Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Licht für das 21. Jahrhundert…

Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: schily 07.10.14 - 13:54

    Allerdings auf Basis von SiliziumCarbid, welches der zweithärteste Stoff auf der Welt ist und sich daher nur sehr schwer verarbeiten läßt.

    Später baute dann Siemens "blaue" Leuchtdioden mit Infrarot-LEDs und Frequenzverdopplerfarbstoff - mit erwartungsgemäß schlechtem Wirkungsgrad.

    Das geniale an den Forschungen der hier vorgestellten ist die kostengünstgige Produktion und der hohe Wirkungsgrad.

    Für die weißen LEDs war dann schon wieder das Leuchtstofflabor von Osram verantwortlich...

    Achja Nachtrag: Antrieb für die blauen LEDs von Telefunken im Jahre 1982 war der Wunsch blaue Fernlichkontroll-LEDs im Auto-Armaturenbrett zu haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.14 13:57 durch schily.

  2. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 13:59

    Hah! Also hatte ich doch Recht, dass das beim Golf 2 eine blaue LED war! :D

    Übrigens wurde die grüne LED auf InGaN-Basis erfunden, um das grün-blau für Ampeln zu ermöglichen. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.14 13:59 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: JostWolf 07.10.14 - 14:22

    Es gab wohl auch VW mit einer gelben (!) Fernlicht-Kontroll-LED. Da hatte sich VW eine Ausnahmegenehmigung für ausstellen lassen, weil die blauen so teuer waren.
    Diskussion im Scirroco-Forum
    Gruß, Jost



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.14 14:26 durch JostWolf.

  4. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 14:25

    Bei unserem VW Gold 2 war es definitiv eine LED.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: artavenue 07.10.14 - 14:57

    Ein nicht meckernder Post der extra Information liefert... schön :)

  6. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.14 - 15:08

    konnte Osram denn ohne die blauen LEDs weiße entwickeln?

  7. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: lester 07.10.14 - 15:18

    Üblich wurden Glühlampen mit blauem "Gehäuse" verbaut.
    Auf den ersten Blick sahen die dann so aus wie LEDs.

    Ähnlich dem hier :
    http://www.modellbau-berlinski.de/product_images/GRAUP/678.jpg


    Es gab zwar wirklich schon blaue LEDs, die waren mangels Serienherstellbarkeit aber nahezu unbezahlbar.
    Ein Automobilhersteller hätte da jedenfalls keine eingebaut wenn es nicht eine sehr sehr exquisite Luxuskarosse gewesen wäre.

  8. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 15:28

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Üblich wurden Glühlampen mit blauem "Gehäuse" verbaut.
    > Auf den ersten Blick sahen die dann so aus wie LEDs.
    >
    > Ähnlich dem hier :
    > www.modellbau-berlinski.de

    Das sieht für mich absolut nicht nach LED aus. Kein rundlicher Kopf.

    > Es gab zwar wirklich schon blaue LEDs, die waren mangels
    > Serienherstellbarkeit aber nahezu unbezahlbar.
    > Ein Automobilhersteller hätte da jedenfalls keine eingebaut wenn es nicht
    > eine sehr sehr exquisite Luxuskarosse gewesen wäre.

    Es ist aber definitiv eine LED gewesen. Erkannt am absolut reinen blauen Licht. Bei einer Glühlampe schimmert noch immer ein hässlicher orangeton mit durch.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.14 - 15:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lester schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Üblich wurden Glühlampen mit blauem "Gehäuse" verbaut.
    > > Auf den ersten Blick sahen die dann so aus wie LEDs.
    > >
    > > Ähnlich dem hier :
    > > www.modellbau-berlinski.de
    >
    > Das sieht für mich absolut nicht nach LED aus. Kein rundlicher Kopf.

    Es gibt auch LEDs mit eckigen Köpfen...

  10. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 16:57

    Oder runde flachen Köpfen, so wie die Beispiele hier. Dumm nur, wenn alle anderen LEDs in einer Golf-2-Konsole mit runden 5mm Linsen-LEDs bestückt waren. ;)

    Man kann spätestens am Licht erkennen, ob es tatsächlich eine blaue LED ist oder eine Glühlampe mit blauem Hütchen aufm Kopf.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: schily 07.10.14 - 18:26

    Im Golf-II war eine Glühlampe mit blauem Filter - erkennbar am weißlichen "beigeschmack" des Lichtes. Danach kam dann die Ausnahmegenehmigung für eine orange LED.

  12. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 09:09

    Nein. Es gab auch welche mit einer echten blauen LED!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Beleg? Link?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 08.10.14 - 09:57

    Es gibt keinen sinnvollen Grund dafür, dass eine durch blauen Filter gejagte Glühbirne was anderes als blaues Licht sehen läßt.

  14. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: daSiFox 08.10.14 - 11:12

    JostWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab wohl auch VW mit einer gelben (!) Fernlicht-Kontroll-LED. Da hatte
    > sich VW eine Ausnahmegenehmigung für ausstellen lassen, weil die blauen so
    > teuer waren.
    > Diskussion im Scirroco-Forum
    > Gruß, Jost


    Hab ich in meinem T3 von 1980 ;)
    Anfangs etwas irritierend. Hat sogar ein extra Eintrag im Fahrzeugschein

  15. Re: Beleg? Link?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 11:14

    Natürlich sieht man das. Es ist eben weißlich und man sieht auch leicht den Glühfaden, wenn man ganz genau hinsieht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Beleg? Link?

    Autor: schily 08.10.14 - 13:21

    Ja, es ist zu vertretbaren Preisen nicht möglich ein passendes Filter zu bauen.

    Um das Weißliche zu sehen: Einfach mal ein altes und ein neues Feuerwehrauto vergleichen...

  17. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: marsupilami72 08.10.14 - 14:13

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hah! Also hatte ich doch Recht, dass das beim Golf 2 eine blaue LED war!
    > :D

    Nur, weil irgendwer in den 80ern mit blauen LEDs experimentiert hat, hat die VW noch lange nicht verbaut...es ist wirklich eine Glühlampe, das kannst Du mir glauben!

    http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_13950_tacho-led-belegung.html

  18. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Klausens 08.10.14 - 14:54

    Das was Osram da gemacht hat fiele bei mir in en Bereich Trivialpatent.
    Die haben einfach einen Leuchtstoff, wie er überall, wo man Lichtwellenlänge ändert gängig ist, z.b. bei Leuchtstoffröhren, angebracht.
    Und mit dieser geistigen "Meisterleistung" halten die bis heute die LED-Preise in der Höhe, weil jeder an die zahlen muss.

    Eine Idee, auf die wohl jeder Hirni gekommen wär nach 2 Stunden nachdenken.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.14 15:06 durch Klausens.

  19. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 15:19

    Es gab auch welche neueren Baujahrs mit echter blauer LED.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  20. Re: Blaue Leuchtdioden gab es bereits Anfang der 1980er bei Telefunken

    Autor: schily 08.10.14 - 18:02

    Osram hat komplett neue Leuchtstoffe entwickelt, da steckt genausoviel Arbeit und Spezialkenntnisse drin wie im Bau der billigen blauen LEDs.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. get it live GmbH, Karben
  4. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00