1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimawandel: SSDs sind…

Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: FutureEnergy 08.08.22 - 20:37

    Ich habe hier - leider - 2 SSDs rumfliegen, die ich zu klein gekauft habe. Jetzt sind sie BackUp Platten, die nicht regelmäßig genutzt werden. Hätte ich das mit den 184 kg gewusst (das IST VIEL CO2!), hätte ich keine größere gekauft!

  2. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: nuclear 08.08.22 - 20:55

    Wo ist das viel? Gerade mal 70l Diesel. Gerade so 1000km mit dem Auto. Da haben wir doch ganz andere Quellen die man zuerst angehen sollte.

  3. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: FutureEnergy 08.08.22 - 21:04

    1000km Auto Fahren finde ich jetzt nicht so wenig! Dafür, dass die Deutschen im Schnitt 8,6t / Jahr verbrauchen, finde ich das viel. Wir kommen auf deutlich unter 8,6t (keine Flüge mehr, wenig Auto, LED Beleuchtung, primär Energiespar-Technik), da sind 400gk für 2 SSDs ganz schön viel!

  4. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: berritorre 08.08.22 - 21:34

    Du schmeisst die SSD aber nach einem Jahr doch nicht gleich weg. 5-6 Jahre dürfte die schon durchhalten. Klar, weniger ist immer besser. Aber da würde ich mir jetzt mal keinen Kopf machen. Zumal du sie ja auch weiterhin verwendest. Oder du hättest sie halt wieder verkaufen können. Damit werden sie genutzt und wurden nicht nur einfach so hergestellt.

    Und die 99,6kg der entsprechenden Festplatte musst du von den 184kg CO2 der 1TB SSD ja noch abziehen. Denn sonst wäre die alternative ja gar kein Speicher und das funktioniert halt eher nicht.

  5. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Sharra 08.08.22 - 22:19

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das viel? Gerade mal 70l Diesel. Gerade so 1000km mit dem Auto. Da
    > haben wir doch ganz andere Quellen die man zuerst angehen sollte.


    Nein. Wir sollten jeglichen Verbrauch adressieren. Viel Kleinvieh macht bekanntlich auch viel Mist.
    Das Argument, das wäre ja wenig, und andere Baustellen wären viel größer, und darum müssten die unbedingt erst gelöst werden, ist kompletter Schwachsinn.

    Wenn einmal die Woche einer vorbei kommt, und dir die Scheibe am Wohnzimmer einschlägt, ist das blöd. Aber das Problem, dass dir jeden Morgen einer einen Beutel mit Müll in den Briefkasten stopft, was ja nun definitiv ein deutlich kleinere Problem ist, gehst du doch trotzdem an oder?

  6. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: ohinrichs 08.08.22 - 22:42

    Wir sollten einfach sämtliche technischen Errungenschaften aufgeben und in Höhlen ziehen. Wäre das dann ausreichend?

  7. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Sharra 08.08.22 - 22:47

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sollten einfach sämtliche technischen Errungenschaften aufgeben und in
    > Höhlen ziehen. Wäre das dann ausreichend?

    Fürs Klima? Ziemlich sicher ja.
    Aber nein, auch wenns dir jetzt vielleicht nicht passt, müssen wir nicht.
    Aber es sollte einem einfach klar sein, was man da kauft, und dass auch ein winziges Kärtchen, das so unscheinbar daherkommt, einen deutlich massiveren CO² Abdruck aufweisen kann als eine massive Festplatte.
    Nur der informierte Bürger kann eine fundierte Entscheidung, Pro und Contra abwägend, treffen.
    Wenn es dir dann scheißegal ist, geht das auch. Aber zumindest hast du dich aktiv entschieden und nicht passiv aus Unwissenheit.

  8. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: ohinrichs 08.08.22 - 22:56

    Der informierte Bürger... soso.

    Ich bin so wenig geflogen in meinem Leben. Da kann ich mir verglichen mit dem Durchschnitts-Deutschen tausend SSDs kaufen und bin mit dem ökologischen Fußabdruck wahrscheinlich trotzdem noch drunter. Lass mal die Kirche im Dorf!

  9. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: alpinlol 09.08.22 - 08:56

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1000km Auto Fahren finde ich jetzt nicht so wenig! Dafür, dass die
    > Deutschen im Schnitt 8,6t / Jahr verbrauchen, finde ich das viel. Wir
    > kommen auf deutlich unter 8,6t (keine Flüge mehr, wenig Auto, LED
    > Beleuchtung, primär Energiespar-Technik), da sind 400gk für 2 SSDs ganz
    > schön viel!

    Ich würde behaupten das übrig gebliebene Fleisch vom Abendessen welches nach zwei Tagen keiner mehr essen möchte macht über das Jahr hinweg mehr aus als die zeit SSDs die immer noch ab und an in Benutzung sind und auf dieser Art der Benutzung deutlich länger als 5 Jahre überstehen wird.
    *edit* Fleisch war hier nur ein Platzhalter, insert almost any Lebensmittel ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.22 08:57 durch alpinlol.

  10. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Belgarion2001 09.08.22 - 10:08

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der informierte Bürger... soso.
    >
    > Ich bin so wenig geflogen in meinem Leben. Da kann ich mir verglichen mit
    > dem Durchschnitts-Deutschen tausend SSDs kaufen und bin mit dem
    > ökologischen Fußabdruck wahrscheinlich trotzdem noch drunter. Lass mal die
    > Kirche im Dorf!

    Es ist leider überall dieselbe Diskussion:
    "Solange der XYZ das macht muss ich nix machen, weil das ist ja wesentlich schlimmer!"

    Manche stellen sich den Klimaschutz scheinbar wie EINEN großen Schalter vor, den man im Jahr 2035 umlegt und dann ist alles gut. Stattdessen sind es Millionen winzig kleine Schalter, die wir möglichst alle irgendwann umlegen müssen.

    Wenn A weniger fliegt, B über seinen Konsum nachdenkt, C wenige Fleisch isst und sich dieses Mindset durchsetzt, DANN ist was erreicht. Es verlangt niemand, dass alle ihre Technik wegwerfen und in Höhlen wohnen, aber jeder sollte seinen Beitrag leisten. und wenn es auch nur ein paar Festplatten weniger sind...

  11. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: ohinrichs 09.08.22 - 10:24

    Hey, kannst mir glauben: Ich habe schon "das große Ganze" im Auge. Aber SSDs nicht zu nutzen wird die Welt nicht retten.

  12. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Wasweißichdennschon 09.08.22 - 10:40

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der informierte Bürger... soso.
    >
    > Ich bin so wenig geflogen in meinem Leben. Da kann ich mir verglichen mit
    > dem Durchschnitts-Deutschen tausend SSDs kaufen und bin mit dem
    > ökologischen Fußabdruck wahrscheinlich trotzdem noch drunter. Lass mal die
    > Kirche im Dorf!

    So richtig verstanden hast Du das Problem wohl nicht. Es gibt keine Bilanz oder einen Vorrat, den man für sich in Anspruch nehmen kann, a la, ich habe bisher ja wesentlich weniger verbraucht als andere und habe jetzt daher Guthaben. Wenn Dein Fußabdruck bisher geringer war, ist das schön, allerdings berechtigt das Dich nicht, auf einmal sämtliche Überlegungen und notwendigen Enthaltungen mit dem Fingerzeig auf andere einzustellen.

  13. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Wasweißichdennschon 09.08.22 - 10:41

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey, kannst mir glauben: Ich habe schon "das große Ganze" im Auge. Aber
    > SSDs nicht zu nutzen wird die Welt nicht retten.

    Wen Du das große Ganze im Augen hättest, hätest Du wie weiter oben keinen Kommentar abgegeben.

  14. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: ohinrichs 09.08.22 - 11:01

    Sieh es ein: Ideologien funktionieren in unserer Welt nicht. Sowas gibts nur in Star Trek - und auch da nur im alten Universum.

  15. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Keep The Focus 09.08.22 - 11:49

    nö, Konsum minimieren & klimaneutral machen

    z.B. kann die Energie für die Herstellung nahezu klimaneutral erfolgen

  16. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Grysu 09.08.22 - 12:20

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sieh es ein: Ideologien funktionieren in unserer Welt nicht. Sowas gibts
    > nur in Star Trek - und auch da nur im alten Universum.

    Kennst Du den Unterschied zwischen Ideologie und Überzeugung?

  17. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: ohinrichs 09.08.22 - 12:24

    Ist das eine rhetorische Frage?

  18. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: Grysu 09.08.22 - 12:27

    Jetzt, wo Du fragst - ja

  19. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: ohinrichs 09.08.22 - 12:37

    Ok, ich ergänze mal meine Aussage von vorhin:

    Ich bin fest davon überzeugt, dass Idiologien in unserer Welt nicht funktionieren.

