1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernumwandlung: Die "kalte…

Ich bin ja kein Profi aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: obermeier 14.10.14 - 12:17

    ..ist das echt alles?
    Nur weil der ne Wärmebildkamera benutzt und eine Show draus macht, hätte er genau so gut eine Jungfrau zersägen können? Oder habe ich den gegenbeweis einfach nur überlesen?! Wird der Artikel demnächst noch feriggestellt?

  2. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 12:23

    Nein, denn der Artikel ist genauso lächerlich wie er es dem Rossi unterstellt. Er macht sich über die wissenschaftliche Methodik lächerlich, wobei die journalistische Methodik keinen deut besser ist.

  3. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pseudo 14.10.14 - 12:26

    Ja, da fehlt was im Artikel, nämlich die Überführung als Zaubertrick. So wie vom Author angepriesen. Nicht das ich nicht ähnliche Zweifel an den Behauptungen hätte aber der Artikel enthält keinerlei Gegenbeweis oder gar eine Entlarvung als Trick.

  4. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 12:29

    Richtig erkannt! Der Autor weiß genauso wenig wie der Rossi den "Trick" angestellt hat. Und geht mit seiner Überheblichkeit natürlich auch von einem "Trick" aus. Macht aber keine Anstalten diesen auf irgend eine Weise zu enttarnen.

    Das erinnert an die mittelalterliche Hexenverbrennung.

  5. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: John2k 14.10.14 - 12:31

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig erkannt! Der Autor weiß genauso wenig wie der Rossi den "Trick"
    > angestellt hat. Und geht mit seiner Überheblichkeit natürlich auch von
    > einem "Trick" aus. Macht aber keine Anstalten diesen auf irgend eine Weise
    > zu enttarnen.
    >
    > Das erinnert an die mittelalterliche Hexenverbrennung.

    Mich erinnert es an Galileo Mystery. Am Ende wusste man genauso viel wie zum Anfang :-)

  6. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: Bankai 14.10.14 - 12:56

    Das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass Rossi gar nicht zulässt, dass sein Trick so schnell enttarnt wird, denn dann wäre seine potentielle Einnahmequelle ganz schnell dahin.

    Es ist aber dennoch sehr einfach zu erkennen. Wäre da irgendwas dran, dann
    könnte er es auch auf seriöse weise Vorführen und überprüfbar machen. Das
    ist aber nicht gegeben. Man darf also nur zuschauen, ohne selbst wirklich zu
    prüfen, was Sache ist. Das Spielchen macht der schon ein paar Jahre. Kann
    man alles wunderbar im Netz nachlesen und sich auch das eine oder andere
    Filmchen dazu ansehen.

    Wenn da was dran wäre, dann wäre er entweder Milliardär oder Tot, würde ich
    mal sagen. So bleibt eben die einzige vernünftige Erklärung, alles nur Plimborium.

  7. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 13:03

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass Rossi gar nicht zulässt, dass
    > sein Trick so schnell enttarnt wird, denn dann wäre seine potentielle
    > Einnahmequelle ganz schnell dahin.

    Was ja auch verständlich ist. Würdest du eine "tolle" Erfindung einfach so jedem zur Verfügung stellen? Und selbst wenn ja, er als Urheber kann ja wohl selber entscheiden was mit seiner Erfindung passiert, oder nicht?

    > Es ist aber dennoch sehr einfach zu erkennen. Wäre da irgendwas dran, dann
    > könnte er es auch auf seriöse weise Vorführen und überprüfbar machen. Das
    > ist aber nicht gegeben. Man darf also nur zuschauen, ohne selbst wirklich
    > zu
    > prüfen, was Sache ist. Das Spielchen macht der schon ein paar Jahre. Kann
    > man alles wunderbar im Netz nachlesen und sich auch das eine oder andere
    > Filmchen dazu ansehen.

    Man kann auch wunderbar im Netz nachlesen, dass er mehrfach versucht hat ein Patent anzumelden. Würde er dieses bekommen wäre es für ihn ein leichtest alles offen zu legen – es würde eh in der Patentschrift stehen. Da er diese nie bekommen hat ist es doch auch verständlich warum er es nicht jedem unter die Nase reibt, oder?

    > Wenn da was dran wäre, dann wäre er entweder Milliardär oder Tot, würde
    > ich
    > mal sagen.

    Womit sollte er denn bitteschön Milliarden machen? Siemens baut das Ding nach und macht damit Milliarden, in wie weit hätte Rossi was davon?

    > So bleibt eben die einzige vernünftige Erklärung, alles nur
    > Plimborium.

    Dafür muss man aber nicht so einen lächerlichen Artikel verfassen. Wenn es doch so lächerlich und offensichtlich ist, warum beschäftige ich mich dann damit?

  8. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: SoniX 14.10.14 - 13:08

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn der Artikel ist genauso lächerlich wie er es dem Rossi
    > unterstellt. Er macht sich über die wissenschaftliche Methodik lächerlich,
    > wobei die journalistische Methodik keinen deut besser ist.

    Warum sollte sich Golem um einen Gegenbeweis für offensichtlichen Unfug bemühen?

    Soll Rossi erstmal beweisen wie er die angebliche kalte Fusion fertiggebracht hat. Soll er doch endlich mal so einen Reaktor der Öffentlichkeit bereitstellen. Soll er mal erklären wie das physikalisch machbar sein soll. Soll er sich Kritik gefallen lassen.

    Stattdessen wird Kritik gelöscht; die Werbetrommel gerührt; vollkommen unwissenschaftlich vorgegangen und einem das offensichtlich falsche vom Himmel runtergelogen.

    Aber Golem soll dann Gegenbeweise liefern... ja klar.

    Gut so Golem!

  9. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: tingelchen 14.10.14 - 13:34

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bankai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass Rossi gar nicht zulässt,
    > dass
    > > sein Trick so schnell enttarnt wird, denn dann wäre seine potentielle
    > > Einnahmequelle ganz schnell dahin.
    >
    > Was ja auch verständlich ist. Würdest du eine "tolle" Erfindung einfach so
    > jedem zur Verfügung stellen? Und selbst wenn ja, er als Urheber kann ja
    > wohl selber entscheiden was mit seiner Erfindung passiert, oder nicht?
    >
    Jeder Trick beruht auf einem physikalischen Prinzip. Allerdings ist hier an zu zweifeln das der Trick hier eine kalte Fusion ist ;) Ansonsten kann er natürlich mit seinem kleinen Zylinder machen was er will.
    Ich bete das der Trick kein Trick ist. Denn das wäre wirklich super. Allerdings würde er damit alle physikalischen Prinzipien auf den Kopf stellen.

    > > Es ist aber dennoch sehr einfach zu erkennen. Wäre da irgendwas dran,
    > dann
    > > könnte er es auch auf seriöse weise Vorführen und überprüfbar machen.
    > Das
    > > ist aber nicht gegeben. Man darf also nur zuschauen, ohne selbst
    > wirklich
    > > zu
    > > prüfen, was Sache ist. Das Spielchen macht der schon ein paar Jahre.
    > Kann
    > > man alles wunderbar im Netz nachlesen und sich auch das eine oder andere
    > > Filmchen dazu ansehen.
    >
    > Man kann auch wunderbar im Netz nachlesen, dass er mehrfach versucht hat
    > ein Patent anzumelden. Würde er dieses bekommen wäre es für ihn ein
    > leichtest alles offen zu legen – es würde eh in der Patentschrift
    > stehen. Da er diese nie bekommen hat ist es doch auch verständlich warum er
    > es nicht jedem unter die Nase reibt, oder?
    >
    Warum sollte er denn kein Patent auf seine Erfindung bekommen? Es gibt nur 2 Gründe warum dies nicht geht
    1) In der Patentanmeldung steht nicht drinnen wie es funktioniert
    2) Prior Art
    Man kann nun wirklich jeden Mist beim Patentamt anmelden. Alle anderen Firmen bekommen das ja auch hin und da werden nicht einmal echte Erfindungen patentiert.

    > > Wenn da was dran wäre, dann wäre er entweder Milliardär oder Tot, würde
    > > ich
    > > mal sagen.
    >
    > Womit sollte er denn bitteschön Milliarden machen? Siemens baut das Ding
    > nach und macht damit Milliarden, in wie weit hätte Rossi was davon?
    >
    Milliarden vielleicht nicht. Millionen reichen aber auch. Solange es Menschen gibt, die daran glauben das Herr Rossi in einem kleinen Zylinder die Kalte Fusion hin bekommen hat, werden sie ihn mit Fördermitteln ausstatten. Das reicht für ein gutes Leben.

    > > So bleibt eben die einzige vernünftige Erklärung, alles nur
    > > Plimborium.
    >
    > Dafür muss man aber nicht so einen lächerlichen Artikel verfassen. Wenn es
    > doch so lächerlich und offensichtlich ist, warum beschäftige ich mich dann
    > damit?
    >
    Hmmm.... vielleicht hast du einfach zu viel Freizeit? :D

  10. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 13:45

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte sich Golem um einen Gegenbeweis für offensichtlichen Unfug
    > bemühen?

    Ja warum? Wer hat Golem gezwungen diesen Artikel oder überhaupt einen Artikel darüber zu schreiben? Du tust ja gerade so als sei es die Pflicht von Golem gewesen darüber einen Artikel zu veröffentlichen.

    > Soll Rossi erstmal beweisen wie er die angebliche kalte Fusion
    > fertiggebracht hat. Soll er doch endlich mal so einen Reaktor der
    > Öffentlichkeit bereitstellen. Soll er mal erklären wie das physikalisch
    > machbar sein soll. Soll er sich Kritik gefallen lassen.

    Was hat das alles damit zu tun, dass der Artikel Handwerklich schlecht ist?

    > Stattdessen wird Kritik gelöscht; die Werbetrommel gerührt; vollkommen
    > unwissenschaftlich vorgegangen und einem das offensichtlich falsche vom
    > Himmel runtergelogen.

    Sicherlich nicht auf Golem, also braucht du damit hier nicht kommen!

    > Aber Golem soll dann Gegenbeweise liefern... ja klar.

    Wenn der Autor keinen Gegenbeweis liefern kann, dann soll er es auch unterlassen sich solch lächerlicher Floskeln zu bedienen.

    > Gut so Golem!

    Nein, sehr sehr schlecht Golem!

    Und falls du es nicht begriffen haben solltest. Ich bin weder für noch gegen Rossi. Es geht mir darum, dass der Artikel herausragend schlecht ist. Ich kann auch nicht verstehen wie du den gut finden kannst.

    Angenommen du bist gegen Rossi. Dann kommt ein Autor und schreibt auch gegen Rossi, nur macht er es leider so, dass der Artikel völlig lächerlich ist. Das darf man doch nicht gut finden. Besser wäre es doch, der Autor würde einen guten Artikel gegen Rossi schreiben, das würde doch viel mehr in deinem Interesse liegen. Vielmehr machst du dich nur deswegen mit dem Artikel gemein, weil er zufällig auf deiner Seite ist. Es ist aber schlecht für deine Seite, wenn jemand so schlechte Artikel verfasst.

  11. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: SoniX 14.10.14 - 14:16

    Der Artikel ist nicht wissenschaftlich , ja.

    Ich wüsste aber auch garnicht wie man das machen sollte. Wenn ich behaupte ich könne mit einem Teppich fliegen, wie soll man das wissenschaftlich entkräften wenn ich nicht verrate wie ich das angeblich zustandegebracht habe?

    Rossi Anhänger brauchen keine Beweise; weder für noch gegen Rossi. Sie glauben einfach. So kann man Rossi Macht nehmen. Insofern finde ich auch einen schlechten Artikel gut.

  12. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: plutoniumsulfat 14.10.14 - 14:30

    Bankai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass Rossi gar nicht zulässt, dass
    > sein Trick so schnell enttarnt wird, denn dann wäre seine potentielle
    > Einnahmequelle ganz schnell dahin.
    >
    > Es ist aber dennoch sehr einfach zu erkennen. Wäre da irgendwas dran, dann
    > könnte er es auch auf seriöse weise Vorführen und überprüfbar machen. Das
    > ist aber nicht gegeben. Man darf also nur zuschauen, ohne selbst wirklich
    > zu
    > prüfen, was Sache ist. Das Spielchen macht der schon ein paar Jahre. Kann
    > man alles wunderbar im Netz nachlesen und sich auch das eine oder andere
    > Filmchen dazu ansehen.
    >
    > Wenn da was dran wäre, dann wäre er entweder Milliardär oder Tot, würde
    > ich
    > mal sagen. So bleibt eben die einzige vernünftige Erklärung, alles nur
    > Plimborium.

    Erinnert mich an ein "universelles" Betriebssystem ;)

  13. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 14:39

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Artikel ist nicht wissenschaftlich , ja.

    Richtig.

    > Ich wüsste aber auch garnicht wie man das machen sollte. Wenn ich behaupte
    > ich könne mit einem Teppich fliegen, wie soll man das wissenschaftlich
    > entkräften wenn ich nicht verrate wie ich das angeblich zustandegebracht
    > habe?

