1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Telekom testet…

Toller Werbetext...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toller Werbetext...

    Autor: Pecker 25.07.19 - 16:35

    Laut Artikel entsteht als Abfallprodukt nur Wasser. Etwas versteckt wird noch erwähnt, dass beim Reformen von Methanol auch CO2 entsteht. https://de.wikipedia.org/wiki/Methanol-Reformer

    Es wird zwar erwähnt, dass dieses Methanol aus Bioabfällen erzeugt wurde und somit diese Anlage CO2 neutral läuft, aber das selbe könnte man behaupten, wenn man einen Dieselgenerator mit Biodiesel betreibt.

    Aber das klingt nicht so toll umweltfreundlich.

  2. Re: Toller Werbetext...

    Autor: M.P. 25.07.19 - 16:47

    Naja, ein Dieselgenerator hat immer ein NOx Problem und auch andere Schadstoffe, wie Feinstauh, unverbrannte Kohlenwasserstoffe, Kohlenmonoxid usw. müssen aufwändig aus dem Abgas gefiltert/per Katalysator neutralisiert werden....

    Man müsste sich mal den Gesamtwirkungsgrad anschauen, ob die Biomasse in Summe über den Reformier-Prozess und die Brennstoffzelle effizienter genutzt wird.
    Wenn "Biosprit" nicht aus Bio-Abfall gewonnen wird, ist das daneben beileibe nicht immer ohne sehr negative Folgen.

    Bio-Diesel aus Palmöl ist katastrophal durch die Rodung von Urwald für Ölpalmen-Plantagen....
    Bio-Methanol aus mexikanischem Mais hat dazu geführt dass die Maismehlpreise in Mexiko stark angestiegen sind ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.19 16:48 durch M.P..

  3. Re: Toller Werbetext...

    Autor: Pecker 25.07.19 - 17:19

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ein Dieselgenerator hat immer ein NOx Problem und auch andere
    > Schadstoffe, wie Feinstauh, unverbrannte Kohlenwasserstoffe, Kohlenmonoxid
    > usw. müssen aufwändig aus dem Abgas gefiltert/per Katalysator neutralisiert
    > werden....

    Schon richtig, aber so eine Brennstoffzelle enthält auch einige kritische Materialien.

    > Man müsste sich mal den Gesamtwirkungsgrad anschauen, ob die Biomasse in
    > Summe über den Reformier-Prozess und die Brennstoffzelle effizienter
    > genutzt wird.
    > Wenn "Biosprit" nicht aus Bio-Abfall gewonnen wird, ist das daneben
    > beileibe nicht immer ohne sehr negative Folgen.

    Sehe ich auch so.

    > Bio-Diesel aus Palmöl ist katastrophal durch die Rodung von Urwald für
    > Ölpalmen-Plantagen....
    > Bio-Methanol aus mexikanischem Mais hat dazu geführt dass die
    > Maismehlpreise in Mexiko stark angestiegen sind ...

    Ich wollte mit meinem Text auch nur darauf hinweisen, dass der Artikel suggeriert, dass diese Methode super toll umweltfreundlich sein soll, aber dabei auf die Probleme nicht eingegangen wird, die du ja auch gerade angesprochen ist.

  4. Re: Toller Werbetext...

    Autor: M.P. 25.07.19 - 17:32

    Prinzipiell ist das Beschreiten neuer Wege aber erstmal positiv, jedenfalls besser, als "da ham wa schon immer einen Diesel-Generator daneben gestellt"
    Und wenn man den Bio-Alkohol aus Biomüll gewinnt, sind die Kritikpunkte nicht mehr ganz so groß.... Wobei auch da die Frage bleibt, wie "rein" das Methanol sein muss damit sich der Reformer nicht daran verschluckt ... Eine aufwändige Reinigung des Roh-Methanols wäre ja auch nicht gerade fein für den Wirkungsgrad des Gesamtprozesses ...

  5. Re: Toller Werbetext...

    Autor: Natz 25.07.19 - 19:49

    Das ist auch das was Experten zum Thema längst schreiben, dass Bio-Abfälle einen Teil zur Energiewende liefern müssen. Denn diese stehen zur Verfügung, aber begrenzt. Genauso betonen sie dabei, dass dafür nicht extra angepflanzt werden darf, weil dann würde der Flächenverbrauch zu stark ansteigen.

  6. Re: Toller Werbetext...

    Autor: David64Bit 25.07.19 - 19:54

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon richtig, aber so eine Brennstoffzelle enthält auch einige kritische
    > Materialien.

    z.B.? Was ist an Platin, Ruthenium und Nickel kritisch? Noch dazu an so geringen Mengen?

    > > Bio-Diesel aus Palmöl ist katastrophal durch die Rodung von Urwald für
    > > Ölpalmen-Plantagen....
    > > Bio-Methanol aus mexikanischem Mais hat dazu geführt dass die
    > > Maismehlpreise in Mexiko stark angestiegen sind ...
    >
    > Ich wollte mit meinem Text auch nur darauf hinweisen, dass der Artikel
    > suggeriert, dass diese Methode super toll umweltfreundlich sein soll, aber
    > dabei auf die Probleme nicht eingegangen wird, die du ja auch gerade
    > angesprochen ist.

    Das ist bei allen Artikeln die irgend etwas Regeneratives oder "umweltfreundliches" Betrachten immer so. Sei es zu Akkus, Elektroautos, Wasserstoffautos, Brennstoffzellen als BHKW oder sonstigem...

  7. Re: Toller Werbetext...

    Autor: David64Bit 25.07.19 - 19:55

    Da kommen E-Fuels ins Spiel...

  8. Re: Toller Werbetext...

    Autor: Dwalinn 26.07.19 - 08:04

    Ich schätze mal der Satz stammt aus den üblichen Berichten für Brennstoffzellen (mit Wasserstoff) und wurde per muskelgedächtnis eingefügt

  9. Re: Toller Werbetext...

    Autor: Huanglong 26.07.19 - 10:03

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Schon richtig, aber so eine Brennstoffzelle enthält auch einige kritische
    > Materialien.

    Selbst wenn, bleiben die wenigstens da drin und werden nicht im Betrieb kontinuierlich unkontrolliert ausgestoßen. Wenn es dann so weit ist, eine Brennstoffzelle zu verschrotten, kann das fachgerecht entsorgt oder sogar wiederverwendet werden.

  10. Re: Toller Werbetext...

    Autor: honk 26.07.19 - 10:44

    Naja, in diesem Fall fallen als Abgase fast nur reines Wasser und CO2 an, das ist natürlich bessere als beim Diesel. Problematisch ist, das der Wirkungsgrad unterirdisch schlecht ist, da sehr viel Energie bei der Erzeugung des Ethanol und der anschließenden Zerlegung in Wasserstoff und CO2 verlorengeht, aber toll ist der Wirkungsgrad eines Diesle Generator auch nicht.

    In Kombination mit der Gewinnung von Ethanol aus Abfällen klingt das für so eine mobile Lösung für Standorte ohne Netzanschluss durchaus auch ökologisch sinnvoll.

    Anders als beim PKW Antrieb auf Basis von Brennstoffzellen, soviel Abfälle gibt es gar nicht, und bei einem Millionenfachen Einsatz ist der schlechte Wirkungsgrad ein ökologisches Desaster.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Mediaopt GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender