1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Solardach: Teslas deutsche…

kein Solardach

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein Solardach

    Autor: emdotjay 14.01.20 - 09:15

    wen wundert es bei dem breitengrad..

    Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai ist

    Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch billiger. VW und MB machen es vor. MB hat zb eigene blockheizkraftwerke und sie müssen zb keine EEG umlage zahlen...

    Der blöde ist wieder der kleine Konsument der sich den Strom kaufen muss. Das war die kugel Eis im Monat...

  2. Re: kein Solardach

    Autor: Mel 14.01.20 - 09:41

    Wobei sich Solar auch hier rentiert wenn man in der Lage ist allen entstehenden Strom selbst zu verbrauchen - was bei einem durchschnittlichen Industriebetrieb ja kein Problem darstellt.

    Eher mäßig siehts mit der Rentabilität halt bei einem Einfamilienhaus aus. Da laufen die großen Verbraucher eher am Abend und auch ein allfälliges Elektroauto steht tagsüber am Arbeitsplatz. Und ein zusätzlicher Akku verteuert das ganze halt massiv.

  3. Re: kein Solardach

    Autor: MarcusK 14.01.20 - 10:24

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wen wundert es bei dem breitengrad..
    mich


    > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai ist
    Warum bauen dann wohl Norweger auch Solarparks?

    > Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch billiger.
    Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?


    Bei dem Öko-Image Was TESLA haben will, sollten sie sich den Luxus gönnen eine Solardach zu bauen, auch wenn es weniger Gewinn als ein Gaskraftwerk bringt - Verlust macht man damit zumindest nicht.

  4. Re: kein Solardach

    Autor: bofhl 14.01.20 - 10:26

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei sich Solar auch hier rentiert wenn man in der Lage ist allen
    > entstehenden Strom selbst zu verbrauchen - was bei einem durchschnittlichen
    > Industriebetrieb ja kein Problem darstellt.

    Einen durchschnittlichen Industriebetrieb vielleicht - aber bei der Menge an Strom die die Fabrik benötigt (und das permanent, Tag&Nacht) ist alles andere als ein Gaskraftwerk schlicht Blödsinn.

    >
    > Eher mäßig siehts mit der Rentabilität halt bei einem Einfamilienhaus aus.
    > Da laufen die großen Verbraucher eher am Abend und auch ein allfälliges
    > Elektroauto steht tagsüber am Arbeitsplatz. Und ein zusätzlicher Akku
    > verteuert das ganze halt massiv.

  5. Re: kein Solardach

    Autor: bofhl 14.01.20 - 10:32

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wen wundert es bei dem breitengrad..
    > mich
    >
    > > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai

    Ist wie eine Solaranlage in die Sahara bauen - nur weil die Sonne stark scheint, ist es nicht wirklich sinnvoll eine Solaranlage hin zu bauen!

    > ist
    > Warum bauen dann wohl Norweger auch Solarparks?

    Um für einige wenige Stunden / Jahr Strom für sehr wenige Häuser zu erzeugen - die restliche Zeit kommt der Strom aus Wind- und Wasserkraft! Nennt sich Mix und da die Norweger schlicht extrem viel Geld als der Erdöl/Erdgasgewinnung übrig haben, brauche die sich um die Kosten und Rentabilität keine Sorgen machen. Und wenn man genügend Platz hat, kann man nahezu überall eine Solaranlage hinbauen - blos entsprechende Versorgungssicherheit erwarten sollte man nicht.

    >
    > > Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch billiger.
    >
    > Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?
    >
    > Bei dem Öko-Image Was TESLA haben will, sollten sie sich den Luxus gönnen
    > eine Solardach zu bauen, auch wenn es weniger Gewinn als ein Gaskraftwerk
    > bringt - Verlust macht man damit zumindest nicht.

  6. Re: kein Solardach

    Autor: chefin 14.01.20 - 10:57

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wen wundert es bei dem breitengrad..
    > mich
    >
    > > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai
    > ist
    > Warum bauen dann wohl Norweger auch Solarparks?
    >
    > > Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch billiger.
    >
    > Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?
    >
    > Bei dem Öko-Image Was TESLA haben will, sollten sie sich den Luxus gönnen
    > eine Solardach zu bauen, auch wenn es weniger Gewinn als ein Gaskraftwerk
    > bringt - Verlust macht man damit zumindest nicht.

    Du musst halt auch das Geld haben, das ganze vorzufinanzieren. Ein Gaskraftwerk kostet dich soviel Aufbaukosten, wie 2 Jahre Strom, allerdings hast hohe laufende Kosten. Eine Solaranlage kostet dich soviel wie 10 Jahre Strom, aber dann hast 10 Jahre für Umme.

    Aber...bisher hat Tesla noch keine Gewinne eingefahren um die zu investieren. Bisher wird nur Milliarde um Milliarde verbraten in der Hoffnung mal irgendwann Gewinne einzufahren. Aber bis die in die Gewinnzone kommen, sind halt die anderen am Start und drücken die Preise. Tesla braucht viel zu lange für seine Expansion. In 5 Jahren müssen die ihre Autos für unter 50k verkaufen, wollen sie sie noch loswerden (in der höchsten Ausbaustuffe zuzüglich Extras incl MWSt)

    Und da Elon Musk das nicht selbst bezahlt, sondern Investoren, muss man sich danach richten was die Geldgeber wollen. VW würde sowas aus dem Monatsbudget finanzieren, die sind ihre eigenen Geldgeber. Die können daher frei nach ihrer Kalkulation arbeiten. Tesla muss an die Geldgeber irgendwann was ausschütten und verhindern das die Anteile auf Null fallen UND noch Gewinne einfahren für zukünftige Investitionen.

    Aber da die gute Projektplaner haben und sich nicht in den diversen Foren ihre Genies rauspicken, denke ich das die Gasturbine eine guter Ansatz ist.

  7. Re: kein Solardach

    Autor: MarcusK 14.01.20 - 11:05

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > emdotjay schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wen wundert es bei dem breitengrad..
    > > mich
    > >
    > >
    > > > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai
    > > ist
    > > Warum bauen dann wohl Norweger auch Solarparks?
    > >
    > > > Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch
    > billiger.
    > >
    > > Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?
    > >
    > >
    > > Bei dem Öko-Image Was TESLA haben will, sollten sie sich den Luxus
    > gönnen
    > > eine Solardach zu bauen, auch wenn es weniger Gewinn als ein
    > Gaskraftwerk
    > > bringt - Verlust macht man damit zumindest nicht.
    >
    > Du musst halt auch das Geld haben, das ganze vorzufinanzieren. Ein
    > Gaskraftwerk kostet dich soviel Aufbaukosten, wie 2 Jahre Strom, allerdings
    > hast hohe laufende Kosten. Eine Solaranlage kostet dich soviel wie 10 Jahre
    > Strom, aber dann hast 10 Jahre für Umme.
    >
    > Aber...bisher hat Tesla noch keine Gewinne eingefahren um die zu
    > investieren. Bisher wird nur Milliarde um Milliarde verbraten in der
    > Hoffnung mal irgendwann Gewinne einzufahren. Aber bis die in die Gewinnzone
    > kommen, sind halt die anderen am Start und drücken die Preise. Tesla
    > braucht viel zu lange für seine Expansion. In 5 Jahren müssen die ihre
    > Autos für unter 50k verkaufen, wollen sie sie noch loswerden (in der
    > höchsten Ausbaustuffe zuzüglich Extras incl MWSt)
    >
    > Und da Elon Musk das nicht selbst bezahlt, sondern Investoren, muss man
    > sich danach richten was die Geldgeber wollen. VW würde sowas aus dem
    > Monatsbudget finanzieren, die sind ihre eigenen Geldgeber. Die können daher
    > frei nach ihrer Kalkulation arbeiten. Tesla muss an die Geldgeber
    > irgendwann was ausschütten und verhindern das die Anteile auf Null fallen
    > UND noch Gewinne einfahren für zukünftige Investitionen.
    >
    > Aber da die gute Projektplaner haben und sich nicht in den diversen Foren
    > ihre Genies rauspicken, denke ich das die Gasturbine eine guter Ansatz ist.