  20. Re: Bin tatsächlich erschrocken! Das ist VIEL CO2!

    Autor: gadthrawn 09.08.22 - 15:03

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1000km Auto Fahren finde ich jetzt nicht so wenig! Dafür, dass die
    > Deutschen im Schnitt 8,6t / Jahr verbrauchen, finde ich das viel. Wir
    > kommen auf deutlich unter 8,6t (keine Flüge mehr, wenig Auto, LED
    > Beleuchtung, primär Energiespar-Technik), da sind 400gk für 2 SSDs ganz
    > schön viel!

    Ähm.. du weißt, dass LED zwar wenig verbrauchen, aber in der Produktion sehr aufwendig sind?

    Werte von Osram
    Eine Glühlampe Classic A 40 Watt braucht 132 kwh Primärenergie zur Produktion und Transport von China nach hier.
    Eine LED A55 die die mit 8W ersetzen soll 700 kwh.

    Rechnen wir die kwh mit 420 Gramm CO₂ (deutscher Wert des Umweltbundesamtes 2021, der chin. ist deutlich schlechter).
    Glühlampe 55,44 kg CO2
    LED 294 kg CO2

    Nehmen wir mal an du betreibst die 5 Jahre lang JEDEN TAG 2 Stunden.
    40 W * 5 * 365 * 2 = 146 kwh => 61,32 kg
    8 W * 5 * 365 * 2 = 29,2 kwh => 12,26 kg

    Hm.. in dem Fall hast du also überraschenderweise zwar Strom bei dir gespart, aber insgesamt Glühlampe 116,76 kg CO2 verbraucht, LED 306,26 kg, also grob das dreifache an CO2 erzeugt.

    Wie wäre es mit 4 Stunden täglicher Betriebsdauer?

    40 W * 5 * 365 * 4 = 292 kwh => 122,64kg ... + 55,44 => 178,08
    8 W * 5 * 365 * 4 = 58,4 kwh => 24,52 kg ... + 294 => 318,52

    Sagen wir mal du nimmst 8 Stunden und tauschst die Glühbirne 2 mal aus?

    40 W * 5 * 365 * 8 = 584 kwh => 245,28kg ... + 2 * 55,44 => 356,16
    8 W * 5 * 365 * 8 = 116,8 kwh => 49,04 kg ... + 294 => 343,04

    Jetzt hast du einen Gewinner.

    Die Verbrauchszahlen sind übrigens aus der OSRAM Ökostudie. Mit der will Osram zeigen, dass LED weniger verbraucht.

    Sie rechnen das so:

    LED 700 kwh Produktion + 25000h*8W = 900 kwh
    25 Glühlampen 3300 kwh Produktion + 25000*40w = 4300 kwh

    Ehrlich: Aus meiner Erfahrung habe ich jetzt schon häufiger LEDs gewechselt im Vergleich zu Glühbirnen. Die beiden Glühbirnen im Bad sind bei der letzten Renovierung vor 8 Jahren in die Lampe gekommen. Okay, Mehrpersonen denke ich dass die schon so 1- 1,5h pro tag läuft. Die 5 Stück LED im Esszimmer die denke ich nicht so häufig ein-und ausgeschaltet werden sind alle schon mehrmals getauscht (Ich würde sagen: die leuchtet meist etwa 30-90 Min beim Abendessen). Ich würde bisher nicht sagen, dass eine LED die Lebensdauer von 25 Glühbirnen hat.
    25000 h in 10 Jahren macht für mich 2500h pro Jahr -> 6,85h JEDEN TAG. Und bei der OSRAM Umweltstudie ein Austausch der gleichen Glühbirne alle 5 Monate.
    Nur so mit welchen Werten du rechnen musst, damit sich das ganze Konzept LED gut lohnt.

    Spiel doch mal mit den Herstellerzahlen für deinen Haushalt.

    Wie lange ist ein Licht an? Hast du die fast 300kg Grundschuld in der Lebensdauer des Leuchtmittels drin? Die 8,6 Tonnen sind umgerechnet etwa 29 LEDs in der Herstellung. Wie viele LEDs hast du? Und über wie viele Jahre hast du die in deinen <8,6t eingerechnet?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Job - SAP ABAP OO Senior Entwickler oder SAP ABAP OO Architekt Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  3. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  4. Informatiker*in / Netzwerk-Engineer (w/m/d)
    Stadt Norderstedt, Norderstedt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de