    Vielleicht könnte man dich auch einfach ignorieren? Anscheinend willst du mit deinen Teppich nur Aufmerksamkeit. Meinst du es hilft dann, dass sich tausende bei Twitter über dich lustig und dich damit bekannt machen?

    > Insofern finde ich auch einen schlechten Artikel gut.

    Danke, warum hast du das nicht schon von Anfang an gesagt? Dann brauchen wir uns ja nicht mehr darüber unterhalten. Ich finde schlechte Artikel schlecht und du schlechte Artikel gut, damit ist doch alles geklärt.

  14. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: oklischat 14.10.14 - 15:46

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig erkannt! Der Autor weiß genauso wenig wie der Rossi den "Trick"
    > angestellt hat. Und geht mit seiner Überheblichkeit natürlich auch von
    > einem "Trick" aus.

    Wenn ich mir eine Copperfield-Show anschaue, gehe ich hinterher auch "überheblich" von einem Trick aus und glaube nicht, dass der tatsächlich einen Elefanten aus dünner Luft materialisiert hat.

  15. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: Drizzt 14.10.14 - 16:10

    Eine enotherme Reaktion ist nach zuführung der Startenergie in der Regel selbsterhaltend, wieso also musste die Heizung anbleiben?

    Wenn das Material sich eh auf höhere Temperaturen erhitzt, als die Heizung macht die Heizung ja keinen Sinn mehr, oder anders:

    Wenn das Hlz einmal Brennt, musst du nicht weiter ein Feuerzeug dranhalten

  16. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 16:31

    Du meinst wohl exotherm.

  17. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 16:34

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings würde er damit alle physikalischen Prinzipien auf den Kopf
    > stellen.

    Welche sollten das deiner Meinung nach sein?

    > Warum sollte er denn kein Patent auf seine Erfindung bekommen? Es gibt nur
    > 2 Gründe warum dies nicht geht
    > 1) In der Patentanmeldung steht nicht drinnen wie es funktioniert
    > 2) Prior Art
    > Man kann nun wirklich jeden Mist beim Patentamt anmelden. Alle anderen
    > Firmen bekommen das ja auch hin und da werden nicht einmal echte
    > Erfindungen patentiert.

    Da wären noch ein paar mehr Gründe, warum das nicht geht. ..

    > Hmmm.... vielleicht hast du einfach zu viel Freizeit? :D

    Das war aus Sicht des Autors gesprochen, falls das falsch rüber kam mit dem "ich" und in der Tat deiner Auffassung bin ich auch ..

  18. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: Drizzt 14.10.14 - 17:49

    ups, sry

  19. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: Quantium40 14.10.14 - 18:20

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine enotherme Reaktion ist nach zuführung der Startenergie in der Regel
    > selbsterhaltend, wieso also musste die Heizung anbleiben?

    (Du meinst natürlich exotherm.)
    Es gibt einen unterschied zwischen exotherm und selbsterhaltend. Eine selbsterhaltende Reaktion muss genügend Energie erzeugen, um auch den Energieverlust an die Umgebung zu kompensieren. Exotherm ist eine Reaktion hingegen bereits, wenn mehr Wärmeenergie rauskommt, als man reingesteckt hat.

  20. Re: Ich bin ja kein Profi aber...

    Autor: theonlyone 14.10.14 - 19:19

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pythoneer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Richtig erkannt! Der Autor weiß genauso wenig wie der Rossi den "Trick"
    > > angestellt hat. Und geht mit seiner Überheblichkeit natürlich auch von
    > > einem "Trick" aus. Macht aber keine Anstalten diesen auf irgend eine
    > Weise
    > > zu enttarnen.
    > >
    > > Das erinnert an die mittelalterliche Hexenverbrennung.
    >
    > Mich erinnert es an Galileo Mystery. Am Ende wusste man genauso viel wie
    > zum Anfang :-)

    Stecken etwa die Illuminati dahinter ?

    Freimaurer ?

    Oder Aiman Abdala ?

    Alles NSA Agenten und in Wahrheit hat Nord Korea schon lange die kalte Fusion, wir werden nur durch die Medien belogen !

    Jaja, die Wahrheit, nichts als die Wahrheit !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Specialist Identity & Access Management (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Leitung des Referats IT-Basisdienste am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Prozessmanagement IT
    Kindertagesstätten Nordwest Eigenbetrieb von Berlin, Berlin
  4. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de