    mich Wundert aber, das keiner mehr bereit ist langfristig Geld zu investieren. Eventuell muss halt wirklich der Staat irgendwie die Investition übernehmen und nach 10Jahren gewinne einfahren. Oder man verpflichtet bei Bau von großen Dachflächen die Installation von PV-Modulen. Es gibt schon so viele Pflichten für Private Bauherren das eigentlich der nächste schritt sein müsste.
    Klar brauchen sie ein Gas-Kraftwerk zusätzlich, nur PV wird nicht funktionieren. Dafür hätte man bei PV den Strom später wirklich kostenlos. Und so eine Dachfläche ungenutzt zu lassen ist halt schade. Besser als wenn jemand daneben dann ein PV Park eröffnet.

  8. Re: kein Solardach

    Autor: Nec 14.01.20 - 11:14

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?

    Gas wird - wie fast alle anderen Rohstoffe - über Terminkontrakte gehandelt. Wenn es dich interessiert, kannst du z.B. hier nachgucken: https://www.cmegroup.com/trading/energy/natural-gas/natural-gas.html

    Kurz: Heute kostet eine MMBtu Erdgas 2.210 USD. In 5 Jahren kostet sie 2.800 und in 10 Jahren 3.019. Das entspricht einer Preissteigerung von 3-5% pa. Man muss allerdings (wie bei Futures üblich) heute schon eine Anzahlung zahlen, um sich diese Preise zu sichern.

  9. Re: kein Solardach

    Autor: MarcusK 14.01.20 - 11:16

    Nec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?
    >
    > Gas wird - wie fast alle anderen Rohstoffe - über Terminkontrakte
    > gehandelt. Wenn es dich interessiert, kannst du z.B. hier nachgucken:
    > www.cmegroup.com
    >
    > Kurz: Heute kostet eine MMBtu Erdgas 2.210 USD. In 5 Jahren kostet sie
    > 2.800 und in 10 Jahren 3.019. Das entspricht einer Preissteigerung von 3-5%
    > pa. Man muss allerdings (wie bei Futures üblich) heute schon eine Anzahlung
    > zahlen, um sich diese Preise zu sichern.

    ok, der Gaspreis steht fest - aber die CO2 Zertifikate nicht. (oder doch?)

  10. Re: kein Solardach

    Autor: wiseboar 14.01.20 - 11:54

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > emdotjay schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wen wundert es bei dem breitengrad..
    > > mich
    > >
    > >
    > > > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai
    > > ist
    > > Warum bauen dann wohl Norweger auch Solarparks?
    > >
    > > > Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch
    > billiger.
    > >
    > > Aber nur weil das Gas Billig ist - was ist aber in 5 Jahren?
    > >
    > >
    > > Bei dem Öko-Image Was TESLA haben will, sollten sie sich den Luxus
    > gönnen
    > > eine Solardach zu bauen, auch wenn es weniger Gewinn als ein
    > Gaskraftwerk
    > > bringt - Verlust macht man damit zumindest nicht.
    >
    > Du musst halt auch das Geld haben, das ganze vorzufinanzieren. Ein
    > Gaskraftwerk kostet dich soviel Aufbaukosten, wie 2 Jahre Strom, allerdings
    > hast hohe laufende Kosten. Eine Solaranlage kostet dich soviel wie 10 Jahre
    > Strom, aber dann hast 10 Jahre für Umme.
    >
    > Aber...bisher hat Tesla noch keine Gewinne eingefahren um die zu
    > investieren. Bisher wird nur Milliarde um Milliarde verbraten in der
    > Hoffnung mal irgendwann Gewinne einzufahren. Aber bis die in die Gewinnzone
    > kommen, sind halt die anderen am Start und drücken die Preise. Tesla
    > braucht viel zu lange für seine Expansion. In 5 Jahren müssen die ihre
    > Autos für unter 50k verkaufen, wollen sie sie noch loswerden (in der
    > höchsten Ausbaustuffe zuzüglich Extras incl MWSt)
    >
    > Und da Elon Musk das nicht selbst bezahlt, sondern Investoren, muss man
    > sich danach richten was die Geldgeber wollen. VW würde sowas aus dem
    > Monatsbudget finanzieren, die sind ihre eigenen Geldgeber. Die können daher
    > frei nach ihrer Kalkulation arbeiten. Tesla muss an die Geldgeber
    > irgendwann was ausschütten und verhindern das die Anteile auf Null fallen
    > UND noch Gewinne einfahren für zukünftige Investitionen.
    >
    > Aber da die gute Projektplaner haben und sich nicht in den diversen Foren
    > ihre Genies rauspicken, denke ich das die Gasturbine eine guter Ansatz ist.

