1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernumwandlung: Die "kalte…
  6. Th…

Allgemeine Kritik am Artikel

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: Marentis 14.10.14 - 17:03

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marentis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch
    >
    > Um es für dich ein wenig verständlicher zu machen:

    Danke, das war selbstverständlich absolut notwendig.
    Aber um es für Dich verständlicher zu machen:

    Person A: "Ich behaupte, dass P=NP gilt, woraus folgt, dass ich das TSP in Polynomialzeit mittels einer deterministischen Maschine lösen kann".

    Person B: "Oh, in Ordnung, ich würde den Beweis gerne prüfen, möchtest Du es nicht publizieren? Gleichzeitig hättest Du eines der Milleniumprobleme gelöst und würdest damit 1 Mio Dollar erhalten.".

    Person A: "den zeige ich nicht"

    Was soll man dann noch tun außer Person A nicht ernst zu nehmen?
    Man kann die Behauptungen auch nicht widerlegen, weil nicht einmal ein Beweis vorgelegt wurde.

    Und wenn Person A das dann überall rumposant um Aufmerksamkeit zu erhaschen wird man früher oder später eben auf Ironie und Sarkasmus zurückgreifen.
    Ansonsten führt das eben dazu, was Du gesagt hast: man setzt sich gar nicht mehr damit auseinander und jede Person glaubt das, weil es so fantastisch klingt.

    Ich kann eure Leidenschaft wirklich verstehen. Ich bin ein Star Trek Fan und man wäre es schön, wenn wir mit dem Warpantrieb die gesamte Galaxie erkunden würden aber wenn heute eine Person behaupten würde, dass sie einen solchen Antrieb bauen kann, würde ich einen Beweis dafür sehen wollen.

    Man sollte sich in der Wissenschaft nie von der eigenen Begeisterung mitreißen lassen. Am Ende des Tages zählen BEWEISE. Sonst regieren irgendwann nur noch wilde Behauptungen, das hatten wir über Jahrtausende.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 17:06 durch Marentis.

  2. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 17:04

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem sehe ich aber dort, wo man einseitig schreit: "die Kritiker
    > sollen beweisen, dass Rossi lügt"

    Das behauptet hier doch niemand.

    Der Autor hat sich da einfach ein Eigentor geschossen indem ER behauptet es sein ein Trick und suggeriert, dass er diesen aufdeckt.

    Natürlich ist Rossi einen Beweis schuldig, das legitimiert doch aber andere nicht auf dem gleichen Niveau zu verfahren. Wenn jemand etwas behauptet will ich auch einen Beweis oder eine begründete Hinweis sehen. Das hat nichts damit zu tun, das sie Kritiker einen Beweis schuldig sind und das hat auch nichts mit Wissenschaftlichkeit zu tun. Der Autor hat sich selber in die Lage gebracht einen Beweis liefern zu müssen. Dabei hat er nur unterschwellige Polemik parat.

  3. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 17:14

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, das war selbstverständlich absolut notwendig.

    Das glaube ich bei dir allerdings wirklich, da du es scheinbar noch immer nicht verstanden hast.

    > Aber um es für Dich verständlicher zu machen:
    >
    > Person A: "Ich behaupte, dass es keine NP schweren Probleme gibt, woraus
    > folgt, dass ich das TSP in Polynomialzeit mittels einer deterministischen
    > Maschine lösen kann".
    >
    > Person B: "Oh, in Ordnung, ich würde den Beweis gerne prüfen, möchtest Du
    > es nicht publizieren? Gleichzeitig hättest Du eines der Milleniumprobleme
    > gelöst und würdest damit 1 Mio Dollar erhalten.".
    >
    > Person A: "den zeige ich nicht"
    >
    > Was soll man dann noch tun außer Person A nicht ernst zu nehmen?
    > Man kann die Behauptungen auch nicht widerlegen, weil nicht einmal ein
    > Beweis vorgelegt wurde.

    Ja genau nicht ernst nehmen, fertig. Und um dir das Problem noch einmal klar zu machen, denn scheinbar hast du das Problem nicht bei meinem ersten Versuch verstanden und hast es als dummes kindliches Gleichnis abgetan, weil du doch so schlau bist nur hast du den entschiedenen Teil vergessen aber ich füge ihn dir gerne an.

    ...
    Person A: "den zeige ich nicht"

    Person B: "Du bist dumm und blöd. Ey, alle mal hergucken, soll ich euch was sagen? Person A kann gar nicht beweisen dass es keine NP schweren Probleme gibt, weil ... seht ihn euch doch an! Das kann gar nicht sein, weil guckt mal was der für Hosen trägt. Wer dem glaubt, der glaubt auch an dein Weihnachtsmann"

    Das war der Teil, den du vergessen hast.

    > Und wenn Person A das dann überall rumposant um Aufmerksamkeit zu erhaschen
    > wird man früher oder später eben auf Ironie und Sarkasmus zurückgreifen.

    Das sollte ein Wissenschaftsjournalist machen, ja? Deine ehrliche Meinung?

    > Ansonsten führt das eben dazu, was Du gesagt hast: man setzt sich gar nicht
    > mehr damit auseinander und jede Person glaubt das, weil es so fantastisch
    > klingt.

    Unsinn.

    > Ich kann eure Leidenschaft wirklich verstehen. Ich bin ein Star Trek Fan
    > und man wäre es schön, wenn wir mit dem Warpantrieb die gesamte Galaxie
    > erkunden würden aber wenn heute eine Person behaupten würde, dass sie einen
    > solchen Antrieb bauen kann, würde ich einen Beweis dafür sehen wollen.

    Von welcher Leidenschaft redest du? Saugst du dir da gerade was aus den Fingern?

    > Man sollte sich in der Wissenschaft nie von der eigenen Begeisterung
    > mitreißen lassen. Am Ende des Tages zählen BEWEISE. Sonst regieren
    > irgendwann nur noch wilde Behauptungen, das hatten wir über Jahrtausende.

    Von welcher Begeisterung redest du? Saugst du dir da gerade was aus den Fingern? Ja genau, beweise. Ich sehe vom Autoren keinen einzigen, guter Hinweis – ich sehe von ihm auch nur wilde Behauptungen.

  4. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: Doedelf 14.10.14 - 17:41

    Der Artikel bringt nix.

    Ist Rossi nun überführt? Dazu schweigt der Artikel. Er liefert viele Punkte die aber in genau diesen Protokollen der damaligen geladenen Wissenschaftlern nun schon angesprochen wurden.

    Ich hab das vor langer Zeit mal gelesen und auch den Bericht der Wissenschaftler. Soweit ich mich entsinne stand darin z.b. das die Messeinrichtungen von den Herrschaften selbst eingerichtet und überprüft wurden. Trotz Messkabel fand kein Energietransfer durch diese Kabel statt - etc.

    Mir fehlt an dem Artikel einfach alles - inkl. dem letzten aktuellen Stand. Das Rossi den Kram ja nun angeblich verkauft hat, wer hat da gezahlt, was passiert da nun.

    Der Artikel liest sich eher nach "hey ihr Energie Esoteriker da draußen - die kalte Fusion gibts nicht - deal with it!".

    Warum, wieso, weshalb, was nun an neuer Erkenntnis gewonnen wurde - nix, nada, nitsche -ziemlich platt und für jemand der noch gar nichts vom E-Cat gehört hat erschließt sich der Artikel gar nicht.

    Hoffe das Golem hier nichts dafür bezahlt hat - ansonsten könnte man nun einen Artikel namens

    "Der Bot Artikel - nichts weiter als ein Zaubertrick um Geld zu generieren" veröffentlichen ;-)

  5. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: Quantium40 14.10.14 - 18:11

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir werden diskutieren, wie wir mit solchen
    > Themen bei Golem.de zukünftig umgehen.

    Am Thema des Artikels gibt es doch gar nichts auszusetzen. Nur fehlt es dem Artikel ein wenig an Substanz. (Insbesondere für die Leser, die schon vorher etwas von Rossi gehört haben, ist da wenig bis gar nichts neues.)

  6. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: roboto 14.10.14 - 18:27

    Die Messmethode ist wohl doch nicht so fragwürdig wie es alle hinstellen wollen.
    http://www.e-catworld.com/2014/10/13/michael-mckubre-reviews-the-e-cat-report/

  7. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: roboto 14.10.14 - 18:31

    Hallo Juliane.

    Ich denke solche Themen zu umgehen ist nicht der richtige Weg.
    Wie wäre es beim nächsten Mal das Thema ernst zu nehmen und es jemandem zu geben, der wenigstens ein klein wenig Ahnung von der Materie hat?

  8. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: neocron 14.10.14 - 18:52

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Hohn und Spott? Und was heißt nichts anderes übrig? Er hätte das
    > Schreiben auch ganz sein lassen können.
    haette er, haettest du auch, und denoch hast du dich dagegen entschieden ... lass ihm doch bitte das gleiche Recht ...

    > Es hat ihn ja keiner gezwungen.
    dich auch niemand!

