Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect-Forschungsprojekt…

Microsoft "macht einen auf Nintendo"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: EpicLPer 10.01.13 - 13:19

    Ich sag jetzt mal kurz: Microsoft macht "auf Nintendo"

    Nintendo versucht sich auch immer an neuen und interessanten Spielekonzepten wie z.B. zuletzt mit dem Wii U Gamepad mit Display oder zuvor mit der Bewegungssteuerung der Wii.
    Interessant dass Microsoft sich jetzt auch traut sowas zu machen, ist jetzt nur eine Frage der Zeit bis ein anderer Hersteller wie z.B. Sony oder gar Nintendo selbst diese Idee "klaut" und nachstellt.

    Aber das Konzept ist wirklich genialer als genial von Microsoft, Respekt!

  2. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: booyakasha 10.01.13 - 13:25

    Aber MS hat seit der Offenlegung der Kinect-Steuerung ohnehin schon einige äusserst interessante Anwendungen gezeigt. Ich glaube nicht, dass sie einen auf "Nintendo" machen, die ja im wesentlichen 20 Jahre lang das selbe getan haben, ehe die Wii kam, sondern dass durch den heutigen Stand der Technik einfach neue Designs zur Interaktion mit virtuellen Welten gefragt sind. Die Wii ist ein Spielzeug, wobei die Entwicklung von Microsoft durchaus auch in anderen Bereichen eingesetzt werden könnte.

  3. 20 Jahre lang das selbe?

    Autor: fratze123 10.01.13 - 13:35

    Nie was von "Virtual Boy" gehört? Kam 1995 raus.

    Wii ist ein Spielzeug, weil Nintendo es so will. Nicht weil man nichts anderes damit machen kann.

  4. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: NickP 10.01.13 - 13:45

    EpicLPer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist jetzt nur eine Frage der Zeit bis ein anderer Hersteller wie z.B. Sony oder gar
    > Nintendo selbst diese Idee "klaut" und nachstellt.


    Anfang 2011 hat M$ doch bereits ein Patent dafür beantragt.
    https://www.golem.de/news/spieletechnologie-microsoft-will-patent-auf-rundum-monitorerweiterung-1209-94516.html

    Ich, als eingefleischter PS-Zocker und absolut gar nicht M$-Freund, finde das Prinzip jedenfalls gerade für Konsolen interessant und würde mir sogar überlegen mir 'ne M-Box zu kaufen um mein Wohnzimmer in ein riesiges Spielfeld zu verwandeln :D

  5. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: Z101 10.01.13 - 16:46

    NickP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EpicLPer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ich, als eingefleischter PS-Zocker und absolut gar nicht M$-Freund, finde
    > das Prinzip jedenfalls gerade für Konsolen interessant und würde mir sogar
    > überlegen mir 'ne M-Box zu kaufen um mein Wohnzimmer in ein riesiges
    > Spielfeld zu verwandeln :D

    Bevor das Konzept ausgereift ist werden noch Jahrzehnte vergehen besonders beeindruckend wirkt das Video zudem nicht. Kauf dir einen Beamer und stelle das Bild auf sehr gross ein ... ungefähr derselbe Effekt.

  6. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: DekenFrost 10.01.13 - 16:52

    >Kauf dir einen Beamer und stelle das Bild auf sehr gross ein ... ungefähr derselbe Effekt.

    Aber nur wenn du es hinbekommt die verschiedenen Elemente der Spielegrafik zu trennen damit du 2 verschiedene Displays hast .. sonnst ist das eben nicht der selbe effekt.

  7. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: Eisboer 10.01.13 - 17:34

    Ungefähr der selbe Effekt?

    Entweder hast du keine Ahnung von Beamern und Optik, oder du hast +10 Dioptrien und es ist dann eh egal wie verzerrt und unscharf das Bild ist.

  8. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: logi 10.01.13 - 17:36

    ... und die Tiefe der Objekte in deinem "Spielzimmer" ebenfalls IRGENDWIE berücksichtigst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 17:37 durch logi.

  9. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: Moe479 10.01.13 - 18:35

    es ist eine reine software-sache das erzeugte 2d-bild nochmal über ein mesh zu ziehen ... welches zu vor durch laserabtastung erzeugt wurde ... mit nem pc, nem beamer und nem lasermessgerät geht das grundsätzlich auch ... es ist einfach nur ein 'render to texture' ...

  10. Re: 20 Jahre lang das selbe?

    Autor: zilti 11.01.13 - 20:49

    "Virtual Boy" war weder innovativ noch sinnvoll, sondern ein Produkt, bei dem man sich fragt, wie es den Weg aus der Entwicklungsabteilung gefunden hat...
    Von allen VR-Projekten war der Virtual Boy mit Abstand das schlechteste Produkt, und so ziemlich das Einzige, bei dem die Entwickler nicht gemerkt haben, dass die Zeit noch nicht reif ist dafür (Schade eigentlich, hätte die SegaVR Erweiterung zu gerne in meiner Sammlung...)

  11. Re: 20 Jahre lang das selbe?

    Autor: EpicLPer 12.01.13 - 12:16

    Schon mal "AVGN" gesehen? Der hat die SegaVR Erweiterung getestet, schau das neueste Video ;) Such auf Google nach "Angry Video Game Nerd" und geh dann auf seinen YouTube Channel :)

  12. Re: Microsoft "macht einen auf Nintendo"

    Autor: LadyDie 12.01.13 - 13:42

    Und wie man eine optische Abbildung macht, lernen wir dann nächste Woche.

    Vermutlich ist es aber bei den gezeigten Effekten ohnehin nicht egal, ob sie scharf sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05