1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernumwandlung: Die "kalte…
  6. Th…

Lächerlicher Artikel!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Mimus Polyglottos 14.10.14 - 17:53

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mimus Polyglottos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tut er ja auch - nur in Form eines Indizienbeweises, nicht in Form einer
    > > theoretisch-physikalischen Widerlegung. IMO (und auch vor Gericht) sind
    > > Indizienbeweise ein probates Mittel, wenn "echte" Beweise ausgeschlossen
    > > sind.
    >
    > Mir ist nicht bekannt, dass Spott und Beleidigungen als Indizienbeweise vor
    > Gericht zugelassen sind.

    Die habe ich auch nicht gemeint, eine echte Beleidigung kann ich nicht erkennen.

    Jetzt setz mal deine Brille ab und lies den Artikel unvoreingenommen - oder heißt du mit Familiennamen Rossi?

  2. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: pythoneer 14.10.14 - 18:12

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die habe ich auch nicht gemeint, eine echte Beleidigung kann ich nicht
    > erkennen.

    "Wer tatsächlich immer noch glaubt, dass Rossis Versuch auf eine neue Physik schließen lässt, müsste eigentlich auch den Trick mit der schwebenden Jungfrau für eine erfolgreiche Umkehrung der Gravitation halten. "

    Ich finde das Beleidigend. Aber das ist subjektives Empfinden, da gebe ich dir recht. Beleidigung kann auch nur subjektiv beurteilt werden.

    > Jetzt setz mal deine Brille ab und lies den Artikel unvoreingenommen - oder
    > heißt du mit Familiennamen Rossi?

    Noch so einer, der nicht lesen kann. Dabei habe ich schon gefühlte 20 mal geschrieben, dass ich kein Rossi Anhänger bin und auch die Ausreden, dass man nicht alle meine Posts gelesen hat zählen nicht, schrieb ich das doch schon im Ausgangspost. Langsam nervt die Schlussfolgerung, dass ich den Artikel kritisieren bedeutet, dass ich ein Rossi Anhänger bin doch ziemlich.

  3. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: neocron 14.10.14 - 18:46

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wer tatsächlich immer noch glaubt, dass Rossis Versuch auf eine neue
    > Physik schließen lässt, müsste eigentlich auch den Trick mit der
    > schwebenden Jungfrau für eine erfolgreiche Umkehrung der Gravitation
    > halten. "
    >
    > Ich finde das Beleidigend.
    was genau ist daran beleidigend bitte?
    wenn ich schreibe, "wer daran glaubt, dass 5+5 14 ergibt, liegt falsch" ist das beleidigend?
    Ich beleidige meine Kinder, wenn ich ihnen Richtig von Falsch zeige? oder zumindest das, was ich fuer richtig und falsch halte?
    Beleidige ich jemanden, den ich belehre?

    > Aber das ist subjektives Empfinden, da gebe ich
    > dir recht. Beleidigung kann auch nur subjektiv beurteilt werden.
    naja, vor Gericht kann man das schon zu einem gewissen Grad objektivieren ...
    Sonst koennte ja jeder bei allem sagen "das finde ich beleidigend" ...

    > Noch so einer, der nicht lesen kann.
    das wiederum ist schon ein eher direkter Angriff ... interessant, dass du dich bei einem Vergleich mit jemandem, der an einen Zaubertrick glaubt, beleidigt fuehlst, allerdings nicht siehst, welch beleidigende Aussage in diesem Statement steckt ...

  4. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Zwangsangemeldet 15.10.14 - 06:52

    Tja, wer in der Wissenschaft ein Dogma nach dem bekannten "was nicht sein darf, kann auch nicht sein" anwendet, der sollte sich nicht mehr Wissenschaftler nennen dürfen. Damit wäre aber das gesamte wissenschaftliche Establishment komplett als unwissenschaftlich entlarvt. Und Leute wie Claus Turtur hätten evtl. eine Chance darauf, ernst genommen zu werden. Damit meine ich nicht, dass man ihnen recht gibt - das wäre ja dasselbe nur mit anderem Vorzeichen - sondern, dass ihre Postulate vorurteilsfrei und völlig unvoreingenommen untersucht werden. Und wenn sich daraus ergibt, dass sie stimmen, dann muss eben das wissenschaftliche Weltbild entsprechend erweitert/abgewandelt werden. Deshalb heißt es ja "Wissenschaft", weil es eben erst das "Nichtwissen" ist, was "Wissen schaffen" kann. Das vergessen aber leider allzu viele erst mal lieber wieder, und schon steht unsere Entwicklung an einem Stagnationspunkt (sowohl wissenschaftlich-technologisch, als auch gesellschaftlich).

  5. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Wed 15.10.14 - 07:59

    +1
    Aber mal ganz ehrlich, diese Tendenz sieht man immer häufiger hier auf Golem. Es geht mehr und mehr Richtung Schmierenjournalismus. Meinen Frust darüber habe ich auch schon in diversen anderen Kommentaren kund gegeben, das muss ich hier nicht noch einmal machen. Find ich gut dass das andere auch so ähnlich sehen.

  6. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Rends 15.10.14 - 11:52

    Eine sehr interessante Diskussion, die sehr schön den Unterschied zwischen dem engstirnigen verbohrten und dem kritischen, aber offenen Geist herausarbeitet. Man muss auch als Wissenschaftler kein “Rossi Jünger“ sein, um sich mit diesem Report inhaltlich zu beschäftigen, sondern genau das Gegenteil ist der Fall, es besteht jetzt endlich die Möglichkeit sich mit den experimentell erhobenen Daten auseinanderzusetzen.

    Ich bezweifle jedoch, dass jene, die auf dem alten Gaul Rossi rumreiten, sich durch irgendeine wissenschaftliche Arbeit zum Thema LENR, oder Kalte Fusion überzeugen lassen, selbst wenn ein Physiknobelpreisträger mit Bezug auf den Report auf Nature.com von “The most important news of the year“ spricht: http://www.nature.com/news/seven-days-3-9-october-2014-1.16087#comment-1626001865

    Bei denen hilft nur das Endprodukt, das dann schon Jahre im Betrieb ist und selbst dann werden sie grantig in ihren Büros hocken und immer noch Wege suchen, die Erfinder zu diskreditieren und sich auf diesem Umweg Recht zu verschaffen. Wie sowas funktioniert zeigt das sehr schöne Beispiel des http://de.wikipedia.org/wiki/John_Harrison_(Uhrmacher)

    Wer etwas mehr Interesse am Thema LENR hat kann gerne einmal bei uns im www.lenr-forum.com vorbeischauen, wir haben dort auch eine deutsche Sektion http://www.lenr-forum.com/forum/index.php/Board/19-German/ und es gibt z.B. die Möglichkeit den Wissenschaftler des Ecat-Long-Tests Fragen zu stellen http://www.lenr-forum.com/forum/index.php/Thread/722-Ask-questions-to-the-Working-Group-ECAT-long-term-test/ .

    Grüße
    Felix Rends

  7. Lächerliche Themen müssen lächerlich gemacht werden

    Autor: specialsymbol 15.10.14 - 12:34

    Man stelle sich vor, sonst behaupte noch irgendwer die Erde kreise um die Sonne und nicht umgekehrt!

  8. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: root61 15.10.14 - 12:38

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, wer in der Wissenschaft ein Dogma nach dem bekannten "was nicht sein
    > darf, kann auch nicht sein" anwendet, der sollte sich nicht mehr
    > Wissenschaftler nennen dürfen.

    Wer, wie Rossi, meint die Physik zu revolutionieren. Sich aber gleichzeitig jeder Überprüfung entzieht, kriegt, halt die Häme, die er verdient.

  9. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Zwangsangemeldet 15.10.14 - 12:55

    root61 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer, wie Rossi, meint die Physik zu revolutionieren. Sich aber gleichzeitig
    > jeder Überprüfung entzieht, kriegt, halt die Häme, die er verdient.

    Da ist leider auch etwas dran. Es ist schon schlimm, wenn solche revolutionären Technologien (jetzt mal angenommen, sie existieren auch) dadurch ausgebremst werden, dass ihre Erfinder damit Geld machen wollen. Zumal das nicht funktionieren kann - in dem Moment, wo ein Profitinteresse damit verbunden ist, begibt man sich schließlich auf das Spielfeld derjenigen Akteure, die ein Interesse daran haben, so etwas zu verhindern, und damit gestalten diese auch die Regeln, und man hat bereits verloren. So eine revolutionäre Technologie, die zu einer revolutionären Physik führt, lässt sich nur durchsetzen, indem man sie nicht "vermarktet", sondern "verschenkt", der Allgemeinheit zur Verfügung stellt, so dass sich jeder selbst was draus bauen kann. Damit sind dann natürlich auch Wissenschaftler gemeint (echte, die auch Interesse daran haben, Wissen zu schaffen, keine dogmatisierten, die nur ein Interesse daran haben, ihre Pfründe und ihren Ruf zu sichern), die darauf basierend das physikalische Weltbild revolutionieren. Ist das erst geschehen, ist es auch kein Problem mehr, damit Geld zu verdienen, denn dann tut es jeder. Nur halt solche Exklusivitätsansprüche wie bei Rossi, die sind nicht durchführbar.

  10. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Rends 15.10.14 - 14:32

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist leider auch etwas dran. Es ist schon schlimm, wenn solche
    > revolutionären Technologien (jetzt mal angenommen, sie existieren auch)
    > dadurch ausgebremst werden, dass ihre Erfinder damit Geld machen wollen.

    So gut wie alle sogenannten disruptiven Innovationen der Neuzeit:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Disruptive_innovation#Examples_of_disruptive_innovations
    ... unterliegen dem Patentschutz und sind somit lizensierbar. Und genau das ist auch hier ein Thema, Rossis Patentanmeldung bei der WIPO http://patentscope.wipo.int/search/en/WO2009125444
    und des EPO:
    https://register.epo.org/application?number=EP08873805
    ... wurden auf Grund der Unstimmigkeiten der Technologie in Bezug auf das Standard Modell zurück ins Prüfungsverfahren überwiesen, diese laufen derzeit und dort gibt es Fristen und ich gehe davon aus, dass die unkonventionelle Veröffentlichung des Reports eventuell damit etwas zutun hat.

    Ich persönlich denke ebenfalls, dass eine solche Erfindung nicht einzelnen Personen, oder Firmen gehören sollte, dafür ist sie (wenn das alles stimmt) viel zu bedeutend für die Menschheit, aber das sind nun mal die globalen Regeln des Marktes und im Multi-Millarden-Dollar Investment-Banking ist genau dieses das Geschäftmodell.

    Ich habe das hier mal etwas genauer analysiert und da zeigt sich auch, das eine Organisation immer dabei ist und war, nämlich die NASA:
    http://www.lenr-forum.com/forum/index.php/Thread/509-NASA-Testing-of-LENR-ECD-Thermal-Generator-by-Continuum-Energy-Technologies/?pageNo=1

  11. Re: Lächerliche Themen müssen lächerlich gemacht werden

    Autor: SelfEsteem 15.10.14 - 20:31

    specialsymbol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man stelle sich vor, sonst behaupte noch irgendwer die Erde kreise um die
    > Sonne und nicht umgekehrt!

    Alsoooo gaaanz genau genommen ... kreist die Erde auch nicht um die Sonne.

  12. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Zwangsangemeldet 15.10.14 - 21:01

    Genau: Wer so eine Technologie erst patentiert und dann erst veröffentlicht, macht es in der verkehrten Reihenfolge. Ab dem Moment der Patentanmeldung (spätestens) muss es "full disclosure" geben, so dass auch jeder die Versuche nachstellen und zu denselben Ergebnissen kommen kann. Eigentlich muss so eine revolutionäre Technologie aber sowieso in der "Public Domain" veröffentlicht werden, also "Open Source", so dass eben jeder es nutzen und weiterentwickeln kann. Evtl. wäre eine OpenSource-Lizenz, die die militärische Verwendung einer Technologie ausschließt, dafür noch notwendiger, als ohnehin schon für die ganze OpenSource-Software...

  13. Re: Lächerlicher Artikel!

    Autor: Trollversteher 16.10.14 - 16:13

    >Der Artikel endet so, als wäre "Kalte Fusion" ein esoterischer Witz und sonst nix.

    Tut er eben nicht und daher sage ich: Sie haben den Artikel nicht richtig gelesen...

    Gerade der Schlussatz bezieht sich doch eindeutig, und unmissverständlich ausschliesslich auf Rossis Versuch und nicht auf die kalte Fusion:

    >"Wer tatsächlich immer noch glaubt, dass Rossis Versuch auf eine neue Physik schließen lässt, müsste eigentlich auch den Trick mit der schwebenden Jungfrau für eine erfolgreiche Umkehrung der Gravitation halten."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
  3. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  4. SAP Fiori/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 89€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. 69,99€ (Release 07.10.)
  3. 589€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck