Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LHC: Higgs zerfällt, wie er soll

Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.08.18 - 14:56

    Wer damals nicht behauptete, dass es nur Elektronen, Neutronen und Protonen gibt, bekam eine schlechte Note. Wieder ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man Lehrern nicht alles glauben darf.

  2. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Muhaha 28.08.18 - 15:01

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer damals nicht behauptete, dass es nur Elektronen, Neutronen und Protonen
    > gibt, bekam eine schlechte Note. Wieder ein sehr gutes Beispiel dafür, dass
    > man Lehrern nicht alles glauben darf.

    Wieder ein sehr gutes Beispiel für falsche Äquivalenz.

  3. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Sharra 28.08.18 - 15:31

    Nach dem damaligen Stand war es so richtig. Natürlich bekommst du nichts nachträglich korrigiert. Es sei denn, du hättest damals bereits den Nachweis geliefert.

  4. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: ThorstenMUC 28.08.18 - 15:35

    Nur wenn die Frage damals lautete "Sind Proton, Neutron und Elektron die kleinsten Bausteine eines Atoms?" ... was ich mal nicht annehme...

    Die Fragen waren ja üblicherweise "Nenne die Bausteine eines Atoms"... und wenn da da damals Higgs-Boson geantwortet hast sollte das wirklich anerkannt werden...

    aber wenn deine Antwort das übliche "Holz, Metall und Plastik" war gibt es leider keine Korrektur ;-)

  5. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Jorgo34 28.08.18 - 15:44

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer damals nicht behauptete, dass es nur Elektronen, Neutronen und Protonen
    > gibt, bekam eine schlechte Note. Wieder ein sehr gutes Beispiel dafür, dass
    > man Lehrern nicht alles glauben darf.


    Sehr schläu du sein!

  6. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: chefin 28.08.18 - 16:12

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer damals nicht behauptete, dass es nur Elektronen, Neutronen und Protonen
    > gibt, bekam eine schlechte Note. Wieder ein sehr gutes Beispiel dafür, dass
    > man Lehrern nicht alles glauben darf.


    Genau, glaube nur deiner Fantasie. Wir brauchen auch Menschen, die nicht intellektuell Oberklasse sind. Irgendwer muss ja den Müll wegbringen und Klos putzen. Mit einem Abschluss in Physik ist das wohl eher nicht die richtige Tätigkeit.

    Aber ansonsten passt das alles schon.

  7. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Peter Brülls 28.08.18 - 16:20

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer damals nicht behauptete, dass es nur Elektronen, Neutronen und Protonen
    > gibt, bekam eine schlechte Note.

    Wann bitte soll das gewesen sein? Natürlich hängt Schule immer dem aktuellen Stand hinterher. Und für Chemie und auch praktisch die gesamte erdgebundenere Physik und Biologie reicht das Bohr'sche Atommodell und Newtons Mechanik auch völlig raus, entsprechend wird da am meisten mit gemacht.

  8. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: blub19 28.08.18 - 16:25

    wann soll das gewesen sein? Quarks sind doch auch schon seit den '60er bekannt.

  9. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Stefan Grotz 28.08.18 - 16:37

    Ich weiß ja nicht auf was für einer Schule du warst, aber bei mir war der erste Satz in Chemie und Physikunterricht bei jedem Lehrer: "Das sind natürlich alles nur Theorien und nur das beste was wir im Moment haben. Keiner hat je ein Elektron oder ein Neutron gesehen, nur alle indirekten Experimente deuten darauf hin dass es sie gibt. Deswegen tun wir die folgenden Jahre so als wäre das die Realität auch wenn wir in hundert Jahren vermutlich andere, genauere Theorien haben."

    Wer was dagegen hatte konnte immer schreiben: die Theorie von XY behauptet... und musste trotzdem die Fakten in der Klassenarbeit kennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.18 16:38 durch Stefan Grotz.

  10. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: GodsBoss 28.08.18 - 19:51

    > Wer damals nicht behauptete, dass es nur Elektronen, Neutronen und Protonen
    > gibt, bekam eine schlechte Note. Wieder ein sehr gutes Beispiel dafür, dass
    > man Lehrern nicht alles glauben darf.

    Auf welche Frage denn? Und welcher Lehrer überhaupt? Der für Sport?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: k2r 28.08.18 - 20:42

    > Die Fragen waren ja üblicherweise "Nenne die Bausteine eines Atoms"... und
    > wenn da da damals Higgs-Boson geantwortet hast sollte das wirklich
    > anerkannt werden...

    Das Higgs-Boson ist kein Baustein von irgendwas.

  12. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Aki-San 29.08.18 - 06:56

    k2r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Fragen waren ja üblicherweise "Nenne die Bausteine eines Atoms"...
    > und
    > > wenn da da damals Higgs-Boson geantwortet hast sollte das wirklich
    > > anerkannt werden...
    >
    > Das Higgs-Boson ist kein Baustein von irgendwas.

    Was denn dann?

  13. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: wiseboar 29.08.18 - 07:44

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > k2r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Higgs-Boson ist kein Baustein von irgendwas.
    >
    > Was denn dann?

    der Beweis für die Existenz des Higgs-Feldes, was anderen Teilchen ihre Masse gibt
    Das Teilchen/Boson selbst macht meines Wissens nicht viel außer schnell wieder zerfallen

  14. Re: Werden nun die Noten aus der Schulzeit korrigiert?

    Autor: Tom01 29.08.18 - 16:37

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann bitte soll das gewesen sein? Natürlich hängt Schule immer dem
    > aktuellen Stand hinterher. Und für Chemie und auch praktisch die gesamte
    > erdgebundenere Physik und Biologie reicht das Bohr'sche Atommodell und
    > Newtons Mechanik auch völlig raus, entsprechend wird da am meisten mit
    > gemacht.

    Blödsinn, das Bohrsche Atommodel funktioniert ja nur bei Wasserstoff.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing
  4. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ + Versand (Vergleichspreis 214,27€ + Versand)
  2. auf Geräte von Acer, BenQ, Epson und Optoma
  3. 279€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlassene Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  2. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  3. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.


  1. 08:21

  2. 15:37

  3. 15:15

  4. 12:56

  5. 15:15

  6. 13:51

  7. 12:41

  8. 22:35