1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LHC: Kommt Higgs am Dienstag?
  6. Th…

das Higgs Feld ist für mich unplausibel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: das Higgs Feld ist für mich unplausibel

    Autor: Kaiser Ming 10.12.11 - 15:12

    wr4th schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > dass die Masse der Austauschteilchen grösser als die Masse der
    > > übergeordneten Teilchen ist schwer nachvollziehbar,
    > > das virtualisiert die Masse irgendwie
    > > (vielleicht wird sich die Masse ja aus der Zeit geborgt
    > > die Dinger sind ja recht kurzlebig)
    > >
    > en.wikipedia.org#Quarks_and_the_mass_of_the_proton

    ?
    Quark ist kein Austauschteilchen

    ich redete davon
    http://de.wikipedia.org/wiki/W-Boson


    > Im Standardmodell ist die Higgsmasse der einzige nicht gemessenen
    > Parameter, d.h. man kann sie direkt aus der Messung der anderen Parameter
    > bestimmen. Der beste Fit ist m_H = 90 +27/-20 GeV (asymmetrische Fehler).
    > Aus den LEP Ergebnissen kann man ein Higgs bis 115GeV mit 95%

    der Wert hat sich in den letzten Jahren allerdings mehrfach geändert

    ich will aber an dem Wert auch nicht rütteln
    wollte nur sagen dass die Argumentation dann wieder hochkommt
    mehr nicht

    > Wahrscheinlichkeit ausschliessen. Aus den bisherigen offiziellen LHC
    > Ergebnissen alles zwischen 140GeV und 480GeV, ebenfalls mit 95%
    > Wahrscheinlichkeit oder mehr.
    > Das heisst das Standardmodell laesst sich definitiv nicht mit einem
    > schweren Higgs vereinbaren.

    der Satz in der Form ist unlogisch,
    aus Messergebnisen kann sich nicht die prinzipielle Unvereinbarkeit mit einem Modell ergeben

    > das Standardmodell laesst sich definitiv nicht mit einem
    > schweren Higgs vereinbaren.

    wenn du es so sagst
    reicht mir das als Aussage
    da vertrau ich auf deine Fachmeinung

    dann danke nochmal für die Auseinandersetzung mit den
    Fragen eines Nicht Physikers

  2. Re: das Higgs Feld ist für mich unplausibel

    Autor: wr4th 10.12.11 - 17:11

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wr4th schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > > dass die Masse der Austauschteilchen grösser als die Masse der
    > > > übergeordneten Teilchen ist schwer nachvollziehbar,
    > > > das virtualisiert die Masse irgendwie
    > > > (vielleicht wird sich die Masse ja aus der Zeit geborgt
    > > > die Dinger sind ja recht kurzlebig)
    > > >
    > > en.wikipedia.org#Quarks_and_the_mass_of_the_proton
    >
    > ?
    > Quark ist kein Austauschteilchen
    >
    > ich redete davon
    > de.wikipedia.org
    >

    Die W und Z Bosonen sind natürlich quasi immer virtuell in natürlichen Phänomenen (Betazerfall). Es bedarf grosser Teilchenbeschleuniger um sie reel zu erzeugen.

    >
    > > Im Standardmodell ist die Higgsmasse der einzige nicht gemessenen
    > > Parameter, d.h. man kann sie direkt aus der Messung der anderen
    > Parameter
    > > bestimmen. Der beste Fit ist m_H = 90 +27/-20 GeV (asymmetrische
    > Fehler).
    > > Aus den LEP Ergebnissen kann man ein Higgs bis 115GeV mit 95%
    >
    > der Wert hat sich in den letzten Jahren allerdings mehrfach geändert
    >
    > ich will aber an dem Wert auch nicht rütteln
    > wollte nur sagen dass die Argumentation dann wieder hochkommt
    > mehr nicht
    >
    > > Wahrscheinlichkeit ausschliessen. Aus den bisherigen offiziellen LHC
    > > Ergebnissen alles zwischen 140GeV und 480GeV, ebenfalls mit 95%
    > > Wahrscheinlichkeit oder mehr.
    > > Das heisst das Standardmodell laesst sich definitiv nicht mit einem
    > > schweren Higgs vereinbaren.
    >
    > der Satz in der Form ist unlogisch,
    > aus Messergebnisen kann sich nicht die prinzipielle Unvereinbarkeit mit
    > einem Modell ergeben
    >

    Das war vielleicht etwas ungenau. A priori kann man natürlich auch im Standardmodell ein schweres Higgsboson haben. Es gibt aber unzählige Messungen auf die die Higgsmasse einen indirekten Einfluss hat. Nimmt man nun alle Messungen zusammen ergibt sich die Grenze auf die Higgsmasse in der das Standardmodell konsistent wäre. 100% Aussagen gibt es ja per Definition nicht in empirischen Wissenschaften, aber man kann mit sehr grosser Sicherheit sagen, dass der Wert innerhalb weniger Standardabweichungen um die 90GeV liegt muss wenn die Natur wirklich durch das Standardmodell beschrieben wird.

    > > das Standardmodell laesst sich definitiv nicht mit einem
    > > schweren Higgs vereinbaren.
    >
    > wenn du es so sagst
    > reicht mir das als Aussage
    > da vertrau ich auf deine Fachmeinung
    >
    > dann danke nochmal für die Auseinandersetzung mit den
    > Fragen eines Nicht Physikers

    Gern geschehen :)

  3. Re: das Higgs Feld ist für mich unplausibel

    Autor: topeg 11.12.11 - 00:04

    Das Standardmodell hat ein ganz großes Manko. Quantenphysik und Einstein-Physik lassen sich nicht zusammenführen. Nimmt man sie beide und beschreibt damit das selbe Problem widersprechen sie sich.

    Man kann sich das so vorstellen.
    Ein Maurer sagt "Ich packe Ziegel zwischen den Mörtel" ein anderer sagt "Ich packe Mörtel zwischen die Ziegel". Beide sollten dennoch mit dem selben Bauplan das gleiche Haus bauen können. Das passiert aber nicht. Bei einem wird es eine Tiefgarage beim anderen ein Hochhaus.

    Die Physikalischen Theorien, wie wir sie heute kennen, können nicht vollständig sein. Es Fehlt ein wichtiger Aspekt, aber bisher wurde in keiner der beiden Bereichen ein Fehler gefunden, in sich scheint alles Konsistent und richtig.
    Würde man das Higgs Teilchen nicht finden, so hätte man einen Ansatz wo man seinen Hebel ansetzen muss um die Theorien zu verändern, damit man eine einheitliche Theorie bilden kann.
    Wenn man das Teilchen findet, dann muss man weiter im Trüben nach einem Fehler stochern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Software AG, Darmstadt
  3. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40