1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Katamaran Energy Observer: Kaffee…

Lithium-Akkus mit 2MWh...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: tommihommi1 10.05.19 - 22:03

    ... wären etwa zehn Tonnen schwer (Tesla 100 kWh-Akkupack mit etwa 500 Kilo angenommen, wenn man die Panzerung abzieht, die ja bei einem Boot weniger massiv ausfallen kann, und dann mal zwanzig)

    Das gesamte Wasserstoffsystem wiegt gut zwei Tonnen, nur mal als Vergleich. Zehn Tonnen Akku hätten auf einem Schiff mit 28 Tonnen Gesamtgewicht vermutlich keinen Platz, das Wasserstoffsystem ist notwendig.

  2. Re: Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: justanotherhusky 11.05.19 - 02:36

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wären etwa zehn Tonnen schwer (Tesla 100 kWh-Akkupack mit etwa 500 Kilo
    > angenommen, wenn man die Panzerung abzieht, die ja bei einem Boot weniger
    > massiv ausfallen kann, und dann mal zwanzig)
    >
    > Das gesamte Wasserstoffsystem wiegt gut zwei Tonnen, nur mal als Vergleich.
    > Zehn Tonnen Akku hätten auf einem Schiff mit 28 Tonnen Gesamtgewicht
    > vermutlich keinen Platz, das Wasserstoffsystem ist notwendig.

    Notwendig ist es nicht. Ein reines Segelboot kann genauso die Welt umrunden. Hier wurde künstlich das Ziel gesetzt einen Elektromotor (neben anderen Antrieben) zur Weltumrundung zu verwenden. So innovativ die Idee sein mag, hier wird ein künstlich generiertes Problem gelöst. Der Antrieb bzw. die Schiffselektronik wird so leider nie kommerziell genutzt werden, da einfach zu komplex und unwirtschaftlich. Einzig für die Navigationssoftware (energieeffiziente Routen) sehe ich einen Anwendungsfall im 'Realen Leben'



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 02:38 durch justanotherhusky.

  3. Re: Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: plutoniumsulfat 11.05.19 - 17:10

    Ein reines Segelboot wird aber sehr viel langsamer sein.

  4. Re: Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: Oktavian 11.05.19 - 22:32

    > Ein reines Segelboot wird aber sehr viel langsamer sein.

    Warum sollte es? Die schnellste Solo-Weltumsegelung dauert 47 Tage. Das Boot hier brauchte 74 Tage. Wahnsinnig schnell ist das nicht.

    Die meisten Umsegler brauchen deutlich länger, weil ja der Weg das Ziel ist, man will ja auch was sehen.

  5. Re: Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: plutoniumsulfat 12.05.19 - 10:00

    40% schneller würde ich jetzt nicht unter Wenig verbuchen. Es kann halt dauerhaft fahren, das reine Segelboot eben nicht, während es ja auch noch Umwege fahren muss.

  6. Re: Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: justanotherhusky 12.05.19 - 11:24

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein reines Segelboot wird aber sehr viel langsamer sein.
    >
    > Warum sollte es? Die schnellste Solo-Weltumsegelung dauert 47 Tage. Das
    > Boot hier brauchte 74 Tage. Wahnsinnig schnell ist das nicht.
    >

    Das URSPRÜNGLICHE Boot brauchte 74 Tage. Die teilautarke Version 6 Jahre.

    Edit: Das Gefährt schafft aktuell 5 Knoten.. Das sind weniger als 10 Kmh



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.19 11:26 durch justanotherhusky.

  7. Re: Lithium-Akkus mit 2MWh...

    Autor: Oktavian 12.05.19 - 13:30

    > Die teilautarke Version 6 Jahre.

    Naja, das ist auch nicht richtig so. Es hat die Welt in 6 Jahre umrundet, es brauchte keine 6 Jahre. Man hat ja oft halt gemacht, um das Boot vorzustellen, es ging nicht um eine Rekordfahrt.

    > Edit: Das Gefährt schafft aktuell 5 Knoten.. Das sind weniger als 10 Kmh

    Ach 5 Knoten konstant sind gar nicht so wenig, wenn man die 24 Stunden am Tag fährt. In normaler Fahrt ohne Spi fahren wir meist auch so 5 bis 7 Knoten, mit Spi dann auch mal 10. Wenn man Langfahrten plant, rechnet man auch so mit 5 Knoten, das ist schon okay.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme