Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Intelligenz…

KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: .mojo 22.01.18 - 09:09

    .. oder hat MS nicht mehr als dieses Bild veröffentlicht?

  2. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: HerrMannelig 22.01.18 - 09:16

    dann würden die Leute schnell feststellen, dass außer viel Marketing nichts dahinter ist, weil die Leute dann "bunt, gold, dinosaurier, auto, huge" eingeben würden.

  3. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: truuba 22.01.18 - 09:41

    "Jesus, velociraptor"

  4. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: toastedLinux 22.01.18 - 09:44

    wohl eher "Penis", "Big Boobs", oder "Dickbutt"...

  5. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: HerrMannelig 22.01.18 - 09:50

    oder Mohammed

  6. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: Kleba 22.01.18 - 09:54

    In dem Paper sind noch ein paar mehr Bilder, aber ausprobieren kann man ihn scheinbar noch nicht.

  7. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: underflow 22.01.18 - 10:30

    Das nennt man Forschung. Microsoft teilt mit uns Forschungsergebnisse, ein Produkt kommt wenn überhaupt danach. Im Paper kannst du jedoch sehen, dass die Ergebnisse Qualitativ sehr unterschiedlich sind - Forschung eben.

  8. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: countzero 22.01.18 - 10:34

    underflow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nennt man Forschung. Microsoft teilt mit uns Forschungsergebnisse, ein
    > Produkt kommt wenn überhaupt danach. Im Paper kannst du jedoch sehen, dass
    > die Ergebnisse Qualitativ sehr unterschiedlich sind - Forschung eben.


    Es wäre ja nicht das erste Microsoft-Forschungsprojekt, dass auf die Öffentlichkeit losgelassen wird. Da gab es doch mal diesen Chat-Bot :-)

  9. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: .mojo 22.01.18 - 11:12

    nach einem PRodukt habe ich gar nicht gefragt.
    Ein Video wie das Teil sein Werk tut würde mir schon reichen.

  10. Re: KAnn man das Teil auch in Aktion sehen..

    Autor: poke53281 22.01.18 - 13:31

    Das Vorgängerprojekt vor einem Jahr, das sogennante StackGAN habe ich mal kompiliert und ein paar Dinge gestet ( https://github.com/hanzhanggit/StackGAN )

    Siehe https://simulationcorner.net/birds/birds.jpg

    Die Autorenschaft vom neuen Microsoft-Paper ist zumindest zum Teil identisch zum Paper zu StackGAN. Wie gut das neue Modell ist kann ich aber leider auch nicht sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 13:33 durch poke53281.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Kirchheim unter Teck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Alternate kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
      Bundesbildungsministerin
      Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

      Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

    2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
      Detroit und Dark Souls Remastered
      Verkabelter oder fleischiger Golem?

      Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

    3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
      Micro-LED
      Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

      Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


    1. 18:36

    2. 17:49

    3. 16:50

    4. 16:30

    5. 16:00

    6. 15:10

    7. 14:50

    8. 14:35