1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Intelligenz…

Wer hat das Urheberrecht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat das Urheberrecht?

    Autor: rldml 22.01.18 - 09:18

    Mal angenommen, die KI zeichnet basierend auf einer Beschreibung irgendetwas, das anschließend ikonisch wird und jeder verwendet (wie es z.B. bei Smileys passiert ist).

    Kann dann irgendjemand kommen und das Urheberrecht für sich beanspruchen?

    Und falls ja: warum?

  2. Re: Wer hat das Urheberrecht?

    Autor: mojocaliente 22.01.18 - 09:30

    Das Urheberrecht hat der Urheber der KI, respektive das Team. Das Urheberrecht lässt sich nicht veräußern, aber es lassen sich die Nutzungsrechte einräumen. Man wird sich also auf dynamische Picture-on-demand Stockbibliotheken einstellen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 09:30 durch mojocaliente.

  3. Re: Wer hat das Urheberrecht?

    Autor: Trockenobst 22.01.18 - 10:29

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und falls ja: warum?

    Wenn ich Metall in eine Badewanne Fallen lasse und das Sample verwende, hat da auch Schöpfungshöhe. Das "Werkzeug" ist in diesem Falle egal.

    Viele Musiker verwenden Rhythmusgeneratoren und 100erte von Plugins um ihre Musik zu machen.

    Viele Autoren verwenden massenweise Hilfsmittel, vorhandene Bücher etc.
    Das eine KI verwendet wird, spielt keine Rolle. Solange die Schöpfungshöhe hoch genug ist, ist es geschützt.

    Wenn überhaupt gibt es dann das Problem, dass konkurrierende KIs so viel Output erzeugen dass der Wert des Copyrights gegen Null geht. Frage mal die Leute, die vor 10 Jahren noch Geld damit verdient haben, hochauflösende Flugaufnahmen von Hauptstädten wie Paris in Filme reinzubekommen.

    Seit es Drohnen gibt, ist ihr Geschäft zusammengebrochen. Der freie Markt wird diese Art von Produkten ihren Wert nehmen.

  4. Re: Wer hat das Urheberrecht?

    Autor: Kakiss 22.01.18 - 22:04

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal angenommen, die KI zeichnet basierend auf einer Beschreibung
    > irgendetwas, das anschließend ikonisch wird und jeder verwendet (wie es
    > z.B. bei Smileys passiert ist).
    >
    > Kann dann irgendjemand kommen und das Urheberrecht für sich beanspruchen?
    >
    > Und falls ja: warum?

    Das Programm welches Sprache verarbeitet und bildlich darstellt, ist hier ein Werkzeug, dass den Willen des Nutzers umwandelt.
    Daher würde ich sagen, der Nutzer hat das Urheberrecht.

    Die Stimme "lenkt" das Programm eben, so wie die Hand über die Maus den Cursor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Braunschweig
  2. Evangelische Zusatzversorgungskasse, Darmstadt
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
    Login-Dienste
    Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

    Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
    2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
    3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    1. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
      Network Slicing
      Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

      Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

    2. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
      Statt Github
      FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

      Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.

    3. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
      Mars Insight
      Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

      Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.


    1. 14:42

    2. 14:21

    3. 14:00

    4. 13:15

    5. 12:01

    6. 11:56

    7. 11:50

    8. 11:38