Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leipzig: Straßenlaternen als…

Und viele neue Straßenlaternen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: schap23 28.11.13 - 09:18

    Auf meiner Straße gibt es nur auf einer Seite Laternen und in einem Abstand, daß dazwischen eher 4 als 3 Autos parken. In dem Bereich, den ich aus dem Fenster übersehen kann, gibt es 4 Laternen. Nachts parken da mindestens 20 Autos.

    Bisher war es schon schwierig genug, in der Stadt überhaupt einen Parkplatz am Straßenrand zu finden. In Zukunft wird man sich dann um die wenigen Laternen prügeln. Wenn man Pech hat und keine findet, muß am Morgen dann der Abschleppwagen kommen, um das Fahrzeug zu einer Ladestation zu schleppen.

  2. Re: Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: trust 28.11.13 - 09:35

    Man kann auch über alles meckern, oder? München hat 110.000 Straßenlaternen. Stell mal 110.000 Ladestationen auf!

  3. Re: Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: tankmanz 28.11.13 - 09:37

    Hallo,

    das stimmt. Die Lademöglichkeiten kann man aber auch anders anbringen und somit spart man wiederrum öffentlichen Platz. Parkplätze bleiben erhalten, da keine Ladestationen extra hinzukommen müssen.

    Man muss dort verschiedene Aspekte im öffentlichen Raum betrachten.

  4. Re: Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 28.11.13 - 09:38

    Hier geht es nicht ums Meckern, sondern um sachliche Einwände.

    München hat 110.000 Straßenlaternen. Rüste mal 110.000 Straßenlaternen zu Ladestationen um!

  5. Re: Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: trust 28.11.13 - 09:57

    Da war kein sachlicher Einwand! Eine Straßenlaterne steht schon wo sie steht und verbraucht dadurch keinen zusätzlichen Platz. Viele der Laternen stehen auch an einem optimalen Platz. Alleine diese Tatsachen sind ein gravierender Vorteil gegenüber jeden anderen Modell bei dem neu gebaut werden muss.

    Also das Laternennetz auf Vordermann bringen und gut ist es. Wenn die Laterne mal blöd steht, kann man immer noch 10m zur nächsten Laterne aufgraben und eine Ladestation aufstellen. Spätestens das ist wirklich an jedem Platz möglich. Was soll noch einfacher sein? Ladestationen an Geburtstagsluftballons durch die Gegend fliegen lassen und hoffen, dass es den guten Deutschen Elektroautostrom nicht ins Ausland bläst?

  6. Re: Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: thepiman 28.11.13 - 10:05

    Sind dann die Parkplätze rund um die "Strom"Laternen für Elektro-Autos reserviert? Oder stehen da dann die benziner und ich brauche ein 50 Meter Ladekabel?

  7. Re: Und viele neue Straßenlaternen?

    Autor: Drizzt 28.11.13 - 10:37

    50m Ladekabel brauchst du nur, wenn die Laternen bei euch 100m außeinander stehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 4,99€
  3. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29