Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kau­tschuk: Autoreifen aus…

Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: M.P. 07.12.18 - 08:55

    Da Ackerboden immer schneller durch Erosion und Raubbau vernichtet wird, sollte man sofort Nägel mit Köpfen machen, und die Pflanzen in der Retorte aufwachsen lassen, und nicht unserem strapazierten Ackerland eine weitere Bürde aufhalsen: Nahrung, Bio-Sprit, Kleidung, und nun Autoreifen ... was denn noch alles?

  2. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: Muhaha 07.12.18 - 09:10

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Ackerboden immer schneller durch Erosion und Raubbau vernichtet wird,
    > sollte man sofort Nägel mit Köpfen machen, und die Pflanzen in der Retorte
    > aufwachsen lassen, und nicht unserem strapazierten Ackerland eine weitere
    > Bürde aufhalsen: Nahrung, Bio-Sprit, Kleidung, und nun Autoreifen ... was
    > denn noch alles?

    Bürde? Löwenzahn ist anspruchslos und keine hochgezüchtete Pflanze, die zwecks Ertragssteigerung mit Düngemitteln zugeballert werden muss. Passt ideal zu den sandigen Böden von Meck-Pomm.

  3. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: RicoBrassers 07.12.18 - 09:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Ackerboden immer schneller durch Erosion und Raubbau vernichtet wird,
    > sollte man sofort Nägel mit Köpfen machen, und die Pflanzen in der Retorte
    > aufwachsen lassen, und nicht unserem strapazierten Ackerland eine weitere
    > Bürde aufhalsen: Nahrung, Bio-Sprit, Kleidung, und nun Autoreifen ... was
    > denn noch alles?

    Hallo? Dafür gibt es doch wechselnde Fruchtfolgen. Eben gerade DAMIT das Ackerland weniger strapaziert wird, da unterschiedliche Pflanzen unterschiedliche Nährstoffe brauchen. Und gerade durch die (quasi) ständige Bewirtschaftung der Felder (u.a. auch durch die Fruchtfolge) wird Erosion vorgebäugt.

  4. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: M.P. 07.12.18 - 09:24

    Dass der Löwenzahn anspruchslos ist, wird für die heutigen Wildformen gelten.
    Der Kautschuk - Löwenzahn wird wohl in die Krallen von Monsanto landen, die ihn per Gentechnik auf fünffachen Ertrag und zur Mimose züchten, damit man auch an spezialisierten Düngern und Pflanzenschutzmitteln verdienen kann ...

  5. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: M.P. 07.12.18 - 09:25

    Dass industrielle Landwirtschaft heutiger Prägung der Erhaltung von Acherböden dienlich ist, hat mir noch niemand weismachen wollen ...

    Daneben ist Löwenzahn dann im Folgeschritt der Fruchtfolge ein "Unkraut" und aufkommende "Nachkommen" der vorherigen "Nutzpflanze" müssen dann erstmal mit Intensivem Herbizid-Einsatz "totgesprizt" werden ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 09:31 durch M.P..

  6. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: RicoBrassers 07.12.18 - 09:43

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass industrielle Landwirtschaft heutiger Prägung der Erhaltung von
    > Acherböden dienlich ist, hat mir noch niemand weismachen wollen ...

    Im Vergleich zu früherer landwirtschaftlicher Ackernutzung schon.

    Eine sinnvolle Fruchtfolge kann helfen, den Humusgehalt im Boden mindestens zu erhalten, wenn nicht sogar zu verbessern, was letztendlich dafür sorgt, dass der Boden nährstoffreich bleibt.
    Und man kann damit auch einige Pflanzenkrankheiten (u.ä.) verhindern und die verwendete Ackerfläche deutlich effizienter nutzen.

    Sorge ich für eine sinnvolle Fruchtfolge, brauche ich eine kleinere Fläche für den gleichen Jahresertrag und kann somit z.B. einen Teil des Ackers zu einem Blühstreifen für Bienen und andere Insekten machen. Wenn ich aber Jahr für Jahr die gleichen Pflanzen anbaue, dann sinkt der Ertrag, da dem Boden die entsprechenden Nährstoffe fehlen und ich benötige dann mehr Ackerfläche, um den gleichen Ertrag ernten zu können.

    Ergo: Moderne Landwirtschaft ist für die Erhaltung der Ackerböden deutlich hilfreicher und effizienter, als beispielsweise die Zwei- oder Dreifelderwirtschaft aus dem (Früh-)Mittelalter.

  7. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: Muhaha 07.12.18 - 09:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass industrielle Landwirtschaft heutiger Prägung der Erhaltung von
    > Acherböden dienlich ist, hat mir noch niemand weismachen wollen ...

    Er redet von Fruchtfolge und nicht davon ohne Rücksicht auf Verluste in kürzester Zeit das maximal Mögliche aus einem Boden zu pressen. Das ist nur Dein Film.

  8. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: 0xDEADC0DE 07.12.18 - 09:50

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er redet von Fruchtfolge und nicht davon ohne Rücksicht auf Verluste in
    > kürzester Zeit das maximal Mögliche aus einem Boden zu pressen. Das ist nur
    > Dein Film.

    Ganz unrecht hat er nicht, die Böden werden zu tief gepflügt, Mikroorganismen zerstört und das führt zu Bodenerosion durch Wind und Wetter. Moderne Landwirtschaft ist, auch wenn man Fruchtfolgen berücksichtigt, alles andere als gut für den Boden. Monokulturen an sich sind schon schlecht genug... und dann die Spritzmittel. Aber das ist schon eher OT.

  9. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: Muhaha 07.12.18 - 10:04

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ganz unrecht hat er nicht,

    Das sage ich auch nicht. Nur dass es hier nicht passt :)

  10. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: M.P. 07.12.18 - 11:17

    Warum passt es nicht?
    Die Agrarproduktion für industrielle Vorprodukte abseits der Kleidungs- und Nahrungsmittelindustrie ist sehr anfällig für rabiates Schwingen der chemischen Keule. Da interessieren Herbizid- und Insektizid-Rückstände in dem Produkt niemanden ....

    Daneben steigert natürlich das Abzweigen von Agrarflächen von der Nahrungsproduktion den Effizienzdruck auf den für die Nahrungsproduktion verbleibenden Flächen ...

  11. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: Muhaha 07.12.18 - 11:45

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum passt es nicht?

    Weil es hier um ein kleines Test-Projekt geht, um Kautschuk aus Löwenzahn gewinnen zu können und nicht um die schädlichen Folgen von extremem, intensiven industriellen Ackerbau.

    Oder fängst Du auch jedes Mal, wenn es z.B. um neuartige, experimentale Akku-Technologien für Elektroautomotoren geht, mit dem Dieselskandal an? Dass die Abgasmanupulationen scheisse waren, leugnet niemand, aber man muss es doch nicht jedes Mal durchkauen, nur weil das Thema der Meldung grob etwas mit Autos zu tun hat.

    Denn das tust Du hier :)

  12. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: 0xDEADC0DE 07.12.18 - 12:56

    Den echten Skandal: Immer größere, breitere und schwerere Autos auf unseren Straßen spricht ironischerweise kaum jemand an. ;)

  13. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: M.P. 07.12.18 - 13:02

    > Weil es hier um ein kleines Test-Projekt geht

    Also sollte man sich über die aktuelle Entwichlung neuer Atomwaffen durch due USA und Russland auch erst Sorgen machen, wenn sie eingesetzt werden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 13:06 durch M.P..

  14. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: M.P. 07.12.18 - 13:06

    Als Familienvater, der auf das Geld schaut, kaufe ich mir immer noch Mini-Vans der Touran-Klasse, und keine SUVs.

    Auch, weil der erste Reifen-Ersatz bei Letzteren deutlich teurer ist.

    Mein Touran steht auf vergleichsweise kleinen 15 bzw 16" Felgen, was sich im Geldbeutel auszahlt Die SUVs leben da auf deutlich größeren, und teureren, Füßen ...

  15. Re: Wikipedia schreibt von "Gewebekulturen"

    Autor: Jakelandiar 07.12.18 - 13:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil es hier um ein kleines Test-Projekt geht
    >
    > Also sollte man sich über die aktuelle Entwichlung neuer Atomwaffen durch
    > due USA und Russland auch erst Sorgen machen, wenn sie eingesetzt werden?

    Nein. Wenn ein Artikel darüber kommt. Aber nicht bei jedem Artikel zu jedem Thema sowas erwähnen. Das nervt einfach nur dann. Und das Ergebnis ist keine Auseinandersetzung mit dem Thema sondern das genaue Gegenteil, man will nix mehr davon hörne, lesen, sehen. So zumindest bei mir. Man kann sowas einfach übertreiben.

    Ist in dem Fall von Ackerbau zwar noch nicht passier hier aber bei anderen Themen definitiv.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Hamburg
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Verkauf: Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus
      Verkauf
      Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus

      Siemens verkauft sein Startup eAircraft, das elektrische Flugzeugmotoren entwickelt. Welche Konsequenzen das für das Lufttaxiprojekt von Airbus hat, ist nicht abzusehen. Der neue Besitzer ist jedoch eng mit Airbus verbandelt.

    2. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    3. Störung: Google Kalender funktioniert wieder
      Störung
      Google Kalender funktioniert wieder

      Google Kalender hatte einen weltweiten Ausfall. Mittlerweile scheint die Störung behoben zu sein.


    1. 07:18

    2. 18:14

    3. 17:13

    4. 17:01

    5. 16:39

    6. 16:24

    7. 15:55

    8. 14:52