Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KI: Basketball-Roboter versenkt…

KI: Golem macht sich selbst lächerlich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KI: Golem macht sich selbst lächerlich ...

    Autor: 1nformatik 17.03.18 - 15:02

    Sorry, aber dass Golem diese Maschine selbst als KI bezeichnet spricht Bände (im Titel drüber) ...

    Wo bitte wird hier eine KI verwendet? Das Gerät berechnet die Flugbahn einfach durch, macht man auch schon in der 9. Klasse. Sicher beeindruckend anzuschauen, aber bitte nicht als KI bezeichnen und sich selbst lächerlich machen.

  2. Re: KI: Golem macht sich selbst lächerlich ...

    Autor: FreierLukas 17.03.18 - 22:29

    Ohne nähere Informationen kann man überhaupt keine Aussage darüber treffen also macht man sich durch Meckern noch viel lächerlicher. Natürloch kann man einen Roboter entwickeln der mit Hilfe von Formeln die Geschwindigkeit und den Winkel berechnet in dem er den Ball abfeuern muss um zu treffen.

    So wie es hier aber aussieht hat es der Roboter in 200,000 Würfen selbstständig gelernt. Es war kein menschlicher Gripps nötig um das alles auszukombinieren sondern man hat es mit Brute Force und jeder Menge Daten gelöst.

    Genau das ist der Sinn und Zweck des Machine Learning was unter K.I. fällt. Statt dass teure ingenieure Algorithmen entwickeln nutzt man diese Technologie um den Roboter es selbst lernen zu lassen. Ich vermute die 200,000 Würfe geschahen nicht in Realität sondern in einer virtuellen Umgebung wie zB. Unity.

    Man kann in einer virtuellen Umgebung den Korb und den Roboter aufbauen der von Außen durch die lernende Software gesteuert wird. Jeder Treffer gibt ein positives Feedback und jeder ball der daneben geht ein Negatives.

    Ich glaube nicht dass Jahrhunderte alte Algebra die ich mit 11 und Lego-Mindstorms realisieren hätte können es 2018 in News schaffen. Wenn man sich aufregt sollte man den Fehler erstmal bei sich selbst suchen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.18 22:39 durch FreierLukas.

  3. Re: KI: Golem macht sich selbst lächerlich ...

    Autor: Fozzybär 17.03.18 - 23:15

    +1

    mir fehlt der + oder like Button

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne nähere Informationen kann man überhaupt keine Aussage darüber treffen
    > also macht man sich durch Meckern noch viel lächerlicher. Natürloch kann
    > man einen Roboter entwickeln der mit Hilfe von Formeln die Geschwindigkeit
    > und den Winkel berechnet in dem er den Ball abfeuern muss um zu treffen.
    >
    > So wie es hier aber aussieht hat es der Roboter in 200,000 Würfen
    > selbstständig gelernt. Es war kein menschlicher Gripps nötig um das alles
    > auszukombinieren sondern man hat es mit Brute Force und jeder Menge Daten
    > gelöst.
    >
    > Genau das ist der Sinn und Zweck des Machine Learning was unter K.I. fällt.
    > Statt dass teure ingenieure Algorithmen entwickeln nutzt man diese
    > Technologie um den Roboter es selbst lernen zu lassen. Ich vermute die
    > 200,000 Würfe geschahen nicht in Realität sondern in einer virtuellen
    > Umgebung wie zB. Unity.
    >
    > Man kann in einer virtuellen Umgebung den Korb und den Roboter aufbauen der
    > von Außen durch die lernende Software gesteuert wird. Jeder Treffer gibt
    > ein positives Feedback und jeder ball der daneben geht ein Negatives.
    >
    > Ich glaube nicht dass Jahrhunderte alte Algebra die ich mit 11 und
    > Lego-Mindstorms realisieren hätte können es 2018 in News schaffen. Wenn man
    > sich aufregt sollte man den Fehler erstmal bei sich selbst suchen.

  4. Re: KI: Golem macht sich selbst lächerlich ...

    Autor: tonictrinker 18.03.18 - 15:00

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber dass Golem diese Maschine selbst als KI bezeichnet spricht
    > Bände (im Titel drüber) ...
    >
    > Wo bitte wird hier eine KI verwendet? Das Gerät berechnet die Flugbahn
    > einfach durch, macht man auch schon in der 9. Klasse. Sicher beeindruckend
    > anzuschauen, aber bitte nicht als KI bezeichnen und sich selbst lächerlich
    > machen.

    Warum treffen denn dann die menschlichen Mitspieler nicht alle Körbe?

  5. Re: KI: Golem macht sich selbst lächerlich ...

    Autor: Schatzueh 31.07.18 - 14:36

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum treffen denn dann die menschlichen Mitspieler nicht alle Körbe?

    Weil Menschen keine Maschinen sind, die jede einzelne Bewegung nanometergenau steuern und keine Flugbahn, Winkel, etc. in der Geschwindigkeit berechnen (können), sondern Faustregeln, Erfahrung und Intuition benutzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesbank Hessen-Thüringen, Offenbach am Main
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. Dataport, Hamburg
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Ãœbersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

  1. 100 MBit/s: Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich
    100 MBit/s
    Netcologne beginnt mit Vectoring im Nahbereich

    Nicht nur die Telekom hat beim Vectoring-Ausbau der Kabelverzweiger am Straßenrand den Zuschlag erhalten. Netcologne aus Köln beginnt nun auch und verlegt dabei 25 Kilometer Glasfaserleitungen, erklärt Geschäftsführer Timo von Lepel.

  2. 5G: Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU
    5G
    Vodafone für gleiche Regeln bei Frequenzvergabe in der EU

    Die Finnen haben es laut Hannes Ametsreiter bei der 5G-Auktion richtig gemacht, weil nur 77,6 Millionen Euro Erlös erzielt wurden. Der Vodafone-Deutschland-Chef tritt für einheitliche Vergaberegeln in der EU ein.

  3. Tele-Kompass: Ländliche Internetversorgung kaum verbessert
    Tele-Kompass
    Ländliche Internetversorgung kaum verbessert

    Laut einer neuen VATM-Studie hat der Vectoringausbau die Versorgung auf dem Lande kaum verbessert. Auch das neue Gigabit-Ziel der Bundesregierung konnte nicht erreicht werden.


  1. 19:33

  2. 18:44

  3. 17:30

  4. 17:05

  5. 15:18

  6. 15:02

  7. 14:43

  8. 13:25