1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leipzig: Straßenlaternen als…

Auto wird nicht immer gebraucht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auto wird nicht immer gebraucht

    Autor: gultimore 28.11.13 - 09:28

    Die Grundidee ist, dass zum einen die meisten ihr Auto nicht täglich brauchen und wenn, dann nur für Reichweiten weit unterhalb der Batteriekapazität. In meinem Bekanntenkreis gibt es wenige, die mehr als 50 km zur Arbeit pendeln, d.h. bei heutigen Reichweiten von bis zu 200km, werden nur 50 % der Batterie gebraucht.

    D.h. wenn es ein Tag- / Nachtstrom ist, kann das Auto Nachts geladen werden und Tagsüber 50 % seiner Kapazität wieder ins Netz einspeisen und so gewinn erwirtschaften.

    Mir ist klar, dass es Praktisch nicht ganz so einfach ist: Keine 100% Entleerung, wie rechnet sich das mit den Ladezyklen usw. Dafür haben auf der anderen Seite bestimmt viele auch nur ein Pendelweg von weniger als 40km.

    Edit: Mist, sollte eine Antwort auf https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/leipzig-strassenlaternen-als-ladestation-fuer-elektroautos/ueberschuessige-energie-ins-stromnetz-uebertragen/78143,3569626,3569626,read.html#msg-3569626
    werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.13 09:29 durch gultimore.

  2. Re: Auto wird nicht immer gebraucht

    Autor: Crono 28.11.13 - 10:52

    Wäre unsinnig das Auto erst vollzuladen und den Rest dann wieder zu entladen weil man nicht 100% der zugeführten Energie wieder rausholen kann. Ein Teil geht je nach Wirkungsgrad einfach flöten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  3. Datema Software & Beratung GmbH, Stuttgart
  4. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cyberpunk 2077 für 29,99€, Monster Train für 15,99€, Nioh - The Complete Edition...
  2. (u. a. WD Black SN850 PCIe-4.0-SSD 1TB 199€ (inkl. Direktabzug), WD Red Plus NAS-Festplatte 4 TB...
  3. (u. a. Knives Out für 8,88€, Das Boot - Director's Cut für 8,88€, Angel has Fallen für 9...
  4. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer