1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kamerasystem: Tesla gibt…

Autopilot Geschwindigkeit noch immer reduziert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Autopilot Geschwindigkeit noch immer reduziert

    Autor: CptBeefheart 05.10.22 - 08:24

    Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber dazu, dass einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten, beispielsweise die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte. Diese Limitierung fiel später wieder."

    Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis 140 km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin lenkt - geht wieder bis 150 km/h.

  2. Re: Autopilot Geschwindigkeit noch immer reduziert

    Autor: seth_ 05.10.22 - 08:38

    dann können wir doch ohne probleme tempo 120 einführen!!!1elf

  3. Re: Autopilot Geschwindigkeit noch immer reduziert

    Autor: schorfi 05.10.22 - 09:24

    ja, aber reduziert ist es für alle, auch für die die noch ein Radar haben

  4. deutsches Problem.

    Autor: Pecker 05.10.22 - 09:28

    CptBeefheart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber dazu, dass
    > einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten, beispielsweise
    > die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte. Diese
    > Limitierung fiel später wieder."
    >
    > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis 140
    > km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin lenkt -
    > geht wieder bis 150 km/h.

    Wird Tesla nicht wirklich interessieren. Schließlich darf man nirgendwo sonst außer in Deutschland so schnell fahren.

  5. Re: deutsches Problem.

    Autor: Sladen 05.10.22 - 10:08

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CptBeefheart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber dazu,
    > dass
    > > einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten, beispielsweise
    > > die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte. Diese
    > > Limitierung fiel später wieder."
    > >
    > > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis
    > 140
    > > km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin lenkt -
    > > geht wieder bis 150 km/h.
    >
    > Wird Tesla nicht wirklich interessieren. Schließlich darf man nirgendwo
    > sonst außer in Deutschland so schnell fahren.

    Ist das Verbreiten von Fake News Absicht?
    Süd Korea hat auf privaten Highways (Toll Roads) keine Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Polen hat 140 km/h max. Isle of Man hat keine Begrenzung.
    Australien (um genau zu sein der Norden) hat auf vielen Straßen keine Geschwindigkeitsbegrenzung, uvm.

  6. Re: deutsches Problem.

    Autor: Grimreaper 05.10.22 - 10:32

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CptBeefheart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber dazu,
    > dass
    > > einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten, beispielsweise
    > > die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte. Diese
    > > Limitierung fiel später wieder."
    > >
    > > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis
    > 140
    > > km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin lenkt -
    > > geht wieder bis 150 km/h.
    >
    > Wird Tesla nicht wirklich interessieren. Schließlich darf man nirgendwo
    > sonst außer in Deutschland so schnell fahren.

    Es ist generell nicht sinnvoll mit einem (noch so sportlichen) Batterieauto schneller als 130km/h zu fahren, will man seine Reichweite nicht auf ein Minimum reduzieren. Die notwendige Motorleistung wächst halt im Quadrat mit der Geschwindigkeit.,. und der Energievorrat im einem BEV ist halt vergleichsweise gering.

  7. Re: deutsches Problem.

    Autor: Sonicspeed 05.10.22 - 10:41

    "generell" - also auch wenn ich nur 100km weit fahren muss und am Ziel laden kann? Ob das ökologisch sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt, aber "generell". Nach der logik könntest du auch schreiben es ist generell nicht sinvoll schneller als 30 zu fahren - Die notwendige Motorleistung wächst ja schließlich im Quadrat mit der Geschwindigkeit.
    Pro Tip: Wenn du das Auto schiebst, hast du nahezu unendliche Reichweite.

  8. Re: deutsches Problem.

    Autor: Pecker 05.10.22 - 11:26

    Sonicspeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "generell" - also auch wenn ich nur 100km weit fahren muss und am Ziel
    > laden kann? Ob das ökologisch sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt,
    > aber "generell". Nach der logik könntest du auch schreiben es ist generell
    > nicht sinvoll schneller als 30 zu fahren - Die notwendige Motorleistung
    > wächst ja schließlich im Quadrat mit der Geschwindigkeit.
    > Pro Tip: Wenn du das Auto schiebst, hast du nahezu unendliche Reichweite.

    Eben, es ist ökologisch nicht sinnvoll. Damit wäre das Argument eigentlich schon platziert und verstanden, eigentlich. Aber ist schon okay, soll doch jeder so viel Energie rausblasen wie er möchte... was soll schon schief gehen.

  9. Re: deutsches Problem.

    Autor: Sladen 05.10.22 - 11:31

    Grimreaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CptBeefheart schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber dazu,
    > > dass
    > > > einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten,
    > beispielsweise
    > > > die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte. Diese
    > > > Limitierung fiel später wieder."
    > > >
    > > > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis
    > > 140
    > > > km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin lenkt
    > -
    > > > geht wieder bis 150 km/h.
    > >
    > > Wird Tesla nicht wirklich interessieren. Schließlich darf man nirgendwo
    > > sonst außer in Deutschland so schnell fahren.
    >
    > Es ist generell nicht sinnvoll mit einem (noch so sportlichen) Batterieauto
    > schneller als 130km/h zu fahren, will man seine Reichweite nicht auf ein
    > Minimum reduzieren. Die notwendige Motorleistung wächst halt im Quadrat mit
    > der Geschwindigkeit.,. und der Energievorrat im einem BEV ist halt
    > vergleichsweise gering.

    Ich fahre, wo es geht 210 und kann mich nicht beschweren, aber von Würzburg nach Stuttgart mit Stadtverkehr und zurück ist wohl nicht weit genug :D.

  10. Re: deutsches Problem.

    Autor: Pecker 05.10.22 - 11:33

    Sladen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CptBeefheart schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber dazu,
    > > dass
    > > > einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten,
    > beispielsweise
    > > > die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte. Diese
    > > > Limitierung fiel später wieder."
    > > >
    > > > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis
    > > 140
    > > > km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin lenkt
    > -
    > > > geht wieder bis 150 km/h.
    > >
    > > Wird Tesla nicht wirklich interessieren. Schließlich darf man nirgendwo
    > > sonst außer in Deutschland so schnell fahren.
    >
    > Ist das Verbreiten von Fake News Absicht?

    ist das rauspicken von schlechten Beispielen hilfreich?

    > Süd Korea hat auf privaten Highways (Toll Roads) keine
    > Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Quelle und wie viele Straßenkilometer sollen das sein?

    > Polen hat 140 km/h max.

    140 sind halt nicht 150. Und um die 140 bzw. 150 geht es doch. Also auch für Polen uninteressant.

    >Isle of Man hat keine Begrenzung.
    YEAH! 200 km/h auf besseren Feldwegen, super.

    > Australien (um genau zu sein der Norden) hat auf vielen Straßen keine
    > Geschwindigkeitsbegrenzung, uvm.
    Von wie "vielen" Straßen reden wir hier? Das ist ein regionaler Markt ohne große Bedeutung für die Autoindustrie. Ganz anders als eben Deutschland.

  11. Re: Autopilot Geschwindigkeit noch immer reduziert

    Autor: ThiefMaster 05.10.22 - 11:58

    ACC nur bis 150km/, ernsthaft?! Selbst mein Volvo von 2014 kann das bis 200 km/h...

  12. Re: deutsches Problem.

    Autor: Silent_GSG9 05.10.22 - 12:32

    Sladen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Verbreiten von Fake News Absicht?
    > Süd Korea hat auf privaten Highways (Toll Roads) keine
    > Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Also Süd Korea hat laut dem was ich gefunden habe eine max. Geschwindikeitsbegrenzung von 120 km/h. Nur sind wohl aktuell KEINE Straßen für die 120 km/h zugelassen! Aber man diskutiert dort ob eventuell einige abschnitte der Expressways dafür zugelassen werden könnten....

    Also entweder alle anderen verbreiten falsche Infos oder du...

  13. Re: deutsches Problem.

    Autor: Grimreaper 05.10.22 - 14:56

    Sladen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grimreaper schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pecker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > CptBeefheart schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Im Artikel steht "Schon beim Verzicht auf Radar führte das aber
    > dazu,
    > > > dass
    > > > > einige Autopilot-Funktionen eingeschränkt werden mussten,
    > > beispielsweise
    > > > > die Geschwindigkeit, bis zu welcher der Autopilot funktionierte.
    > Diese
    > > > > Limitierung fiel später wieder."
    > > > >
    > > > > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch
    > bis
    > > > 140
    > > > > km/h. Der reguläre Abstandstempomat - wobei der Fahrer weiterhin
    > lenkt
    > > -
    > > > > geht wieder bis 150 km/h.
    > > >
    > > > Wird Tesla nicht wirklich interessieren. Schließlich darf man
    > nirgendwo
    > > > sonst außer in Deutschland so schnell fahren.
    > >
    > > Es ist generell nicht sinnvoll mit einem (noch so sportlichen)
    > Batterieauto
    > > schneller als 130km/h zu fahren, will man seine Reichweite nicht auf ein
    > > Minimum reduzieren. Die notwendige Motorleistung wächst halt im Quadrat
    > mit
    > > der Geschwindigkeit.,. und der Energievorrat im einem BEV ist halt
    > > vergleichsweise gering.
    >
    > Ich fahre, wo es geht 210 und kann mich nicht beschweren, aber von Würzburg
    > nach Stuttgart mit Stadtverkehr und zurück ist wohl nicht weit genug :D.

    Die Strecke kenne ich auch ganz gut, na das Tempo kann man da auch nicht oft und nicht über längere Strecken fahren. Wenn da mal so ein Geschwindigkeis-Peak dabei ist, dann wird der wohl auch im Rauschen untergehen. Ansonsten wirst du bei 210km/h die 150 (?) Kilometer auch mit der größten derzeit am Markt verfügbaren PKW-Batterie noch nicht mal schaffen.

  14. Re: Autopilot Geschwindigkeit noch immer reduziert

    Autor: amagol 06.10.22 - 07:25

    CptBeefheart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher funktionierte Autopilot bis 150 km/h aber aktuell nur noch bis 140
    > km/h.

    Wieviel Zeit kannst du denn Sparen wenn du statt 140 150 fahren kannst?

    Nimm mal 500km Reichweite, da brauchst du bei 140 3:34 bei 150 3:20 - toll 14 minuten gespart (vorausgesetzt ku kannst die Geschwindigkeit die ganze Zeit so halten und du kommst mit einer fast leeren Batterie an, bzw, dank Mehrverbrauch bei 150 vielleicht auch nicht - in der Praxis wird das wohl weniger als 5 Minuten einsparen und das bei nahezu Idealbedingungen).

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP HANA Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Produktmanager / Product Owner (m/w/d) für 3D-Konfiguratoren
    W. & L. Jordan GmbH, Kassel
  3. MTA / MTLA/MFA (m/w/d) Kundensupport
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  4. Application Engineer (w/m/d) mit Schwerpunkt Abbildung von Prüfungsordnungen
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ankermake M5: Der rasend schnelle 3D-Drucker
Ankermake M5
Der rasend schnelle 3D-Drucker

Achtung, bewegliche Teile: Der Ankermake M5 von Anker ist aufs schnelle 3D-Drucken ausgelegt. Das funktioniert gut, die Software weniger.
Ein Test von Oliver Nickel und Friedhelm Greis

  1. 3D4U Miele-3D-Druckvorlagen für Kaffee, Bohrlöcher und Düsen
  2. Schusswaffen Interpol warnt vor verbesserten Waffen aus dem 3D-Drucker
  3. Dreidimensionaler Druck Drohnenschwärme werden zu Baumeistern

Hardware auf dem Schreibtisch: Der Tastaturen-Leitfaden
Hardware auf dem Schreibtisch
Der Tastaturen-Leitfaden

Was für Tastaturen, welche Größen und welche Layouts gibt es? Und was ist eine 40-Prozent-Tastatur? Wir geben Antworten auf Tastaturfragen.
Von Oliver Nickel

  1. Azio Cascade Slim Flache, kompakte Tastatur hat austauschbare Switches

Torch: Ubisoft zündet das Feuer an
Torch
Ubisoft zündet das Feuer an

Engine-Newsletter Ubisoft hat neue Feuereffekte entwickelt. Die Programmierer erklären, wie die Technologie funktioniert - und wo sie zum Einsatz kommt.
Von Peter Steinlechner

  1. Metaversum John Carmack über Meta-Prozessoren und Horizon Worlds
  2. Spieleentwicklung Editorial trifft Engine bei Ubisoft