Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kepler: Wissenschaftler entdecken…

Wenn er immer kleiner wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: AndiTheBest 21.05.12 - 21:27

    Sollte doch auch seine Anziehungskraft zur Sonne weniger werden,oder? Somit wird er sich von seiner Umlaufbahn nach aussen hin weg bewegen und irgendwann als Astereoid durchs Universum schiessen

  2. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: SaSi 21.05.12 - 22:27

    da die masse des planeten schrumpft wird eher die anziehung des sterns diesen an sich reißen und in den stern zum stürzen bringen, oder es bleibt so wie es ist, da sich die kräfte gegenseitig aufheben und der stern bekommt einen schweif wie der saturn...

  3. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: kaymvoit 21.05.12 - 23:07

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geostation%C3%A4re_Umlaufbahn

  4. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: max2 21.05.12 - 23:31

    Die Masse spielt für den Bahnradius keine Rolle. Das sieht man einerseits direkt an den Keplerschen Gesetzen, man kann es aber auch mit Newton herleiten.

    Entscheidend ist einzig und alleine die Geschwindigkeit. Da Material verdampft, wird sich diese gemäss dem Impulserhaltungssatz wohl ändern. Ob der Planet dadurch schneller oder langsamer wird, hängt aber von den genauen Gegebenheiten ab.

  5. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: Sharra 22.05.12 - 05:09

    Ich würde vermuten, er würde sogar schneller.
    Da er nicht genug Masse verliert, um seine ganze Umlaufbahn damit zuzumüllen, entsteht durch den Staub keine bremsende Wirkung. Die Partikel dürften entweder von der Sonne angezogen, oder von den Solarwinden davongepustet werden.

    Da dann bei gleichbleibenden Rotationsmoment die Masse abnimmt, müsste er seine Umlaufgeschwindikeit theoretisch erhöhen, was dann sogar dazu führen könnte, dass er aus der Verbrennungszone herauskommt.

    Natürlich kann sich da noch eine Menge anderer Faktoren abspielen, die das ganze Modell wieder umwerfen.

  6. schweif?

    Autor: fratze123 22.05.12 - 08:29

    der saturn hat einen schweif? ich dachte immer, der hätte ringe... :)

  7. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: Superidiot 22.05.12 - 10:23

    der drehimpuls muss aber auf die gesamte masse gerechnet werden. meint: der staub nimmt auch drehimpuls "mit".
    der einzige effekt, der den planeten schneller oder langsamer machen könnte, wäre, wenn das gas / der staub nicht radial sondern mehrheitlich in einer richtung der umlaufbahn ausgestoßen wird. dieser effekt würde sich aber erst überhaupt bemerkbar machen, wenn der planet sehr klein ist.

    für die umlaufbahn selber gilt eine gleichheit der anziehungskraft des sterns und der zentripetalkraft, also der kraft, die benötigt wird, um den planeten auf die angenäherte kreisbahn zu bringen.

    Fg = Fz
    also
    G * M1 * M2 / R² = M2 * v² / R
    M1 masse sonne, M2 masse planet
    dividiert man beide seiten durch M2, so sieht man, dass M2 aus der gleichung rausfällt. nach R (bahnradius) umgestellt ergibt sich R = G * M1 / v²
    hängt also nciht von der masse des planeten ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.12 10:24 durch Superidiot.

  8. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: FaLLoC 22.05.12 - 12:41

    Superidiot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > der einzige effekt, der den planeten schneller oder langsamer machen
    > könnte, wäre, wenn das gas / der staub nicht radial sondern mehrheitlich in
    > einer richtung der umlaufbahn ausgestoßen wird. dieser effekt würde sich
    > aber erst überhaupt bemerkbar machen, wenn der planet sehr klein ist.

    Der Planet wird auf der sternzugewandten Seite erhitzt. Der Ausstoß wird also in erster Linie senkrecht zur Umlaufbahn erfolgen. Auch das dürfte in einer Erhöhung der Umlaufgeschwindigkeit und Umlaufbahn resultieren.

    Steter Tropfen höhlt den Stein. Ein permanenter Masseausstoß, der so groß ist, dass er den Stern abdunkelt, dürfte auch jetzt schon spürbaren Einfluss auf den Planeten haben.

    --
    FaLLoC

  9. Re: Wenn er immer kleiner wird...

    Autor: teleborian 23.05.12 - 09:04

    Wie viel macht eigentlich die Eigenrotation des Planeten aus? Damit könnte eigentlich die Verteilung der Wärme auf dem Planeten recht gut verteilt werden. Oder sie sorgt dafür dass der Planet wie der Mond immer die selbe Seite zur Sonne Zeigt. In diesem Falle dürfe das Material wohl vor allem von der sonnen zugewandten Seite stammen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München
  2. NC & S Systems GmbH, Bovenden
  3. Scopevisio AG, Bonn
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 208,71€ für Prime-Mitglieder
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    1. Secure Element: Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei
      Secure Element
      Global Platform gibt Firmware-Loader-Spezifikation frei

      Mit zwei neuen Spezifikationen soll Global Platform die Entwicklung von Secure-Element-Anwendungen auf mobilen Plattformen vereinfachen. Die Spezifikationen sind zwar nicht neu, laut Global Platform aber erstmals frei verfügbar.

    2. Duopol: Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone
      Duopol
      Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone

      Ein Duopol von Telekom und Vodafone/Unitymedia würde vermeintlich dazu führen, dass die beiden weiterhin ihre alten Bestandsnetze nutzen, statt Glasfaser auszubauen. Eine Entscheidung der EU-Kommission wird bald erwartet.

    3. Agbresa: DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett
      Agbresa
      DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett

      Das DLR, die Esa und die Nasa starten gemeinsam eine Studie zur Weltraumgesundheit: Probanden legen sich für zwei Monate ins Bett. Mit einer Zentrifuge wollen die Forscher künstlich Schwerkraft erzeugen, die die Knochen und Muskelschwund verringern soll.


    1. 15:34

    2. 13:41

    3. 13:31

    4. 13:16

    5. 12:02

    6. 11:55

    7. 11:45

    8. 11:33