1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leihfahrräder: Obike räumt in…

Die Pariser machen es vor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Pariser machen es vor

    Autor: FrankGallagher 29.04.19 - 14:13

    Zumindest bei den Fahrrädern. Diese gibt es da nur geordnet an festen Stationen (zumindest habe ich nur solche gesehen). Dort gibt es aber das Problem der E-Roller, die überall auf den Gehwegen stehen.

  2. Re: Die Pariser machen es vor

    Autor: M.P. 29.04.19 - 14:31

    > E-Roller, die überall auf den Gehwegen stehen.
    ... und in der Seine liegen ...

  3. Re: Die Pariser machen es vor

    Autor: flyhigh79 29.04.19 - 15:45

    Fahrräder an festen Stationen funktionieren hervorragend, wie man hier in Hamburg sehen kann. Eine Kooperation von DB und Stadt, die ersten 30 Minuten jeder Fahrt fährt man gratis, nur die Jahresgebühr von 3¤ (oder waren es 5¤?) muss man zahlen. Ist ein absolutes Erfolgsmodell, seit Jahren. Das Gebiet wird ständig erweitert, dieses Jahr gab es sehr schöne neue Fahrräder und sogar die ersten Lasten-E-Bikes.
    Das Problem bei Fahrrädern ist "Free-Floating", also das Stationslose leihen.

  4. Re: Die Pariser machen es vor

    Autor: Ely 29.04.19 - 18:46

    Die E-Roller halte ich für den größten Mist überhaupt.

    Die Leihfahzeuge müssen zum Laden der Batterie eingesammelt werden. Das wird mit einem Diesel-Fahrzeug gemacht, das durch die Stadt fährt und die Roller aufnimmt. Sind diese geladen, werden die Dinger wieder verteilt. Mit Diesel. Ökologisch in der Summe derb negativ.

    Allgemein: Wer auf einem solchen Ding stehen kann, kann und sollte die 500 Meter zum Bus gehen. Ist gesünder und wirklich ökologisch. Wer für diese Strecke ein Fahrzeug braucht, hat eines und kann sich sowieso nicht auf einen solchen Roller stellen.

    Das sind Spaßfahrzeuge, mehr nicht. Und da es in Deutschland mit Radwegen sowieso schlecht aussieht, wird es mit den Rollern noch enger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. ADAC Hansa e.V., Hamburg
  3. Thüringer Aufbaubank, AöR, Erfurt
  4. MicroNova AG, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
    2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
    3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
      Grünheide
      Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

      Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

    2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


    1. 23:17

    2. 19:04

    3. 18:13

    4. 17:29

    5. 16:49

    6. 15:25

    7. 15:07

    8. 14:28