    und wieder jemand, der Tesla und andere ähnliche Firmen nicht versteht.
    Tesla wird NIE groß Gewinne erwirtschaften. Das ist nicht das Ziel. Sieh dir Amazon an. Die haben GIGANTISCHE Umsätze, und trotzdem ist der Gewinn vernachlässigbar. Ist Amazon deswegen wertlos? Nein, weil sie ALLES investieren, anstatt das Geld sinnlos den Investoren zu geben. Mit der Einstellung kommt man einfach weiter. Apple schüttet das Geld auch nicht aus, sondern macht mittlerweile Aktien-Rückkäufe (also nicht anderes als Kurs stützen).

    Wenn man Tesla/Amazon/Apple investiert, investiert man in Wachstum des Wertes, nicht in Dividende und Gewinn. Nur das wollen viele einfach nicht verstehen. Das ist ein völlig anderes Konzept.

    Wollte es Tesla, hätten sie sich mit Model S 1-2 Jahre ausgeruht und mächtig Cash eingefahren. Oder nach dem Model X. Oder jetzt nach dem Model 3. Aber wenn sie langfristig zur Größe eines globalen Automobilkonzerns aufsteigen wollen, müssen sie das alles investieren um zu wachsen. Ein Wachstum von 50% bei diesen Stückzahlen bei AUTOS ist unheimlich beeindruckend. Deswegen geht die Aktie auch durch die Decke, wenn sie das nur annähernd halten können sind sie in absehbarer Zeit bei >1Mio und mehr. Nicht nächstes Jahr, aber bis 2025 rechne ich mit 2Mio jährlich. Wenn sie das schaffen sind sie bei ihren Margen den jetzigen Kurs mehr als wert. Wer sich einredet sie wären es jetzt schon redet sich natürlich was ein, hier gehts nur um den zukünftigen Kurs, und der sieht ausgezeichnet aus.

  11. Re: kein Solardach

    Autor: Nec 14.01.20 - 12:43

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ok, der Gaspreis steht fest - aber die CO2 Zertifikate nicht. (oder doch?)

    Emissionsrechte kann man an der EEX (European Energy Exchange) kaufen: https://www.eex.com/de/marktdaten/umweltprodukte/terminmarkt/european-emission-allowances-futures. Da kostet eine Tonne CO2-Äquivalent momentan 24,05 EUR und in 9 Jahren 26,84 EUR. Das ist eine Preissteigerung von 1% pa.

    Ich weiß jetzt nicht, wie viele Tonnen so eine Fabrik erzeugt, aber da der Preisanstieg in der Zukunft nicht so hoch ist, denke ich, dass es keine große Rolle spielt. Wenn sich so ein Kraftwerk heute rechnet, dann wird es sich auch in den nächsten 10 Jahren rechnen.

  12. Re: kein Solardach

    Autor: gourangas 14.01.20 - 13:33

    1. Tesla hat sehr wohl schon Gewinne gemacht. Im Q3 nicht gerade wenig.
    2. Solarpanel lohnen sich auf lange Sicht überall wo Sonne scheint. Gerade bei uns in D. So könnten Eigenheimbesitzer im Sommer per Elektrolyse ihren eigenen Brennstoff für den Winter herstellen. Japan macht es seit Jahren vor, dank Fukushima boomen dort Wasserstoffheizungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.20 13:37 durch gourangas.

  13. Re: kein Solardach

    Autor: Dwalinn 14.01.20 - 13:58

    Also wenn ich das auf Maps richtig erkenne hat Lidl nebenan eine Solaranlage auf dem Dach

  14. Re: kein Solardach

    Autor: kellemann 14.01.20 - 14:00

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wen wundert es bei dem breitengrad..
    >
    > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai ist
    >
    > Und der selbsterzeugte Strom mit eigenen Gaskraftwerk ist auch billiger. VW
    > und MB machen es vor. MB hat zb eigene blockheizkraftwerke und sie müssen
    > zb keine EEG umlage zahlen...

    Weil es diesbezüglich einen Bestandsschutz gibt. Das ist auch wieder so eine tolle Erfindung. Wir haben auch ein Gaskraftwerk aus den 70ern, könnten durchaus modernisieren und Gas sparen, aber müssten dann im Gegensatz zu heute EEG Umlage. Bei 30-40MW läppert sich das allerdings, sodass sich die Ersparnis an Gas nicht rentieren würde.

    Ein hoch auf den Umweltschutz :D
    > Der blöde ist wieder der kleine Konsument der sich den Strom kaufen muss.
    > Das war die kugel Eis im Monat...

  15. Re: kein Solardach

    Autor: Dragon0001 14.01.20 - 15:22

    gourangas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade bei uns in D. So könnten Eigenheimbesitzer im Sommer per Elektrolyse ihren
    > eigenen Brennstoff für den Winter herstellen. Japan macht es seit Jahren
    > vor, dank Fukushima boomen dort Wasserstoffheizungen.

    Werden diese Heizungen (in Japan) nicht mit Erdgas betrieben?

  16. Re: kein Solardach

    Autor: tovi 14.01.20 - 15:55

    nur weil jetzt kein solardach geplant ist heisst das ja nicht, das nie eins draufkommt.

    So ein Solardach ist ja leicht nachzurüsten und wird mit ziemlicher Sicherheit kommen.
    spätestens wenn Tesla auch hierzulande seine Energieprodukte wie solardächer und Speicher an den Mann bringen will.
    Für den ersten Schritt - aufbau einer Produktionsanlage - ist ein Gaskraftwerk leichter zu handhaben und von den Kosten her überschaubar.
    Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt verlässlicher und einfacher umzusetzen.

  17. Re: kein Solardach

    Autor: MarcusK 14.01.20 - 16:04

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur weil jetzt kein solardach geplant ist heisst das ja nicht, das nie eins
    > draufkommt.
    >
    > So ein Solardach ist ja leicht nachzurüsten und wird mit ziemlicher
    > Sicherheit kommen.
    wenn es von der Statik berücksichtig ist ...

    Wenn man aber wie üblich aber so knapp wie möglich rechnet, dann ist das nicht mal schnell nachgerüstet.

    > Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt verlässlicher und einfacher umzusetzen.
    Die Prognosen wie viel Energie eine PV Anlage pro Jahr erzeugt stimmen recht genau - was soll damit verlässlich sein? Ich denke nicht das bei PV Anlage irgendwas an der Verlässlichkeit in den nächsten Jahren ändert kann.-

  18. Re: kein Solardach

    Autor: Bramme 14.01.20 - 16:10

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > emdotjay schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wen wundert es bei dem breitengrad..
    > > mich
    > >
    > >
    > > > Und jetzt ratet mal wie weit südlich die Fabrik in Nevada und Shanghai
    >
    > Ist wie eine Solaranlage in die Sahara bauen - nur weil die Sonne stark
    > scheint, ist es nicht wirklich sinnvoll eine Solaranlage hin zu bauen!
    >
    > > ist
    > > Warum bauen dann wohl Norweger auch Solarparks?
    >
    > Um für einige wenige Stunden / Jahr Strom für sehr wenige Häuser zu
    > erzeugen - die restliche Zeit kommt der Strom aus Wind- und Wasserkraft!
    > Nennt sich Mix und da die Norweger schlicht extrem viel Geld als der
    > Erdöl/Erdgasgewinnung übrig haben, brauche die sich um die Kosten und
    > Rentabilität keine Sorgen machen. Und wenn man genügend Platz hat, kann man
    > nahezu überall eine Solaranlage hinbauen - blos entsprechende
    > Versorgungssicherheit erwarten sollte man nicht.
    >
    Eine gut ausgerichtete PV-Anlage am Nordkap liefert 800kWh/kWp, das entspricht in etwa einer Ost/West-Anlage in Deutschland. Dank 24/7 Sonnenschein im Sommer liefert die PV dort sogar zeitweise Grundlast. Im Winter wird allerdings überhaupt nicht produziert.
    Wird die PV der Sonne automatisch nachgeführt, kann sogar >1200kWh/kWp geerntet werden!

  19. Re: kein Solardach

    Autor: gourangas 14.01.20 - 16:14

    Dragon0001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gourangas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerade bei uns in D. So könnten Eigenheimbesitzer im Sommer per
    > Elektrolyse ihren
    > > eigenen Brennstoff für den Winter herstellen. Japan macht es seit Jahren
    > > vor, dank Fukushima boomen dort Wasserstoffheizungen.
    >
    > Werden diese Heizungen (in Japan) nicht mit Erdgas betrieben?

    Ja, aber es spricht nichts dagegen, mit überflüssigen "Sommer-Sonnen-Strom", sich den Wasserstoff selbst herzustellen und zu speichern. Erste System gibt es zu kaufen und ich kann mir gut vorstellen, dass die in unseren Breiten die Ölheizungen ersetzen könnten. Brennstoffzellen-Heizungen werden zurzeit auch ordentlich bezuschusst.

  20. Re: kein Solardach

    Autor: ffrhh 14.01.20 - 16:37

    > und wieder jemand, der Tesla und andere ähnliche Firmen nicht versteht.
    > Tesla wird NIE groß Gewinne erwirtschaften. Das ist nicht das Ziel. Sieh
    > dir Amazon an. Die haben GIGANTISCHE Umsätze, und trotzdem ist der Gewinn
    > vernachlässigbar. Ist Amazon deswegen wertlos? Nein, weil sie ALLES
    > investieren, anstatt das Geld sinnlos den Investoren zu geben. Mit der
    > Einstellung kommt man einfach weiter. Apple schüttet das Geld auch nicht
    > aus, sondern macht mittlerweile Aktien-Rückkäufe

    Du bist bei allen Deinen Beispielen nicht mehr up-to-date. Aber hauptsache auf andere schimpfen.

    - Tesla macht Gewinne. Nicht wenig sogar (siehe letztes Q)
    - Bei Amazon galoppiert der Gewinn inzwischen den Investitionen weit davon, so dass "ALLES" nicht mehr investiert wird. Schon lange nicht mehr. Im Gegenteil, Amazon hat in den letzten Jahren viele Stellschrauben justiert und Gewinnmaximierung betrieben (bei den ganzen Subscriptions, hier mal ein Produkt rausnehmen, dort mal den Preis erhöhen, usw).
    - Apple zahlt hohe Dividenden (letztes Jahr die höchste seit 2014) UND macht Aktienrückkäufe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  4. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.

  2. Eclipse Foundation: Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen
    Eclipse Foundation
    Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

    Nachdem Oracle den Code von Java EE an die Eclipse Foundation abgegeben hat, erfolgte die Umbenennung der Java Enterprise Plattform in Jakarta. Mit Jakarta EE 9.0 soll in diesem Jahr eine erste eigenständige Version erscheinen.

  3. Smartphones: Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips
    Smartphones
    Qualcomm nutzt RISC-V in Snapdragon-Chips

    Einer der größten SoC-Entwickler setzt mittlerweile auf RISC-V: Qualcomm integriert Kerne mit der offenen Befehlssatzarchitektur für den Embedded-Einsatz in aktuellen und zukünftigen Snapdragon-Chips.


  1. 16:03

  2. 15:37

  3. 15:12

  4. 14:34

  5. 14:12

  6. 13:47

  7. 13:25

  8. 13:12