Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Intelligenz: Neuer…

Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Schattenwerk 10.05.16 - 08:41

    Dann habe ich den letzten Abschnitt gesehen und konnte mir die Frage mit "bald" beantworten.

    Irgendwie traurig, dass große Unternehmen inzwischen irgendwie gefühlt nur noch aufkaufen was interessant ist.

  2. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: ChevalAlazan 10.05.16 - 08:48

    Nach Kittlaus' persönlichem Debakel mit dem Verkauf von Siri bezweifele ich, dass er dieses Programm wieder wegwirft und sich mit ein paar Millionen zufrieden gibt.

    Er wird es wohl lizenzieren um zu verhindern, dass seine ganze Arbeit wieder nicht gewürdigt wird.

  3. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Peter Brülls 10.05.16 - 09:00

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann habe ich den letzten Abschnitt gesehen und konnte mir die Frage mit
    > "bald" beantworten.
    >
    > Irgendwie traurig, dass große Unternehmen inzwischen irgendwie gefühlt nur
    > noch aufkaufen was interessant ist.

    Etwas missverständlich, denn warum sollten sie uninteressante Dinge aufkaufen.

    Aber so schlimm ist es nicht. Die investieren und forschen und bauen auch selbst.

    Aber warum sollen sie eben nicht zukaufen, wenn sie sehen, dass etwas zu ihnen passt oder das jemand es besser oder etwas anderes besser macht?

    Das machen die Leute von Viv und Co doch auch, sonst müssten sie ja auch erst mal die Hardware, auf der etwas läuft, selbst entwickeln.

  4. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Peter Brülls 10.05.16 - 09:00

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Er wird es wohl lizenzieren um zu verhindern, dass seine ganze Arbeit
    > wieder nicht gewürdigt wird.

    Inwiefern wird seine Arbeit nicht gewürdigt?

  5. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: ChevalAlazan 10.05.16 - 09:14

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChevalAlazan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Er wird es wohl lizenzieren um zu verhindern, dass seine ganze Arbeit
    > > wieder nicht gewürdigt wird.
    >
    > Inwiefern wird seine Arbeit nicht gewürdigt?

    Die Frage ist doch nicht ernst gemeint, oder?

  6. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Bouncy 10.05.16 - 09:16

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie traurig, dass große Unternehmen inzwischen irgendwie gefühlt nur
    > noch aufkaufen was interessant ist.
    Ja traurig, dass sie nicht einfach Hinz und Kunz aufkaufen, also so aus reinem Shoppingspaß. Zum Heulen. Und so unglaublich merkwürdig noch dazu...

  7. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Peter Brülls 10.05.16 - 09:27

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChevalAlazan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > >
    > > > Er wird es wohl lizenzieren um zu verhindern, dass seine ganze Arbeit
    > > > wieder nicht gewürdigt wird.
    > >
    > > Inwiefern wird seine Arbeit nicht gewürdigt?
    >
    > Die Frage ist doch nicht ernst gemeint, oder?

    Doch.

  8. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Friko44 10.05.16 - 09:27

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChevalAlazan schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > >
    > > > Er wird es wohl lizenzieren um zu verhindern, dass seine ganze Arbeit
    > > > wieder nicht gewürdigt wird.
    > >
    > > Inwiefern wird seine Arbeit nicht gewürdigt?
    >
    > Die Frage ist doch nicht ernst gemeint, oder?
    >
    Für den Fall, dass er es nicht ernstmeint: ich würde die ernsthafte Antwort darauf schon gerne von Dir hören wollen.

  9. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: ChevalAlazan 10.05.16 - 09:44

    Friko44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChevalAlazan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Brülls schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChevalAlazan schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > >
    > > > > Er wird es wohl lizenzieren um zu verhindern, dass seine ganze
    > Arbeit
    > > > > wieder nicht gewürdigt wird.
    > > >
    > > > Inwiefern wird seine Arbeit nicht gewürdigt?
    > >
    > > Die Frage ist doch nicht ernst gemeint, oder?
    > >
    > Für den Fall, dass er es nicht ernstmeint: ich würde die ernsthafte Antwort
    > darauf schon gerne von Dir hören wollen.

    Es geht doch nicht immer nur ums Geld.

    Folgende Situation:
    Du investiert jahrelange Arbeit in ein neues Programm mit abschließend zehn Funktionen. Dann kommt ein Hersteller und bietet dir 10 Millionen Euro für das Programm. Natürlich freut man sich im ersten Moment, dass da jemand das Programm so toll findet. Bis man erfährt, dass 8 von 10 Funktionen gestrichen wurden und statt 100 Millionen Menschen maximal 20 Millionen das Programm noch nutzen können.

    Und wie ging das dann weiter? Einige der vorher gestrichenen Funktionen wurden dann wieder hinzugefügt und gerade als du dachtest "Toll, jetzt geht es wieder aufwärts" stellt sich raus, dass selbst die Integration in die Autos einfach nicht von der Stelle kommt.

