alle besser waren als der Porschefahrer.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: Dwalinn 16.04.21 - 08:58

    Naja die Frage ist halt geht es hier darum wer das bessere Team oder das bessere Ausgangsauto hat.

    Das bessere Team hatten eindeutig die Teslas aber mehr sagt das ja nicht aus.

    Ist halt immer die Frage wie viel modifiziert wurde, mal davon abgesehen das ein Vergleich der Grundautos auch schwierig ist da das zwei ganz unterschiedliche Klassen sind.

  5. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: flasherle 16.04.21 - 09:00

    jo wenn man sonst keine Argumente hat. mit nem 1000 bike wirst du auf gewissen kurzen auch kein 600. schlagen, maximal auf die runde. genauso ist es doch hier. das sind gänzlich verschiedene Fahrzeugklassen, die sind doch eigentlich 0 vergleichbar...

  6. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: schueppi 16.04.21 - 09:14

    Nicht nur die Klassen. Wenn man den Umbau nicht kennt gibt es gar nichts "normales" mehr zu vergleichen. Ich meine wenn die in den Taycan 10k investiert haben weil das Grundmodel schon Motorsportgene hat und das Team mit dem Tesla3 30k investiert hat dann sind das schon unterschiede. "Für den Rennsport umgebaut" ist ein so weiter Begriff. Das könnte von Tiefergelegt bis Ausgehöhlt alles drin sein...

  7. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: CGA9 16.04.21 - 09:32

    Es war ein Porsche Taycan Turbo S auf Semi slicks
    Das Model 3 hatte 20000$ an Modifikationen
    Beste Lap vom Taycan 1.55,855
    Vom Model 3 1.56,220

  8. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: karuso 16.04.21 - 09:37

    GULF Racing hat neben dem Taycan auch einen Model 3 ins Rennen geschickt.
    Wenn man sich die Zeiten ansieht sieht man sofort was das Problem war: der Taycan baut schneller ab. Die erste Runde war die mit Abstand schnellste, danach geht die Zeit rapide nach oben, von Anfangs 1:55 zu 2:21 in der letzten Runde. Der GULF Racing Model 3 ging nur von 2:00 auf 2:15 und der von Team Taisan von 1:56 auf 2:06

  9. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: ulink 16.04.21 - 09:37

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "normales" mehr zu vergleichen. Ich meine wenn die in den Taycan 10k
    > investiert haben weil das Grundmodel schon Motorsportgene hat und das Team
    > mit dem Tesla3 30k investiert hat dann sind das schon unterschiede. "Für
    > den Rennsport umgebaut" ist ein so weiter Begriff. Das könnte von
    > Tiefergelegt bis Ausgehöhlt alles drin sein...

    Wie lieb. ALLE Autos wuerden fuer das Rennen umgebaut. In den Tesla wurden USD 15k investiert, vom Taycan gibt es keine Angaben (warum wohl?). Ich bin mir SEHR sicher, dass der Taycan Umbau MEHR gekostet hat als der Tesla Umbau.

    Fakt ist: Die min. 3x so teure Porsche "Rennmaschine" stinkt gegen 4x Model 3 ab. Daran gibt es nichts zu deuten.

    Macht euch doch bitte nicht laecherlich mit so fadenscheinigen Argumenten wie "der Porsche-Fahrer hatte aber an diesem Tag Durchfall".

  10. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: ulink 16.04.21 - 09:59

    Tesla Umbau $15k (siehe hier: https://teslamag.de/news/tesla-gegen-porsche-rennstrecke-japan-vier-model-3-schneller-als-taycan-turbo-s-35807) und da sind die Reifen schon dabei. Beim Taycan weiss man es nicht so genau, das heisst nicht, dass er nicht auch umgebaut wurde und bei einem Porsche sind $15k gar nix.

    Und jetzt erklaer mal bitte die 60+15k gegen mindestens 190k+??k.
    Und erzaehl doch bitte mal beim naechsten Formel 1 Grand Prix wieder den Schwank, dass EINE schnelle Runde den Sieg bedeutet.

  11. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: mj 16.04.21 - 10:07

    wie würde den die preis basis aussehen wenn sie ein model s nehmen ? das ja vergleichbarer wäre.

    ich mein ich kann mir auch nen alten BMW M3 nehmen und da 15k drinn versenken uind sagen der versägt das model 3 für 60k gnadenlos und kostet mit umbau gerade mal 40k

  12. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: schueppi 16.04.21 - 10:11

    War zumindest von mir keine Aussage. Ich bin erstaunt, dass der Taycan so schnell an Leistung eingebüsst hat. Besonders nachdem dies ein Argument war...

