1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lichtverschmutzung: Was Philips…

Das sind Probleme... (kwt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: ThomasV 28.09.18 - 12:08

    ...

  2. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: jake 28.09.18 - 12:14

    also unsere fledermäuse interessieren sich einen sch... für unsere gartenbeleuchtung. ich denke sogar, die sind ganz dankbar dafür, dass diese insekten noch anzieht - buffet-style, sozusagen. ;)

  3. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: TTime 28.09.18 - 12:22

    Artikel gelesen? Sieht nicht so aus..

  4. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: Scr 28.09.18 - 12:27

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also unsere fledermäuse interessieren sich einen sch... für unsere
    > gartenbeleuchtung. ich denke sogar, die sind ganz dankbar dafür, dass diese
    > insekten noch anzieht - buffet-style, sozusagen. ;)

    Überraschenderweise gibt es in Deutschland mehr als eine Fledermausart. Und ebenso überraschenderweise reagieren die sehr unterschiedlich auf Licht. Die, die Sie in ihrem Garten sehen, gehören halt zu Arten, die kein Problem haben.

  5. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: demon driver 28.09.18 - 12:41

    ThomasV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Yep, so denkt ein Großteil der Menschheit, seit sie "denken" kann, über die Natur – der Zustand des Planeten im angehenden 21. Jahrhundert einschließlich der gerade in jüngster Zeit beobachteten Tendenzen wie Bienensterben, Insektensterben, danach kommt das Vogelsterben, ist unmittelbare Folge davon, und großen Teilen ist's immer noch scheißegal...

    Die Charakterisierung der Menschheit als die schlimmste Krankheit, die sich das Ökosytem Erde jemals einfangen konnte, ist schon nicht ganz falsch.

  6. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: ufo70 28.09.18 - 12:47

    Da ist was Wahres dran. Welches Spießerlevel muss man erreicht haben, um dauerhaft eingeschaltete Leuchtbänder im Garten verlegen zu wollen?

  7. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: LordSiesta 28.09.18 - 13:48

    Over nine thousand!

  8. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: mojocaliente 28.09.18 - 14:20

    demon driver schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Die Charakterisierung der Menschheit als die schlimmste Krankheit, die sich
    > das Ökosytem Erde jemals einfangen konnte, ist schon nicht ganz falsch.

    Well said.

  9. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: lurchie 28.09.18 - 14:51

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThomasV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    >
    > Yep, so denkt ein Großteil der Menschheit, seit sie "denken" kann, über die
    > Natur – der Zustand des Planeten im angehenden 21. Jahrhundert
    > einschließlich der gerade in jüngster Zeit beobachteten Tendenzen wie
    > Bienensterben, Insektensterben, danach kommt das Vogelsterben, ist
    > unmittelbare Folge davon, und großen Teilen ist's immer noch scheißegal...
    >
    > Die Charakterisierung der Menschheit als die schlimmste Krankheit, die sich
    > das Ökosytem Erde jemals einfangen konnte, ist schon nicht ganz falsch.

    Oder anders gesagt: die Erde ist die schlimmste Krankheit die sich das Universum einfangen konnte ;)

    Mal ehrlich, ich kann diesen rettet die Bienen Slogan nicht mehr hören... Das lass uns doch die scheiß Bienen retten und nen paar Jahre später löscht uns dann halt das Universum/die Erde selbst aus.

    Ich persönlich halte es für wahrscheinlicher das wir durch einen Meteor ausgelöscht werden als wenn nen paar Pflanzen und Tiere aussterben. Das hat die Erde in den Millionen Jahren schon zig mal hinter sich und sie ist immer noch da.

    Alles was wir tun ist eh Selbsterhaltungstrieb und Egoismus pur. Als würden wir sowas für die Natur machen, das machen wir Menschen nur für uns. Die Bienen und anderes Zeug interessiert doch keine Sau. Wir haben doch nur Angst das dass Folgen für uns hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.18 14:55 durch lurchie.

  10. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: Dragos 28.09.18 - 15:14

    lurchie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ThomasV schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ...
    > >
    > > Yep, so denkt ein Großteil der Menschheit, seit sie "denken" kann, über
    > die
    > > Natur – der Zustand des Planeten im angehenden 21. Jahrhundert
    > > einschließlich der gerade in jüngster Zeit beobachteten Tendenzen wie
    > > Bienensterben, Insektensterben, danach kommt das Vogelsterben, ist
    > > unmittelbare Folge davon, und großen Teilen ist's immer noch
    > scheißegal...
    > >
    > > Die Charakterisierung der Menschheit als die schlimmste Krankheit, die
    > sich
    > > das Ökosytem Erde jemals einfangen konnte, ist schon nicht ganz falsch.
    >
    > Oder anders gesagt: die Erde ist die schlimmste Krankheit die sich das
    > Universum einfangen konnte ;)
    >
    > Mal ehrlich, ich kann diesen rettet die Bienen Slogan nicht mehr hören...
    > Das lass uns doch die scheiß Bienen retten und nen paar Jahre später löscht
    > uns dann halt das Universum/die Erde selbst aus.
    >
    > Ich persönlich halte es für wahrscheinlicher das wir durch einen Meteor
    > ausgelöscht werden als wenn nen paar Pflanzen und Tiere aussterben. Das hat
    > die Erde in den Millionen Jahren schon zig mal hinter sich und sie ist
    > immer noch da.
    >
    > Alles was wir tun ist eh Selbsterhaltungstrieb und Egoismus pur. Als würden
    > wir sowas für die Natur machen, das machen wir Menschen nur für uns. Die
    > Bienen und anderes Zeug interessiert doch keine Sau. Wir haben doch nur
    > Angst das dass Folgen für uns hat.

    es gibt mit sehr hoher wahrscheinlichkeit viele menschen die das aus puren egoismus tun, nur um sich besser zu fühlen. aber es gibt ganz ganz wenige ausnahmen.

    Aber mich interessieren wirklich die Bienen und alle anderen Lebenwesen auf der welt.

    Wenns nach mir geht würde ich den menschen ausrotten oder zumindestens ins weltall verbannen.

  11. Re: Das sind Probleme... (kwt)

    Autor: Arsenal 28.09.18 - 15:45

    Dann fang mal an.

    Bin gespannt wann ich was über den Bienenamokläufer in der Zeitung lese.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Workplace (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Projekte und Infrastruktur
    Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg, Bamberg
  4. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de