1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lichtverschmutzung: Was…

Wieso nicht einfach Natriumdampf lassen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wieso nicht einfach Natriumdampf lassen?

    Autor: ScaniaMF 04.10.18 - 12:54

    Wenn ich mir den Artikel so durchlese, frage ich mich schon, weshalb die natriumdampflampe-im gegensatz zu den Österreichern-bei uns abgeschafft wird.

    - Offensichtlich besser für die Umwelt und Insekten
    - Sie ist energiespaarender als derzeitige LED-Leuchtmittel
    - Licht ist lt. Studien besser geeignet um Fussgänger nachts erkennen zu können
    - Blenden nicht
    - Viele empfinden sie als angenehmer, da rötlicheres Licht
    - Sie ist günstiger

    Eigentlich nur die Lebensdauer spricht dagegen.
    Ich persönlich bin froh, dass unsere Stadt sich gegen LED und für Natriumdampf entschieden hat.

  2. Re: Wieso nicht einfach Natriumdampf lassen?

    Autor: RüPe 04.10.18 - 14:01

    Einspruch: Selbst die Lebensdauer ist kein Argument mehr. Es gibt längst Natriumdapf-Leuchtmittel, die die gleiche (bzw. eine höhere) mittlere Lebensdauer haben wie LED - und zudem aus Europa kommen, nicht aus Fernost.
    Beispiel: Aura Sodinette Long Life: 70.000 Stunden
    (http://www.auralight.de/product/aura-sodinette-long-life/)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (w/m/d) Marketing/E-Commerce
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    ecovium GmbH, Norderstedt
  3. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. SAP FICO Berater (w/m/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de