    Nein, mit dem Fahrer wird es in dem Fall nichts zu tun haben. Das sieht man ja an den Rundenzeiten. Erste Runde = Porsche... Dann gehen die Rundenzeiten bergauf. Vermutlich eben weil die Leistung des Porsche schneller runter ging als die des Teslas. Aber da kommt wieder meine Aussage: Man weiss ja nicht was reingesteckt wurde. Am Ende brauchte der Tesla einfach eine bessere Kühlung... Mehr nicht...

  13. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: ForumSchlampe 16.04.21 - 11:49

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird relativiert auf biegen und brechen. Aus gutem Grund besteht ein
    > Rennen nicht aus nur einer Runde, damit eine zufällig gute Runde nicht das
    > Rennen entscheidet.

    hängt das nicht sowieso sehr stark vom fahrer ab? selbst bei identischen fahrzeugen sind bestimmte fahrer immer vorne....

  14. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: dobeldo 16.04.21 - 11:52

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    .....
    Warum sagst du nicht einfach das du dir keinen Prosche leisten kannst und fuer deinen Tesla nicht mehr ausgelacht werden willst? Komm her ich drueck dich mal. Schlimm was du ertragen musst.

  15. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: xSureface 16.04.21 - 11:56

    Dann wär der Porsche in der ersten Runde nicht so schnell gewesen, wenn der Fahrer Grütze gewesen wär.

  16. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: karuso 16.04.21 - 12:02

    Die Teslas verloren allesamt über die 12 Runden nur 10-15sek auf die erste Runde. Es gibt auch eine Liste der Modifikationen des Teslas:

    Race Spec Coilovers
    Adjustable Billet Front Upper Control Arms
    3 Way Adjustable Sway Bar Set
    Adjustable billet rear camber arms
    Adjustable billet rear toe arms
    Billet Height-Adjustable Rear Spring Arms
    Billet Rear Traction Arms
    Billet Rear Trailing Arms
    Rear competition brake pads
    Steel braided brake lines
    The BFB Kit – 6 Piston Carbon Ceramic Big Brakes (with competition pads)
    Enduro Drive Unit Oil Cooler and Magenetic Filter for Front and Rear Drive Units
    Ascension Front Fascia
    Yokohama Advan Wheels 18” Advan GT
    Yokohama Advan Tires 18” Advan A052

    Wie man sehen kann sind das Reifen, Fahrwerk, Bremsen und ein Ölkühler.
    Die Elektronik und der Antriebsstrang blieben gleich

  17. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: thrust26 16.04.21 - 12:07

    Vielleicht hat er schlicht die Reifen ruiniert?

  18. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: xSureface 16.04.21 - 12:18

    Schau dir die Rundenzeiten doch mal an. Wenn die Reifen ruiniert gewesen wären, dann wäre die Rundenzeiten alle nicht nur Sekunden auseinander.

  19. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: countzero 17.04.21 - 09:39

    ForumSchlampe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ulink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann wird relativiert auf biegen und brechen. Aus gutem Grund besteht
    > ein
    > > Rennen nicht aus nur einer Runde, damit eine zufällig gute Runde nicht
    > das
    > > Rennen entscheidet.
    >
    > hängt das nicht sowieso sehr stark vom fahrer ab? selbst bei identischen
    > fahrzeugen sind bestimmte fahrer immer vorne....

    Klar spielt das eine große Rolle. Es gab glaube ich mal ein Showwrennen, wo Michael Schumacher mit einem Fahrer eines kleineren Teams das Auto getauscht und trotzdem gewonnen hat.

    Wenn aber die ersten vier Plätze von Teslas belegt sind, haben wohl die Fahrer nur eine untergeordnete Rolle gespielt.

  20. Re: Wenn man keine Argumente hat

    Autor: nightmar17 17.04.21 - 11:29

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie würde den die preis basis aussehen wenn sie ein model s nehmen ? das ja
    > vergleichbarer wäre.
    Dann hätte er den Porsche noch mehr nass gemacht, als das Model 3.

    > ich mein ich kann mir auch nen alten BMW M3 nehmen und da 15k drinn
    > versenken uind sagen der versägt das model 3 für 60k gnadenlos und kostet
    > mit umbau gerade mal 40k
    Hier wurden aber zwei Neuwagen verglichen. Da brauchst du mit der Blechkiste von M3 von vor 30 Jahren nicht ankommen.
    Wenn schon, dann nimm einen neuen M3, was kostet der nochmal?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Artificial Intelligence in Consumer Commerce
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe
  4. Ausbilder im Bereich Wirtschaft & IT (m/w/d)
    Stiftung ICP München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)
  2. 42,99€ pro Monat über 24 Monate Laufzeit, 45,98€ einmalige Kosten bei o2
  3. 182,90€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Transcend 220S 1TB PCIe-SSD für 135,90€, Thermaltake Toughram RGB 16GB DDR4-3200 Kit für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen