1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernumwandlung: Die "kalte…
  6. Th…

Lächerlicher Artikel!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: -10000

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 15:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die kritik zum Artikel ging aber völlig daneben. Es ging hier eben nicht
    > darum, sich über die Forschungen in Richtung kalte Fusion lustig zu machen,

    Doch und ich habe auch mehrfach in dem Thread dargelegt warum. Das neben dem schlechten Stil der Stammtisch Parolen, macht den Artikel kritikwürdig.

  2. Re: Die Verdienste von Rossi

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 15:23

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte es auch umgekehrt sehen... Er hat das Thema in den Bereich der
    > Esotheriker und Schlangenölverkäufer gerückt, und an Themen die in der
    > öffentlichen Wahrnehmung erst mal dort gelandet sind, wagt sich so schnell
    > kein Wissenschaftler mehr ran, der einen Ruf zu verlieren hat...

    Das war auf keinen Fall der Verdienst von Rossi.

  3. Re: -10000

    Autor: humpfor 14.10.14 - 15:26

    Als Außenstehender muss ich sagen, dass weder du noch Sonix die Kritik und die Aussage von der Kritik verstanden habt.

    Noch die zigmalige Erklärung dazu.


    Es sieht einfach so aus, als wärt ihr 2 die Trolle. Warum/wozu ist halt eine andere Frage..

  4. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: neocron 14.10.14 - 15:43

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rossi bettelt um Laecherlichkeiten ...
    > > und die hat er erhalten!
    >
    > Wenn ich den Autor bitte mich Aufgrund seiner Tätigkeit als Journalist und
    > im Auftrag des Journalismus zu schlagen, sollte er dass dann tun –
    > oder sollte sich ein Journalist einfach an die Regeln halten?
    welche Regeln?
    Sprichst du von etwas wie dem Pressekodex?
    Das ist keine Regel, es ist ein selbstauferlegter GRundsatz ... ein freiwilliges Konstrukt ...

    > > Du verlangst, dass der Autor einen Beweis fuer den Trick liefert?
    >
    > Natürlich, er behauptet doch es sei nur ein Trick.

    > > Bleib doch einfach konsistent:
    > > Ich verlange von dir einen GEGENBEWEIS, dass der Autor nicht wuesste
    > dass
    > > es ein Trick ist!
    >
    > Er hat keinen Trick genannt.
    natuerlich hat er das!
    Ist doch ganz klar benannt, was der Trick ist, die unwiderlegbarkeit ist der Trick ...
    Etwas behaupten und "zeigen", das eigentliche Element dieser Behauptung (den Reaktor) dann aber verschlossen halten, genau so wie jedes Detail der Umsetzung.
    Das ist, wie gesagt, wie als ob ich behaupte ich bin gerade in 0.15 ms auf dem Mond gewesen, und wieder zurueck ... wuerdest du doch auch nicht glauben, warum? es ist ein Trick ... es ist unmoeglich das Gegenteil zu beweisen ...

    > Das war meine Kritik. Ich bin auch kein
    > Journalist genauso wie Rossi.
    Er betreibt einen Blog, das im Namen "Journal" traegt ...


    > > Immerhin verlangst du das gleiche von dem Autor an Rossis Behauptungen
    > ...
    > > er muesse Rossi widerlegen, er muesse beweisen, dass es ein Trick ist
    > ...
    > > nein muss er nicht, Rossi muesste nach deiner Meinung ja auch nicht
    > > beweisen, dass es wahr ist ...
    >
    > Mit dem feinen Unterschied, dass Rossi kein Journalist ist. Dieses gleiches
    > mit gleichem ist doch wohl eines Journalisten nicht würdig oder?
    Du bist kein Journalist, hattest du gerade gesagt, wuesstest aber was eines Journalisten wuerdig waere?
    Jedenfalls gibt es nichts in der Definition des Deutschen Journalisten Vereins, das dem widersprechen wuerde, was er hier geschrieben hat, mMn!

  5. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: SoniX 14.10.14 - 15:45

    Ich gebe zu ich habe nicht all deine Kommentare hier gelesen.
    Ich weiß auch, dass es dir um die Qualität des Artikels geht.

    Aber mal ein Beispiel:

    Granderwasser. Hier in meiner Nähe hatte ein Herr eine Geschäftsidee. Er verbreitete die Meinung, dass aus seinem Brunnen im Garten ganz besonderes Wasser fliesse. Dieses sei besonders belebt, mache jung und aktiv. Gebäck mit diesem Wasser gebacken halte länger; Baden in diesem Wasser tue einem gut.

    Wissenschaftlich wurde das schon von etlichen Stellen abgeklärt und als Unsinn enttarnt. Ebenfalls musste Herr Grander auch schon etliche Male Strafe für seine Behauptungen bezahlen.

    Nichtsdestotrotz kann ich hier ums Eck in die Biobäckerei gehen und mir dort Gebäck mit Graderwasser gebacken kaufen. Damit wird geworben und wenn man frägt, dann sei dies gesünder und das Gebäck halte länger.

    Ebenfalls kann ich in den Supermarkt gehen und mir dort Lebensmittel mit Granderwasser kaufen. Auch diese bewerben es als gut und gesund.

    Ebenfalls gibt es Schwimmbäder die damit werben.

    Die wissenschaftliche Entkräftung brachte garnichts. Die Gerichtsurteile ebensowenig. Denn in den Köpfen der Leute ist fixiert "Granderwasser ist gut", sei es auch noch so ein Unsinn.

    Herr Grander verdient sich mit dem Unsinn eine goldene Nase. Er verkauft sein Wasser überall hin, in grossen Mengen. Er verkauft auch Vitalisierungsanlagen für normales Wasser. Dabei fliesst normales Wasser durch ein Rohr, welches mit Granderwasser umgeben ist und soll dadurch die Energie des Granderwassers aufnehmen und dabei selbst zum Granderwasser werden. Die Geschäfte kaufen es nicht unbedingt weil sie daran glauben, sondern weil die Menschen daran glauben.

    Dem könnte man nur entgegenwirken indem man die breite Masse anspricht. In Tageszeitungen mit billigen Artikeln die das einfach als Unsinn enttarnen. Dazu brauchts keine wissenschaftlichen Fakten, sondern schlicht Meinungsmache.

    Und das tut der Golemartikel. Es ist Meinungsmache, keine Wissenschaft.

    Und genau deshalb halte ich diesen Artikel auch für gut. Um endlich das Bild von Rossi als den Weltverbesserer zu verdrängen und ihn als Betrüger zu entlarven. Denn nur so kann man ihm Macht nehmen. Die Wissenschaft ist da fehl am Platze.

    Schon klar; dem versierten Lesen interessieren Hintergründe. Der will wissen wie das von Rossi funktionieren solle oder eben warum es nicht funktionieren solle. Aber um den geht es garnicht. Der versierte Leser glaubt eh nicht an Rossi; genausowenig wie an Granderwasser. Es geht um die dumme wabernde Masse an Menschen die glauben was sie lesen. Also nicht um dich... :-)

  6. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Gambit 14.10.14 - 15:54

    Lieber Tapir,

    warum lügst du, um Rossi in Schutz zu nehmen?

    Tapir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ersten "Hochgeschwindigkeits"-Fahrt der Eisenbahngeschichte wurde
    > auch von Wissenschaftlern postuliert, dass eine Geschwindigkeit > x km/h
    > (40, 50, 25, ..?) zum sofortigen Tod führt.

    Welche Wissenschaftler sollen das gewesen sein? Das ist eine Urban Legend, die sich irgendwann verselbstständigt hat. Siehe auch http://www.zeit.de/2005/37/T-Geschwindigkeit letzter Absatz.

    Und selbst falls einige Wissenschaftler so etwas postuliert haben sollten, war es eine absolute Minderheitenmeinung. Selbst in den überlieferten Ursprüngen der Urban Legend wird diese "Warnung" nie als Mehrheitsmeinung und Massenphänomen beschrieben, sondern in etwa als "lächerliche Meinung einiger selbsternannter Experten".

    > Journalisten haben das
    > abgedruckt und stark verbreitet.

    Unsinn. Belege das ansonsten bitte mit Faksimiles der damaligen Zeitungsausgaben.

    > Ein paar Mutige haben dann doch diese Geschwindigkeit ausprobiert

    "ein paar Mutige"? Sag mal, hast du im Geschichtsunterricht gepennt?
    Die Einführung der Zugfahrt war von Beginn an eine Erfolgsstory sondergleichen, die auf riesige positive Resonanz stieß.

    > Dann haben Wissenschaftler gemeinsam mit Journalisten
    > sofort behauptet, dass die Messinstrumente kaputt gewesen sein müssen und
    > die Lokführer der Scharlatanerie bezichtigt.

    Blödsinn, das gab es so nicht. Mich würde wirklich interessieren, warum du hier so offensichtlich rumlügst.

    > Artikel wie dieser helfen einem echten
    > wissenschaftlichen Fortschritt nicht auf die Beine, eher werden dem
    > Fortschritt Stöcke aus verstockter Glaubenshaltung zwischen die Beine
    > geworfen.

    Rossi ist derjenige, der dem Fortschritt Stöcke zwischen die Beine wirft, in dem er Behauptungen und "Produkte" präsentiert, deren Falsifizierbarkeit mit wissenschaftlicher Methodik er aktiv verhindert. Damit beweißt er, dass er gar nicht will, dass die Wissenschaft seine "Erfindung" sauber überprüfen und bewerten kann.

  7. Re: -100000

    Autor: Bouncy 14.10.14 - 15:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wie oft muss ich dir eigentlich noch sagen, dass es hier nicht um das
    > befürworten von Rossi oder jedweder sonstigen esoterischen Maschinerie
    > geht? Und du kannst mir auch noch hundert andere Themen aus dieser Richtung
    > aufzählen und es bleibt auch hundert mal falsch, weil es hier nicht darum
    > geht.
    >
    > Aber exakt darum geht es in dem Artikel. Du kannst auch noch hundert mal
    > versuchen, mehr dort hineinzuinterpretieren - es bleibt hundert mal falschm
    > weil es hier nicht um mehr geht, als einen Scharlatan und seine Methoden zu
    > kritisieren.
    Das sehe ich auch nicht so, denn wenn ein "Wissenschaftsjournalist" (sorry, ich kann den wirklich nicht ernst nehmen) ernsthaft Sätze schreibt wie "Bei der - bei rund 1300 Grad Celsius nicht wirklich - kalten Kernumwandlung [...]", dann versucht er das gesamte Themenfeld lächerlich zu machen.
    Das ist höchst unfair, wenn jetzt jemand, der nichts näheres über Kalte Fusion weiß, diesen bescheuerten Satz liest und es in Zukunft heißt es gäbe eine neue Erkenntnis in dem Bereich der Fusion bei ein paar tausend Grad, dann wird der als erstes denken "Betrug, das kann nicht sein denn Golem hat geschrieben 1300°C sind nicht kalt".
    Und sowas hier: "Trotzdem ist die "kalte Fusion" nur ein Zaubertrick." <-- Nicht "Rossi's kalte Fusion ist ein Zaubertrick", sondern es wird bewußt suggeriert, das gesamte Forschungsgebiet sei ein Zaubertrick. Das ist unheimlich unfair, warum siehst du das nicht?

  8. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: oklischat 14.10.14 - 16:00

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So bekämpft sich die Wissenschaft selbst und macht es für einen
    > Wissenschaftler heute unmöglich ernsthaft auf diesem Gebiet zu forschen,
    > und sei es nur deswegen die kalte Fusion ein für alle mal zu begraben. Wie
    > kleine neidische 14 Jährige Schulmädchen dreschen Kollegen auf einen ein,
    > wenn man nur schon in einem Paper die Begrifflichkeiten in diesem
    > Zusammenhang verwendet.

    "Ein für allemal begraben" gibt's in der Wissenschaft nicht, da Nichtexistenzbeweise ziemlich schwierig zu führen sind. Du verkennst vollkommen die Realität. Niemand hindert den Typen daran, den Rest der Welt von der Wirksamkeit seines Reaktors zu überzeugen -- indem er einfach sagt, wie das Ding aufgebaut ist, sodass andere Leute es nachbauen und die angepriesenen Eigenschaftten verifizieren können. Wenn er das hinbekommt, kriegt er binnen Jahresfrist den Nobelpreis und die "etablierte Wissenschaft" ist blamiert.

  9. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 16:04

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe zu ich habe nicht all deine Kommentare hier gelesen.
    > Ich weiß auch, dass es dir um die Qualität des Artikels geht.

    Der erste dern den Thread begründet hat, hätte gereicht ;)


    >[NETTE GESCHICHTE]

    > Schon klar; dem versierten Lesen interessieren Hintergründe. Der will
    > wissen wie das von Rossi funktionieren solle oder eben warum es nicht
    > funktionieren solle. Aber um den geht es garnicht. Der versierte Leser
    > glaubt eh nicht an Rossi; genausowenig wie an Granderwasser. Es geht um die
    > dumme wabernde Masse an Menschen die glauben was sie lesen. Also nicht um
    > dich... :-)

    Danke jetzt verstehe ich dich. Und ich hoffe du verstehst mich, wenn ich auf Golem keine Artikel für die "dumme wabernde Masse" sehen möchte. Der Autor kann seine Artikel gerne in der BILD veröffentlichen. Ich denke, dass ich für viele Golem Leser spreche, dass wir hier eher hochwertige Artikel lesen wollen und nicht an das glauben was wir lesen sondern uns eine eigenen Meinung machen können. So ein Niveau wollen wir bei Golem nicht!

  10. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: humpfor 14.10.14 - 16:40

    Das ist ja, was sie auch nicht an der Kritik verstanden haben..

    Der Artikel endet so, als wäre "Kalte Fusion" ein esoterischer Witz und sonst nix.

    Das vom Rossi gebaute "Kalte Fusion" mag das sein, aber deswegen alles so zu bewerten..
    Und genau darauf bezog sich doch die Kritik und nicht, dass Rossi eventuell Recht hat.

  11. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Flasher 14.10.14 - 16:40

    flasher395 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bringen wir es mal auf den Punkt. Rossi ist ein Betrüger. Das ist jedem
    > klar, der auch nur in der Schule mal in Physik aufgepasst hat.
    > Die Art und Weise auf die manche hier Rossi verteidigen lässt mich
    > schließen, dass sie:
    > 1. Keine Ahnung von der Materie haben (im allgemeinen und speziellen Sinne)
    >
    > 2. Denken, dass sie aber trotzdem eine Meinung dazu haben müssten
    > 3. Gerne auf den Esoterik und Verschwörungstheoriezug aufspringen.
    >
    > Der Artikel ist nicht ausgeglichen oder neutral geschrieben. Das ist aber
    > dem Fakt geschuldet, dass die Kalte Fusion wie ihr sie gerne hättet leider
    > physikalisch unmöglich ist.
    > Zusätzlich hat Rossi sich das Recht auf eine ausgeglichene
    > Berichterstattung über seine kleine Blackbox durch sein
    > unwissenschaftliches Verhalten verspielt. Nicht nur gewährt er keine
    > ausreichenden Einblicke und versucht auf dilletantischte Art und Weise
    > seine Manipulationen zu verbergen, nein seine Ergebnisse ließen sich auch
    > nicht reproduzieren.
    >
    > Die Argumentation die ihr hier bringt ist die gleiche die die
    > Kreationisten, Verschwörungstheoretiker etc. auf der ganzen Welt
    > hervorbringen. Wenn ihr eine dem gültigen, nachprüfbaren Modell aufs
    > krasseste widersprechende Hypothese beweisen wollt, dann steht ihr in der
    > Beweispflicht und nicht umgekehrt.
    > Die Forschungs Community schuldet es nicht Rossi seine Taschenspielertricks
    > zu widerlegen; Rossi schuldet es umgekehrt ihnen seine haltlosen Hypothesen
    > (mehr sind es nämlich nicht) zu untermauern und zu beweisen.


    +++++++++.....combobreaker..........

  12. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: SelfEsteem 14.10.14 - 16:41

    Muss dir hierbei vollstaendig recht geben - ohne wenn und aber.

    Dass im Fall von Rossi einiges faul laeuft, ist lange bekannt - aber der Artikel traegt leider ueberhaupt nicht zur Aufklaerung bei.

    So wird es komplett ins Laecherliche gezogen, dass die Waermemessung mittels IR-Kameras erfolgte. Nun mag mein Bauchgefuehl durchaus auch sagen, dass das Unsinn ist, jedoch ist mein Bauchgefuehl als Nichtphysiker voellig wertlos - ein kurzer Abschnitt darueber, was daran falsch ist, waere nicht verkehrt.

    Fehlende Gamma-Strahlung ... nunja, als Nichtphysiker faengt man hier an zu interpretieren und denkt sich "oha, da haette es wohl welche geben muessen", aber die groesste Selbstverstaendlichkeit ist es nicht (Schulwissen mal kurz beiseite gestellt).

    So stellt sich am Ende die Frage, an wen der Artikel gerichtet war. Physiker lesen den nicht - die kennen selbst mehr Details, auf Nicht-Physiker wirkt der Artikel jedoch wie die Gerichts-Szene in "Idiocracy", bei der das schlagende Argument ist "schaut ihn euch doch an".

    Aufklaerung wird nicht geleistet - es ist nur ein irgendwie wirres Draufbolzen, das wirkt, als haette es jemand in Rage geschrieben.

    Man muss jedoch positiv anmerken, dass seitens Golem ein Thread eroeffnet wurde, in dem es heisst, man nehme die Kritik am Artikel ernst. Dafuer durchaus ein Daumen nach oben.

  13. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 16:47

    Die Art des Artikels erweckt bei mir großes Misstrauen.

  14. Re: +10000

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.14 - 16:48

    Nur die Art wie man damit umgeht gefällt mir überhaupt nicht.

  15. Re: -100000

    Autor: Trollversteher 14.10.14 - 16:49

    >Und sowas hier: "Trotzdem ist die "kalte Fusion" nur ein Zaubertrick." <-- Nicht "Rossi's kalte Fusion ist ein Zaubertrick", sondern es wird bewußt suggeriert, das gesamte Forschungsgebiet sei ein Zaubertrick. Das ist unheimlich unfair, warum siehst du das nicht?

    Doch, der gesamte Kontext und die Anführungszeichen machen eindeutig klar, dass es hier um Rossis "Kalte Fusion" geht und nicht um kalte Fusion generell.

  16. Re: -10000

    Autor: Trollversteher 14.10.14 - 16:57

    >Als Außenstehender muss ich sagen, dass weder du noch Sonix die Kritik und die >Aussage von der Kritik verstanden habt.

    Natürlich habe ich die Aussage verstanden - ich stimme nur nicht mit ihr überein, ist das so schwer zu verstehen? Könnt Ihr von der "Wer nicht meiner Meinung ist, hat nichts verstanden" - Fraktion mal ein bisschen runterkommen, statt gleich einen Mob zu bilden?

    >Noch die zigmalige Erklärung dazu.
    >Es sieht einfach so aus, als wärt ihr 2 die Trolle. Warum/wozu ist halt eine andere Frage..

    Nein, und auch die Behauptung "Wer nicht meiner Meinung ist, der muss ein Troll sein" macht es nicht besser...

  17. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: neocron 14.10.14 - 16:59

    nur mal so,
    weshalb genau darf er seinen Artikel bei Bild rausgeben, nur hier nicht?
    du sprichst doch oefter von "journalismus" und stellst besondere ansprueche ... gelten die dann nur fuer bestimmte Medien?
    Gelten diese gar nur fuer dich?
    so richtig konsistent ist das alles hier nicht ...

  18. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Eve666 14.10.14 - 17:20

    Weil Bild eine Satire-Zeitschrift für akademisches Publikum ist.

    Quelle: http://www.der-postillon.com/2011/04/springer-verlag-gibt-zu-dass-es-sich.html

    Golem jedoch versucht ein gewisses Maß an Qualität zu halten und das ist bei diesem Artikel alles andere als gelungen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 17:21 durch Eve666.

  19. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: neocron 14.10.14 - 17:22

    nunja, das muss jeder selbst beurteilen ...

  20. Re: -10000

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 17:22

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich habe ich die Aussage verstanden - ich stimme nur nicht mit ihr
    > überein, ist das so schwer zu verstehen? Könnt Ihr von der "Wer nicht
    > meiner Meinung ist, hat nichts verstanden" - Fraktion mal ein bisschen
    > runterkommen, statt gleich einen Mob zu bilden?

    Jetzt bekommst du schon von mehreren Seiten zu hören, dass du es nicht verstanden hast. Meinst du nicht, dass du irgendwann auch mal falsch liegen könntest, wenn die Mehrheit gegen dich ist? Du wirkst du jemand der bei der Polizei anruft: " Hilfe! Hier auf der Autobahn sind hunderte Geisterfaherer!"

    > Nein, und auch die Behauptung "Wer nicht meiner Meinung ist, der muss ein
    > Troll sein" macht es nicht besser...

    Und auch das hast du nicht verstanden. Hier geht es nicht darum, dass du anderer Meinung bist – du bist einfach völlig am Thema vorbei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee Data Science / Analytics (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
  3. Azure Full-Stack Web Developer (m/w/d)
    Team Beverage Convenience GmbH, Rostock
  4. (Senior) Specialist Identity & Access Management (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020