    > Ich
    > verfasse auch keine Artikel über die Wahrhaftigkeit des Weihnachtsmanns und
    > bezeichne dessen Anhänger als Idioten, oder?
    hat er immer noch nicht ... aber das moechtest du nicht akzeptieren ...

  9. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: non_sense 14.10.14 - 18:56

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann jemanden aber auch kritisieren ohne ihn lächerlich machen zu
    > wollen oder eine Thematik (kalte Fusion) und dessen Interessenten zu
    > beleidigen. Wissenschaftliche Artikel finde ich persönliche sehr
    > begrüßenswert, dann aber bitte auch sachlich. Meinungen sollten als solche
    > gekennzeichnet werden – wie es bei Golem normalerweise üblich ist.

    Das wundert mich sowieso, dass dieser Artikel nicht mit "IMHO" gekennzeichnet wurde, da dieser Artikel nicht journalistisch fundiert ist. Auch besitzt dieser Artikel keine gewisse Seriösität, da er einfach nicht sachlich bleibt. Vielmehr spiegelt dieser Artikel tatsächlich nur die Meinung des Autors wider, und damit gehört er auch als "IMHO" gekennzeichnet.

  10. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: dermamuschka 14.10.14 - 20:11

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dermamuschka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > erst:
    > > der artikel ist eine einzige wilde behauptung.
    > dann:
    > > natürlich ist rossi ein scharlatan.
    >
    > Erst kritisiert du den Artikel als wilde Behauptung, um gleich im Anschluss
    > eine wilde Behauptung aufzustellen?! - Witzig.


    *****
    Hier ist der "Kommentar-Bereich". Es werden Kommentare von Usern verfasst.
    Dort steht ein "Artikel", der sich mit wissenschaftlichen Tatsachen beschäftigt, und nicht als Meinung gekennzeichnet ist. Da darf man doch wohl etwas mehr erwarten?

    Anderes Beispiel
    Wenn ich hier schreibe "Ich finde Merkel doof", ist das mein gutes recht.
    Wenn ein Redakteur einen Artikel online stellt, unter der Überschrift "Warum Merkel keinen gute Kanzlerin ist" und die Argumentation dann ebenfalls "ich finde Merkel doof, und alle richtigen politiker stimmen mir zu" lautet, und das ganze dann noch nicht mal als Kommentar kennzeichnet ("IMHO"), dann ist das ein Witz



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 20:42 durch bk (Golem.de).

  11. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: dermamuschka 14.10.14 - 20:16

    BilboBeutlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wird denn hier nur geschrieben...
    > Der eine sagt er versteht es nicht (und das ist gut so, hier gibt es genug
    > Artikel bei denen man Hintergrundwissen braucht) der andere sagt
    > Grundschulniveau weil er in der Materie steckt :)... das vom Rossi ist
    > schon ein alter Hut, viele versuchen das bei youtube nach zu bauen...
    >
    > Die Aussage das nur auf Klicks zurück zuführen ist auch bekloppt....
    >
    > Ständig diese Kindergarten-Kommentare...

    Grundschulniveau von der Schreibweise, nicht von der Thematik.
    Es ist ja nicht mal n klarer Aufbau, oder eine stringente Argumentationsstruktur zu erkennen. Stattdessen werden im gleichen Kontext wissenschaftliche Erklärungen und verhöhnende Metaphern durcheinander gewirbelt, so dass der Leser am Ende eben nicht unbedingt mehr weiß, als vor lesen des Artikels

  12. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: Gamma Ray Burst 14.10.14 - 21:43

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Forenschreiber, wir verfolgen diese Diskussion - wie alle - und
    > nehmen Eure Kritik ernst. Wir werden diskutieren, wie wir mit solchen
    > Themen bei Golem.de zukünftig umgehen. Viele Grüße Juliane

    Wenn ihr euch in wissenschaftliche Bereiche vorwagt, dann bitte auch auf dem notwendigen kritischen Niveau.

    Zb auch mal den verlinkten Bericht lesen und auch die Teile referenzieren die nicht HokusPokus sind, zB die Isotopen Verschiebung

  13. Re: Allgemeine Kritik am Artikel

    Autor: Bouncy 15.10.14 - 08:34

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte sich in der Wissenschaft nie von der eigenen Begeisterung
    > mitreißen lassen. Am Ende des Tages zählen BEWEISE.
    Hervorragend, wenn du dir das bitte noch kurz selbst zu Herzen nehmen könntest, wäre das super. Wie man so blind sein und sich selbst gleichzeitig wissenschaftliches denken andichten kann, ist schon faszinierend...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Heidelberg
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  4. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme