Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Librebike: Aktivisten wollen…

Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: Umaru 12.07.18 - 12:15

    Alle bekloppt hier. Aber das konnte die Firma mit Sitz in Singapur leider nicht ahnen, immerhin kennen sie dort sowas wie Vandalismus nicht. Aber ich bin immer wieder erstaunt, wie weit der Verfall im Westen vorangeschritten ist. Singapur, hilf uns!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.18 12:15 durch Umaru.

  2. Re: Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: decaflon 12.07.18 - 12:20

    Ja, klappt ganz toll mi den Rädern in Singapur:

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/bild-1180484-1095607.html

  3. Re: Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: Tantalus 12.07.18 - 12:29

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, klappt ganz toll mi den Rädern in Singapur:
    >
    > www.manager-magazin.de

    Jo, nur dass Shenzhen dummerweise ziemlich weit weg ist von Singapur...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: Muhaha 12.07.18 - 13:02

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle bekloppt hier.

    Faktenfreies, ahnungsloses Rumgenöle. oBike hat miserable Produkte angeboten, ungefragt städtische Verkehrs- und Parkflächen mit ihrem Dreck zugemüllt. Wenn hier jemand mit Vandalismus angefangen hat, dann diese Firma.

    Übrigens, andere Share-Bike-Unternehmen florieren gut und prächtig, deren Räder funktionieren gut, werden gepflegt und ordentlich benutzt. oBike ist ein Schandfleck für die Branche und zum Glück für uns alle jetzt auch weg vom Fenster. Jetzt müssen wir nur noch ihre Räder entsorgen. Auf Steuerkosten. Super! Aber Hauptsache, Dir geht einer ab beim üblichen Apokalypse-Heraufbeschwören.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

  1. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.

  2. 5G: Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich
    5G
    Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich

    Deutschland steht kurz davor, die Bedingungen für ein neues 5G-Mobilfunknetz festzuschreiben. Huawei, der größte Netzwerkausrüster, hat dazu etwas zu sagen.

  3. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.


  1. 19:07

  2. 19:01

  3. 17:36

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:09

  8. 15:25