1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Juno: Jupiter hat zwei…

Juno: Jupiter hat zwei magnetische Südpole

Noch mehr Rätselhaftes vom Göttervater: Forscher haben die Daten der Raumsonde Juno ausgewertet, die unter anderem das Magnetfeld des größten Planeten unseres Sonnensystems vermessen hat. Das sieht ganz anders aus als erwartet. Über die Ursache rätseln die Forscher noch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Und wieviele Nordpole? 13

    Avarion | 07.09.18 12:02 10.09.18 13:30

  2. Erde mit drei Polen 1

    tbxi | 09.09.18 00:07 09.09.18 00:07

  3. "Die Erde hat einen festen inneren und einen flüssigen äußeren Kern" 7

    einFreund | 07.09.18 11:33 08.09.18 16:46

  4. Da wird es wohl mal Zeit, den Jupiter genau zu durchleuchten 1

    Quantium40 | 07.09.18 16:26 07.09.18 16:26

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bagdad

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12