Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Licht für das 21. Jahrhundert…

Warum eigentlich blau?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich blau?

    Autor: lisgoem8 07.10.14 - 14:20

    Warum wollten die damals eigentlich eine blaue LED.

    Wollte die einfach nur eine neue LED-Farbe. Oder waren Farb-Displays der eigentliche Wunsch. Damals dachte man sicher noch nicht an eine am ende weisse LED-Beleuchtung. Oder?

  2. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 14:22

    Blaue Indikatoren waren für bestimmte Indikationen als Erkennungszeichen pflicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.14 14:26 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Danijoo 07.10.14 - 14:25

    Rot und Grün gab es zur damaligen Zeit schon.
    Für weisses Licht brauch man nun mal alle 3 Grundfarben. Somit hat das erfinden der blauen Leuchtdiode die Möglichkeit geschaffen, farbneutrale LEDs zu schaffen.

  4. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Eheran 07.10.14 - 14:43

    Weiß aus RGB zu mischen wäre unökonomisch.
    Vielmehr nutzt man das energiereichere blaue Licht, welches teilweise in die anderen Wellenlängen umgesetzt wird. (phosphoreszenz im Luminophor - das gelbliche zeug auf den LED's)

  5. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.14 - 15:11

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blaue Indikatoren waren für bestimmte Indikationen als Erkennungszeichen
    > pflicht.


    Welche eigentlich?

  6. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 15:30

    Mehrfach im Thread erwähnt: Indikator für aktives Fernlicht im Auto

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.14 - 15:59

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehrfach im Thread erwähnt: Indikator für aktives Fernlicht im Auto

    Lieder nciht in diesem. Warum sollte etwas Pflicht gewesen sein, was technisch gar nicht machbar war?

  8. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.10.14 - 16:55

    Es war technisch mit einer Glühlampe und einem Plastikhütchen machbar. Oder einer Filterfolie. Es war STVO-Vorschrift. Keine Ahnung wieso. Vorschrift halt. ;)

    Beim Gold 2 wurde es dann mit einer blauen LED gelöst, aber auch nicht immer. Für manche Wagen wurde eine Sondergenehmigung für Gelb ersucht oder wie oben beschrieben wieder die Glühlampe genommen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: roboter100 07.10.14 - 18:34

    weil licht aus dem frequenz-bereich "blaues licht" zu emittieren unmöglich war.

  10. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: rick.c 07.10.14 - 19:38

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wollten die damals eigentlich eine blaue LED.
    >

    Na weil es blau leuchtet:
    https://www.youtube.com/watch?v=rFz2llnnC1o

  11. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.10.14 - 21:02

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war technisch mit einer Glühlampe und einem Plastikhütchen machbar. Oder
    > einer Filterfolie. Es war STVO-Vorschrift. Keine Ahnung wieso. Vorschrift
    > halt. ;)

    Glaube kaum, dass sich Japaner für die deutsche StVO interessieren.

  12. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 09:08

    Und? Darum ging es auch nicht. Es gab schon vorher mit anderen Halbleitermaterialien blaue LEDs!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 09:11

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Darum ging es auch nicht. Es gab schon vorher mit anderen
    > Halbleitermaterialien blaue LEDs!

    Das war doch fast das gleiche Material...

  14. "Glaube kaum, dass sich Japaner für die deutsche StVO interessieren."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 08.10.14 - 10:00

    Glaube ich aber wohl. Wenn sich damit Geld verdienen lässt, gibt es keinen Grund, sich nicht dafür zu interessieren.

  15. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 11:13

    Nein war es nicht. Zwischen Siliziumsulfat und Indiumgalliumnitrid ist ein HIMMELWEITER Unterschied. Oder ist ein Apfel und eine Banane für dich das gleiche? Sind ja auch beides Obstsorten, sowie das andere beides Halbleitermaterialien sind.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: katzenpisse 08.10.14 - 11:35

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es war technisch mit einer Glühlampe und einem Plastikhütchen machbar.
    > Oder
    > > einer Filterfolie. Es war STVO-Vorschrift. Keine Ahnung wieso.
    > Vorschrift
    > > halt. ;)
    >
    > Glaube kaum, dass sich Japaner für die deutsche StVO interessieren.

    Ach so, Japaner verkaufen keine Autos in Deutschland.

  17. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 12:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein war es nicht. Zwischen Siliziumsulfat und Indiumgalliumnitrid ist ein
    > HIMMELWEITER Unterschied. Oder ist ein Apfel und eine Banane für dich das
    > gleiche? Sind ja auch beides Obstsorten, sowie das andere beides
    > Halbleitermaterialien sind.

    Wer hat denn hier was von Siliziumsulfat gesagt? Die grünen waren vorher schon aus In/GaN und die blauen waren dann aus GaN. Wo ist jetzt der Unterschied?

  18. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 12:42

    Ups. Meinte Siliziumkarbid. Gibt auch Zinkselinid.

    Falsch. InGaN und GaN gab es früher überhaupt nicht!

    Erst kamen die Siliziumkarbid und Zinkselinid blauen LEDs, die sind heute nur noch InGaN, dank unseren beiden japanischen Freunden. Nichts GaN! Danach kamen erst grüne LEDs aus InGaN oder GaN mit einer etwas anderen Dotierung für grüne Wellenlängen, die aber leicht bläulich wirken, weil sie mehr in den kurzwelligeren Bereichen liegen als die grünen LEDs aus Galliumphosphid (geringere Lichtausbeute als InGaN und GaN).

    Rote, orangene, gelbe und grüne bestehen meist aus Galliumphosphid. Ich weiß nicht wieso Galliumphosphid und Indiumgalliumnitrid das selbe sein sollen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtdiode#Farben_und_Technologie

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.14 12:46 durch Lala Satalin Deviluke.

  19. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 12:51

    GaN wird im Artikel erwähnt, dass es zuerst für blaue LEDs verwendet wurde.

    und GaN sowie InGaN halte ich für ähnlich.

  20. Re: Warum eigentlich blau?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.10.14 - 13:08

    GaN wird nur für grüne LEDs verwendet, neben InGaN. Blaue LEDs sind meist InGaN. Zumindest laut Wikipedia.

    Aber damals gab es weder GaN, noch InGaN-LEDs. Erst der Durchbruch der drei Japaner verdanken wir die aktuellen LEDs.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  3. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Triaz GmbH, Freiburg, Berlin, Hamburg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,25€
  2. 7,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

  1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
    Elektrofahrzeuge
    VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

    Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

  2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
    Amazons IMDB TV
    Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

    Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

  3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
    Elektroauto
    Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

    Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


  1. 08:45

  2. 08:33

  3. 08:05

  4. 07:55

  5. 07:45

  6. 18:42

  7. 16:53

  8. 15:35