    Stand Heute? Dein Programm, für das du so viel investiert hast, ist immer noch nicht wieder auf dem Stand von vor dem Verkauf. Und die neuen Funktionen dümpeln irgendwo zwischen "nutzlos", "funktionsunfähig" und "kennt keiner".

    Bis der Frust darüber, dass du für dieses tolle Programm nur ein paar Millionen Dollar bekommen hast, so tief sitzt, dass du was neues entwickelst. Und diesmal wirst du nicht so blöd sein, deine ganze Mühe für schönes Geld einfach so wegzuwerfen.

    TL:DR
    Da Geld keinen evolutionären Wert hat, kann es Mühen und Einsatz nicht aufwerten, wenn diese erbrachten Leistungen anschließend nicht genutzt werden. Geld hat keinen Wert, es ist kein Wert und daher ist es auch kein Mittel zur Würdigung einer Leistung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.16 09:46 durch ChevalAlazan.

  10. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Peter Brülls 10.05.16 - 10:10

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht doch nicht immer nur ums Geld.

    Korrekt.

    >
    > Folgende Situation:
    > Du investiert jahrelange Arbeit in ein neues Programm mit abschließend zehn

    > Funktionen. Dann kommt ein Hersteller und bietet dir 10 Millionen Euro für
    > das Programm. Natürlich freut man sich im ersten Moment, dass da jemand das
    > Programm so toll findet.

    Und dann verkauft man es nicht. Ende der Geschichte.

    > Bis man erfährt, dass 8 von 10 Funktionen gestrichen wurden und statt
    > 100 Millionen Menschen maximal 20 Millionen das Programm noch nutzen können.

    > Und wie ging das dann weiter? Einige der vorher gestrichenen Funktionen
    > wurden dann wieder hinzugefügt und gerade als du dachtest "Toll, jetzt geht
    > es wieder aufwärts" stellt sich raus, dass selbst die Integration in die
    > Autos einfach nicht von der Stelle kommt.

    Ja, weil es eben ein paar andere Anforderungen hat. Wenn man die Kontrolle behalten will, darf man eben nicht verkaufen. Ganz einfach.

    In der Praxis wird Siri millionenfach genutzt, hat Auftritte im Fernsehen, wird als Hauptfeature angesehen. Aber es wird eben nach den Prämissen entwickelt, die die Verantwortlichen bei

    > Stand Heute? Dein Programm, für das du so viel investiert hast, ist immer
    > noch nicht wieder auf dem Stand von vor dem Verkauf.

    > Bis der Frust darüber, dass du für dieses tolle Programm nur ein paar
    > Millionen Dollar bekommen hast, so tief sitzt, dass du was neues
    > entwickelst. Und diesmal wirst du nicht so blöd sein, deine ganze Mühe für
    > schönes Geld einfach so wegzuwerfen.

    Sehr schnöder Typo.

    Wir reden übrigens von 200 Millionen, die ihnen eine Weiterentwicklung unter ihrer Kontrolle ermöglichen.

    > Da Geld keinen evolutionären Wert hat, kann es Mühen und Einsatz nicht
    > aufwerten, wenn diese erbrachten Leistungen anschließend nicht genutzt
    > werden. Geld hat keinen Wert, es ist kein Wert und daher ist es auch kein
    > Mittel zur Würdigung einer Leistung.

    Die Leistung ergibt sich durch den Gebrauch. Und Siri wird benutzt.

  11. Re: Fragte mich schon wann der Dienst wohl aufgekauft wird

    Autor: Peter Brülls 06.10.16 - 05:39

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann habe ich den letzten Abschnitt gesehen und konnte mir die Frage mit
    > "bald" beantworten.

    Anfang Oktober 2016.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. CEGEKA Deutschland GmbH, München, Köln, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€ und XCOM 2 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Samyang: Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras
    Samyang
    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

    Sony hat mit der FE-Serie spiegellose Kameras im Sortiment, für die viele Dritthersteller Objektive anbieten. Neu ist das Autofokusobjektiv mit 35 mm und f/1,4 von Samyang, das als lichtstarke und erschwingliche Lösung gedacht ist.

  2. USB-C: DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
    USB-C
    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

    Die Ansteckkamera von DxO hat bisher nur iPhone-Nutzern zu besseren Fotos verholfen, jetzt folgt eine Neuauflage für USB-C-Smartphones mit Android-Betriebssystem. Und auch für die iOS-App gibt es Neuerungen.

  3. SSD: Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet
    SSD
    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

    In naher Zukunft soll Samsung sein Midrange- und Highend-SSD-Portfolio aktualisieren: Die 860 Evo im 2,5-Zoll-Formfaktor und die 970/980 Evo oder Pro tauchen jeweils in Datenbanken auf. Als plausibler Termin wird Januar 2018 genannt.


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21