1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Solardach: Teslas deutsche…

Verständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständlich

    Autor: GangnamStyle 14.01.20 - 09:29

    In Shanghai bezieht Tesla die Akkus von LG Chem. In Deutschland wird nicht anders sein. Die Zellenfabrik kosten zusätzliche Milliarden und das kann Tesla Motors nicht allein stemmen.

    Dass es Zellelproduktion eine Produktionshölle für sich ist, hat Tesla Motors selbst erfahren und gerade macht die Phase LG Chem und Samsung SDI durch. In Polen versucht LG Chem vergeblich die Ausbeute zu erhöhen. Experten aus Südkorea arbeiten seit Sommer des letzten Jahres dort um die Probleme zu lösen. Samsung SDI in Ungarn versuchen auf Stack/Laminierung umzustellen. Offensichtlich war die "jelly roll"-Technik nicht so wirtschaftlich. SK Innovation baut gerade eine Produktionsstätte in Ungarn auf und macht deutliche Verluste. Trotzdem wendet das ganze Unternehmen All-In-Strategie an. Sie sehen das Batteriegeschäft als "Post-Halbleitergeschäft" an.
    Vor dem baldigen Wegfall der Subvention für E-Autos in China, stehen viele chinesiche Zellenhersteller vor großer Herausforderung. Drastische Einbrüche bei den E-Autos waren schon in den letzten Monaten zu verzeichnen. Die Analogie zur PV-Industrie ist frappierend ähnlich.
    In Japan hat lediglich nur Panasonic überlebt und das nur, weil Panasonic alles andere vorher aufgegeben hat und Sanyo aufgekauft hat. Außerdem hatte Pansonic das Glück Tesla Motors als Partner zu haben. Die Partnerschaft mit Tesla scheint aber nach dem Flirt mit Toyota ein Ende gefunden zu haben.

  2. Re: Verständlich

    Autor: wiseboar 14.01.20 - 12:07

    danke für die Infos!

    @Golem: wäre so etwas nicht einen Artikel wert?

  3. Re: Verständlich

    Autor: Der Supporter 14.01.20 - 12:12

    Die Subventionen für E-Autos in China sollen eben doch nicht wegfallen.

  4. Re: Verständlich

    Autor: tovi 14.01.20 - 16:05

    Subventionen fallen weg, wenn sie nicht mehr nötig sind.
    Die Zulassungsvorgaben wurden aber nochmal erhöht. statt 20% in 2020 werden es jetzt 25% in 2020.
    Zudem wird über Administrative Bestimmungen der Weg für E-Autos freigemacht, z.B. über Zulassungsbeschränkungen. In besonders abgasbelasteten Städten bekommt man nur noch E-Autos sofort zugelassen. Die maximale Zahl der zugelassenen Verbrenner ist vorgegeben und erreicht.
    Wenn manz.B. einen Verbrenner zulassen will, dann muss man gleichzeitig einen anderen abmelden.
    Und das Zulassungszahlen nach Beendigung von Subventionen zurückgehen ist doch selbstverständlich und normal. Da wurden Investitionen vorgezogen um die Subvention zu erhalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de