1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lighthouse: Roboter findet Lecks…

"An einem Hydranten eingeführt"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: M.P. 07.09.18 - 14:02

    Irgendwie kann ich mir das nicht so recht vorstellen.
    Das würde ja bedeuten, dass die Hydranten genau den gleichen Querschnitt haben, wie die Rohre, auf die sie aufgesetzt sind, und der Schieber so weit beiseite gefahren werden kann, dass der Roboter durch den Hydranten eingesetzt werden kann ...

  2. Re: "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: Bouncy 07.09.18 - 14:21

    Naja ein Hydrant ist von der Idee her für maximalen Wasserdurchlauf konzipiert, warum soll er nicht den gleichen Durchmesser wie ein Rohr haben? Wäre wohl naheliegend da nicht absichtlicht einen Engpass zu produzieren, wenn es auf jeden Tropfen ankommt.
    Ob man da tatsächlich etwas reinstecken kann und es passiv ins Rohr fällt und im Wasserstrom mitschwimmt - ich weiß nicht, aber irgendwie wird der Kerl das sicher mal getestet haben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.18 14:22 durch Bouncy.

  3. Re: "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: M.P. 07.09.18 - 14:25

    Naja, in den USA gibt es so viel, was von dem, was wir hier in Europa an Normen haben - womöglich passt es dort.
    Es gibt ein Video auf der Projektseite, die hier verlinkt wurde, was einiges zu dem Ding zeigt - aber, wie es in das Rohrsystem gelangt wird nur in einer sehr schematischen Animation gezeigt ...

  4. Re: "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: hevilp 07.09.18 - 14:27

    In Deutschland werden Hydranten DN 80 verbaut, im kommunalen Bereich.
    Sprich auch für eine DN400 Leitung ist ein <80mm Durchgang vorhanden.

  5. Re: "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: M.P. 07.09.18 - 14:33

    Gibt es irgendwelche "Wartungszugänge" ins Innere der Rohre, die größere Durchlässe haben?

    Ist trotzdem ein ziemliches Procedere:
    - Abschnitt Drucklos machen
    - Robot einsetzen
    - Druckdichtigkeit und Luftblasenfreiheit wieder herstellen
    - Abschnitt wieder unter Druck setzen
    - Für eine Strömung sorgen, die den Robot vorantreibt ...

  6. Re: "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: Avarion 07.09.18 - 15:21

    Ich vermute das Ding wird in einen passendes Rohr mit einem Gewinde auf der einen und einem Verschluss auf der anderen Seite gesteckt, an den Hydranten geschraubt und dann lässt man das Wasser ein. Noch ein Ventil dazu das die Luft rauslässt und schon hat man eine Kammer für den Druckausgleich. Dann kann das Teil in den Hydranten einfahren.

  7. Und wenn du was falsch machst

    Autor: mhstar 08.09.18 - 15:18

    dann kommt es bei Meier's Klospülung wieder raus.

  8. Re: "An einem Hydranten eingeführt"

    Autor: Abdiel 08.09.18 - 16:25

    +1

    Technisch absolut problemlos, zumal entsprechende Zugänge zu den Rohrsystemen für Wartungszwecke eh vorgesehen werden müssen. Und genau darin liegt auch der Vorteil gegenüber bisheriger Prüfverfahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim oder bundesweit
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion