Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Librebike: Aktivisten wollen…

Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: Umaru 12.07.18 - 12:15

    Alle bekloppt hier. Aber das konnte die Firma mit Sitz in Singapur leider nicht ahnen, immerhin kennen sie dort sowas wie Vandalismus nicht. Aber ich bin immer wieder erstaunt, wie weit der Verfall im Westen vorangeschritten ist. Singapur, hilf uns!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.18 12:15 durch Umaru.

  2. Re: Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: decaflon 12.07.18 - 12:20

    Ja, klappt ganz toll mi den Rädern in Singapur:

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/bild-1180484-1095607.html

  3. Re: Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: Tantalus 12.07.18 - 12:29

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, klappt ganz toll mi den Rädern in Singapur:
    >
    > www.manager-magazin.de

    Jo, nur dass Shenzhen dummerweise ziemlich weit weg ist von Singapur...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Noch mehr Vandalismus zum "Befreien" wegen ... Vandalismus

    Autor: Muhaha 12.07.18 - 13:02

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle bekloppt hier.

    Faktenfreies, ahnungsloses Rumgenöle. oBike hat miserable Produkte angeboten, ungefragt städtische Verkehrs- und Parkflächen mit ihrem Dreck zugemüllt. Wenn hier jemand mit Vandalismus angefangen hat, dann diese Firma.

    Übrigens, andere Share-Bike-Unternehmen florieren gut und prächtig, deren Räder funktionieren gut, werden gepflegt und ordentlich benutzt. oBike ist ein Schandfleck für die Branche und zum Glück für uns alle jetzt auch weg vom Fenster. Jetzt müssen wir nur noch ihre Räder entsorgen. Auf Steuerkosten. Super! Aber Hauptsache, Dir geht einer ab beim üblichen Apokalypse-Heraufbeschwören.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim
  2. Siltronic AG, Burghausen
  3. Bosch Gruppe, Leonberg
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

  1. Verwaltungsgericht Köln: Auch Telekom stellt Eilantrag zum Stopp der 5G-Auktion
    Verwaltungsgericht Köln
    Auch Telekom stellt Eilantrag zum Stopp der 5G-Auktion

    Als letzter der drei Netzbetreiber hat auch die Deutsche Telekom einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Köln gestellt, um die 5G-Auktion zu stoppen. Jetzt liegt es bei den Richtern, ob der Zeitplan sich verschiebt.

  2. Browser: Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
    Browser
    Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Für seinen Edge-Browser pflegt Microsoft eine Whitelist für Flash-Inhalte. Diese enthielt obskure Domains und war anfällig für Fehler. Nach einem Update verbleibt nur noch Facebook auf der Whitelist.

  3. Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gut
    Dirt Rally 2.0 im Test
    Extra, extra gut

    Codemasters übertrifft mit Dirt Rally 2.0 das bereits famose Dirt Rally - allerdings nicht in allen Punkten.


  1. 14:58

  2. 14:50

  3. 14:28

  4. 13:58

  5. 13:00

  6. 12:40

  7. 12:25

  8. 12:03