Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Joseph Weizenbaum: "Mein Vater…

Ich habe Ideen hinterlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: Endwickler 17.05.12 - 16:27

    Müsste es nicht "Ich habe viele Golemartikel hinterlassen" heißen?

  2. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: sskora 17.05.12 - 16:58

    +1

  3. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: Dampfplauderer 17.05.12 - 18:30

    "Ich bin heute morgen aufgestanden"

  4. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: samy 17.05.12 - 23:35

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Müsste es nicht "Ich habe viele Golemartikel hinterlassen" heißen?

    Kann er doch nix, für die Golemartikel. Der würde sich im Grabe umdrehen, könnte und müsste er Golem lesen ^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  5. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: eyemiru 18.05.12 - 00:09

    Ich kann das Gefühl verstehen, dass man nicht vergessen werde möchte... aber bei all den Videos kommt das irgendwie aufzwingend rüber... Ich find, dass die Absicht dahinter viel zu deutlich ist. Mehr Wissen in den Videos würde ich mir wünschen.

  6. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: GeroflterCopter 18.05.12 - 08:45

    So viele können es auch nicht gewesen sein, ich hab den Namen jetzt zum ersten Mal gelesen :D Was hat der Futzi bewirkt, dass ich ihn kennen sollte?

  7. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: coollupo 18.05.12 - 11:05

    Ein egozentrisches Weltbild hat den Charme so schön "einfach" zu sein: ich habe von jemanden nichts wahrgenommen - also ist er unwichtig.

    Weizenbaum war einer der Pioniere des Computers. Er hat einen wichtigen Beitrag zur künstlichen Intelligenz geliefert. Er hat sich besonders für den kritischen Umgang mit dem Computer eingesetzt. Das hat ihm weltweiten Respekt und Achtung eingetragen.

    Der kritische Umgang mit "egal was", führt aber offenbar dazu, dass die Menschen, die einen solchen Umgang pflegen auf dem Radar derer mit einfachen Weltbildern gar nicht erst erscheinen...

    ...kritische Betrachtungsweisen sind ja auch ein wenig unbequem, das muss ich zugeben.

  8. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: Baron Münchhausen. 18.05.12 - 11:57

    Dein Weltbild wird es sicher durcheinander bringen, aber ich sage es trotzdem:
    Eigentlich bist du eine Art Futzi, der keine Bedeutung hat. Ein Respektloses noch dazu.

    Schlichte Gemüter orientieren sich immer an der eigenen Nase. Kenne ich nicht? Ist dann unwichtig! Bei der Anzahl schlichter Gemüter auf unserer Welt dürfte diese absolut wertlos sein, wenn das stimmen würde :)

    Aber vielleicht denkst du ab heute etwas mehr darüber nach und kommst der Vernunft ein Stückchen näher ;) Its never to late ! :)

  9. Re: Ich habe Ideen hinterlassen.

    Autor: Endwickler 20.05.12 - 12:42

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viele können es auch nicht gewesen sein, ich hab den Namen jetzt zum
    > ersten Mal gelesen :D Was hat der Futzi bewirkt, dass ich ihn kennen
    > sollte?


    Da du golem wohl erst seit wenigen Tagen liest:
    https://suche.golem.de/search.php?l=10&q=weizenbaum

    Im Informatikstudium bekommt man seinen Namen und einige seiner Wirkungsbereiche mit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  3. Staffery GmbH, Berlin
  4. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35