1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LED-Lampen: Computer machen…

"ionische Stoffe"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "ionische Stoffe"

    Autor: Lagganmhouillin 22.02.18 - 08:38

    Ist vielleicht zufällig ein Chemiker anwesend, der mir das obige erklären kann?

    Es geht um folgenden Abschnitt:

    "Inzwischen ist es möglich, aus ersten Prinzipien die Eigenschaften von ionischen Stoffen weitgehend zu berechnen und vorherzusagen. Das sind Stoffe, die nicht durch chemische Bindungen, sondern durch ihre elektrische Ladung zusammengehalten werden und Kristalle ausbilden."

    Mir war der o.a. Begriff nicht bekannt, und ich habe ihn daher nachgeschlagen. Dazu hab ich u.a. in der Wiki die Ionenbindung gefunden, die ich noch aus dem Chemieunterricht kenne. Handelt es sich dabei um solche Stoffe?

    Denn dann ist die Aussage nicht richtig, das sei keine chemische Bindung.
    Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Chemische_Bindung
    Generell ist es ja so, daß chemische Bindungen chemisch-physikalische Phänomene sind, wie auch im Artikel steht.

  2. Re: "ionische Stoffe"

    Autor: PearNotApple 22.02.18 - 09:20

    Mit "ionischen Stoffen" meint der Autor wohl Stoffe, die durch Bildung von Ionen zusammengehalten werden. Chemiker sprechen von Salzen, Chalkogeniden (Oxide, Sulfide usw), Halogeniden (z.B. Chloride). Chemiker sprechen, dass solche Stoffe durch ionische Bindung zustande kommen.
    Daneben gibt es Stoffe mit Atombindungen und metallischer Bindung. Die Grenze zwischen diesen Bindungsarten ist jedoch fließend. Man darf dabei nicht vergessen, dass bei allen um Modellvorstellungen handelt.

  3. Re: "ionische Stoffe"

    Autor: Tet 22.02.18 - 10:02

    Der übliche Begriff für einen kristallbildenden "ionischen Stoff" ist Salz. Der Begriff war dem Autor wol zu primitiv oder man befürchtete, dass eine Verwechselung mit Kochsalz erfolgt - was chemisch natürlich auch ein Salz ist, allerdings mit einer anderen ganz anderen Ionenzusammensetzung als die hier angesprochenen Salze.

  4. Re: "ionische Stoffe"

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 22.02.18 - 12:11

    In der englischen Fachsprache, auch in den verlinkten Papern, ist von "ionic compounds" die Rede. Was ein echt guter Begriff ist. Ein zusammengesetzter Stoff dessen Einzelteile "ionisch" sind, sich also wie Ionen verhalten. Das vermeidet auch, dass man gleich an Ionen denkt - also an einelne Atome mit fehlenden Elektronen in der Schale - denn "ionische" Bestandteile schließen auch geladene zusammengesetzte Stoffe (z.B. phosphate, nitrate etc.) mit ein.

    Ich habe nur leider keinen deutschen Fachbegriff gefunden, der genau dem entspricht. Salze war mir zu vage und potentiell zu missverständlich. Einfach von kristallinen Stoffen zu reden wäre falsch, weil auch organische Stoffe auskristallisieren. Ich wollte aber auch nicht im ganzen Text umständlich von "Stoffe mit ionischer Bindung" schreiben. Und einen Chemiker zum Fragen hatte ich auch gerade nicht zu Hand. Also habe ich sie als "ionische Stoffe" bezeichnet und beschrieben, was damit gemeint ist.

    (Was zumindest meiner Meinung als Leser von anderer Leute Artikeln immer noch besser ist, als einfach ein Fachwort ohne Erklärung zu benutzten und zu hoffen, dass die Leute schon wissen werden, was gemeint ist. Die Variante erspart zwar Kritik an der (Fach-)Wortwahl, macht den Artikel aber nicht verständlich.)

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  5. Re: "ionische Stoffe"

    Autor: Axcyer 22.02.18 - 13:13

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nur leider keinen deutschen Fachbegriff gefunden, der genau dem
    > entspricht. Salze war mir zu vage und potentiell zu missverständlich.
    > Einfach von kristallinen Stoffen zu reden wäre falsch, weil auch organische
    > Stoffe auskristallisieren. Ich wollte aber auch nicht im ganzen Text
    > umständlich von "Stoffe mit ionischer Bindung" schreiben. Und einen
    > Chemiker zum Fragen hatte ich auch gerade nicht zu Hand. Also habe ich sie
    > als "ionische Stoffe" bezeichnet und beschrieben, was damit gemeint ist.

    Ob ich hier von einem Salz oder einer Ionischen Verbindung rede macht keinen Unterschied. Solange die Bindungen im Molekül einen Ionischen Charakter haben. Am besten wäre es hier von einem Metalloxide bzw. einem Mischoxid zu reden. (Im Kristall sind ja Lithiumoxid und Aluminiumoxid vorhanden). Dann ist es klar, das es sich um eine Sauerstoffverbindung handelt

  6. Re: "ionische Stoffe"

    Autor: Zerberus76 22.02.18 - 13:19

    Es gibt viele Bindungsarten die ein einfacher Chemiker nicht kennt oder unterscheidet.
    Charge-Transfer-Komplexe oder EDA Komplexe zum Beispiel sind ein besonderer Fall der derzeit in der Halbleitertechnik untersucht wird...

  7. Re: "ionische Stoffe"

    Autor: Axcyer 23.02.18 - 15:02

    Zerberus76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt viele Bindungsarten die ein einfacher Chemiker nicht kennt oder
    > unterscheidet.
    > Charge-Transfer-Komplexe oder EDA Komplexe zum Beispiel sind ein besonderer
    > Fall der derzeit in der Halbleitertechnik untersucht wird...

    Natürlich sind solche Bindungen einem Chemiker bekannt. Das lernt jeder im ersten Semester. Gerade in den Vorlesungen der Anorganischen Qualitativen Chemie werden die Eigenschaften von Komplexen mit Liganden oder Chelaten (der Übergriff für EDA und ähnliche Stoffe) genau behandelt. Komplexe sind auch erstmal nur Salze.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  3. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  4. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 129,99€ (Release 25. März)
  3. 2.599€ bei Mindfactory
  4. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39