1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lithium-Ionen-Akkus…

Na und?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Na und?

    Autor: r3bel 07.10.13 - 08:38

    Wie oft habe ich schon ausgebrannte nicht-elektro-Autos gesehen?

  2. Re: Na und?

    Autor: peterkleibert 07.10.13 - 08:44

    Und die Ironie der Geschichte: Wieso brennen die meisten Nicht-Elektro-Fahrzeuge aus? Wegen der Elektrik :-)

  3. Re: Na und?

    Autor: r3bel 07.10.13 - 08:50

    Mag sein, aber es wird hier in meinen Augen wieder mal das E-Auto madig gemacht, ohne Grund.

  4. Re: Na und?

    Autor: 0xDEADC0DE 07.10.13 - 08:51

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Ironie der Geschichte: Wieso brennen die meisten
    > Nicht-Elektro-Fahrzeuge aus? Wegen der Elektrik :-)

    Belege? Ich behaupte, Benzin- bzw Gastank und Bremsflüssigkeit setzt bei UNFÄLLEN die meisten Kraftfahrzeuge in Band. Bei NICHT-Unfällen mag die Elektrik mit beteiligt sein, aber dann hat man oft genug Zeit, stehen zu bleiben aus dem Auto lebend raus zu kommen.

  5. Re: Na und?

    Autor: peterkleibert 07.10.13 - 08:57

    Natürlich, da gebe ich dir absolut recht.

  6. Re: Na und?

    Autor: kendon 07.10.13 - 09:13

    dass bremsflüssigkeit jemals einen fahrzeugbrand verursacht hat halte ich für eine gewagte these. mit sicherheit wird sie ab einer gewissen temperatur brennen, aber bis die erreicht ist brauchts schon ein ordentliches feuerchen.

  7. Re: Na und?

    Autor: theFiend 07.10.13 - 09:16

    Sicher ist ein Fahrzeugbrand bei einem e-fahrzeug wie dem Tesla nicht warscheinlicher als bei einem herkömmlichen, aber gerade bei neuen Technologien schürt das natürlich bei vielen schneller Angst.

    Angst machen würde es nur, wenn Fahrzeuge wie in Filmen funktionierten, und bei jeder Leitplankenberührung sofort explodieren *g*

  8. Re: Na und?

    Autor: 0xDEADC0DE 07.10.13 - 09:23

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass bremsflüssigkeit jemals einen fahrzeugbrand verursacht hat halte ich
    > für eine gewagte these. mit sicherheit wird sie ab einer gewissen
    > temperatur brennen, aber bis die erreicht ist brauchts schon ein
    > ordentliches feuerchen.

    Auspuff, Kat, Bremsscheiben, Krümmer, Motorblock, es gibt sicher noch genügned Teile, die heiß genug werden können. Deswegen gibt es für den Motorsport übrigens spezielles DOT.

  9. Re: Na und?

    Autor: peterkleibert 07.10.13 - 09:48

    Natürlich gibt es genug Teile die heiss werden. Nur habe ich noch nie von Bremsen gehört, die zu einem Brand geführt haben.

    Bisher habe ich hauptsächlich von Kabelbränden gehört. Die restlichen Teile werden meist auch sauber Hitze-isoliert, weil man ja weiss, dass sie heiss werden, ganz im gegensatz zu Elektrokabel, die im Normal kühl bleiben und die Designer dementsprechend kaum Hitze oder Brandschutzvorkehrungen treffen.

  10. Re: Na und?

    Autor: cljk 07.10.13 - 10:12

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dass bremsflüssigkeit jemals einen fahrzeugbrand verursacht hat halte
    > ich
    > > für eine gewagte these. mit sicherheit wird sie ab einer gewissen
    > > temperatur brennen, aber bis die erreicht ist brauchts schon ein
    > > ordentliches feuerchen.
    >
    > Auspuff, Kat, Bremsscheiben, Krümmer, Motorblock, es gibt sicher noch
    > genügned Teile, die heiß genug werden können. Deswegen gibt es für den
    > Motorsport übrigens spezielles DOT.

    Die werden vermutlich spezielle Flüssigkeiten haben, weil hauptsächlich die Bremsscheibe heißer wird, die ja auch der Grund ist, dass man überhaupt Bremsflüssigkeit mit hohem Siedepunkt nutzt - und nicht wg. der Brennbarkeit.
    Im ganzen Bremskreislauf ist ja nichtmal ein Liter Flüssigkeit... der Großteil davon in Schläuchen/Leitungen und Bremskraftverstärker etc. Das wird sicher nicht alles auf einmal freigesetzt.

  11. Re: Na und?

    Autor: bofhl 07.10.13 - 10:24

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher ist ein Fahrzeugbrand bei einem e-fahrzeug wie dem Tesla nicht
    > warscheinlicher als bei einem herkömmlichen, aber gerade bei neuen
    > Technologien schürt das natürlich bei vielen schneller Angst.

    Das Problem mit e-Autos ist die Verwendung von Li-Akkus. Bei allen herkömmlichen Fahrzeugen muss das Auto in Betrieb genommen werden (lassen wir mal die Möglichkeit eines elektrisch verursachten Brandes weg) um die Möglichkeit eines Brandes her zustellen - bei Elektrofahrzeugen mit Li-Akkus besteht die Möglichkeit durch einen Defekt der Akkus jeder Zeit einen Brand zu verursachen!

  12. Re: Na und?

    Autor: bofhl 07.10.13 - 10:27

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dass bremsflüssigkeit jemals einen fahrzeugbrand verursacht hat halte
    > ich
    > > für eine gewagte these. mit sicherheit wird sie ab einer gewissen
    > > temperatur brennen, aber bis die erreicht ist brauchts schon ein
    > > ordentliches feuerchen.
    >
    > Auspuff, Kat, Bremsscheiben, Krümmer, Motorblock, es gibt sicher noch
    > genügned Teile, die heiß genug werden können. Deswegen gibt es für den
    > Motorsport übrigens spezielles DOT.
    Na dann geh mal her und versuch eine moderne Bremsflüssigkeit an zu zünden!
    Das haben schon andere versucht - selbst mit wirklich heißen "Zündquellen" rührt sich da nichts - außer dass die Flüssigkeit verdampft und ein bisschen qualmt passiert da gar nichts!

  13. Re: Na und?

    Autor: Auric 07.10.13 - 10:31

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich gibt es genug Teile die heiss werden. Nur habe ich noch nie von
    > Bremsen gehört, die zu einem Brand geführt haben.

    Bei LKWs kommt das öfter vor ansonsten mal googeln

  14. Re: Na und?

    Autor: bofhl 07.10.13 - 10:36

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peterkleibert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die Ironie der Geschichte: Wieso brennen die meisten
    > > Nicht-Elektro-Fahrzeuge aus? Wegen der Elektrik :-)
    >
    > Belege? Ich behaupte, Benzin- bzw Gastank und Bremsflüssigkeit setzt bei
    > UNFÄLLEN die meisten Kraftfahrzeuge in Band. Bei NICHT-Unfällen mag die
    > Elektrik mit beteiligt sein, aber dann hat man oft genug Zeit, stehen zu
    > bleiben aus dem Auto lebend raus zu kommen.

    Bei fast allen Unfällen mit Bränden handelt es sich um elektrisch verursachte Feuer (Kurzschluss, etc.)! Kaum ein Brand entsteht durch Flüssigkeiten auf heiße Teile - alleine wenn man sich ansieht, wie schnell z.B. Superbenzin in einer "gut gelüfteten" Umgebung verdunstet (wie sie beim Auslaufen von Benzin aus einen kaputten Tank besteht), wird einem klar, dass da schon eine sehr heiße Zündquelle vorhanden sein muss. Nicht umsonst benutzt eine Feuerwehr nur bei Diesel spezielle Bindemittel - bei Benzin ist selbiges meist schneller verdunstet als es notwendig wäre es zu binden!


    PS: ich bin selbst bereits mal mit einem Fahrzeug unterwegs gewesen, dass eine gerissene Treibstoffleitung hatte und der Treibstoff direkt auf den Motor gespritzt wurde! Erst nachdem ich das Fahrzeug abgestellt hatte fiel mir der Geruch auf - gebrannt hatte aber nie was, obwohl ich da bereits rund 200km unterwegs gewesen war!

  15. Re: Na und?

    Autor: wmayer 07.10.13 - 10:36

    Mir gehen Handys und Laptops auch ständig einfach so in Flammen auf.
    Ein echter Graus.

  16. Re: Na und?

    Autor: ipwnyouri 07.10.13 - 10:43

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dass bremsflüssigkeit jemals einen fahrzeugbrand verursacht hat halte
    > ich
    > > für eine gewagte these. mit sicherheit wird sie ab einer gewissen
    > > temperatur brennen, aber bis die erreicht ist brauchts schon ein
    > > ordentliches feuerchen.
    >
    > Auspuff, Kat, Bremsscheiben, Krümmer, Motorblock, es gibt sicher noch
    > genügned Teile, die heiß genug werden können. Deswegen gibt es für den
    > Motorsport übrigens spezielles DOT.


    Selten solchen blödsinn gelesen. Die DOT hat nichts mit der Brandfestigkeit zu tun sondern nur mit den Siedepunkt der Bremsflüssigkeit. Im Rennsport werden spezielle Bremsflüssigkeiten verwendet da wir hier Karbonbremsen haben und die Betriebstemperaturen bis zu 1000° haben und das nicht in der Spitze wie im Straßenverkehr sondern bis zu 10mal pro Runde und die werden nie kühler als 600°. Bei nen normalen Golf erhält man im normalen Straßenverkehr nicht mal annähernd diese hohen Temperaturen. Zur Bremsflüssigkeit selbst, die Flüssigkeit selbst ist nicht entflambar nur die Gase die beim verdampfen entstehen können sich entzünden. Da wir aber in den meisten Autos gerade mal 0,8-1 Liter im gesamten Bremskreislauf haben ist die Wahrscheinlichkeit dass das Zeug ein Auto in Brand stecken kann geringer als ein Lottogewinn.

  17. Re: Na und?

    Autor: theFiend 07.10.13 - 11:44

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...bei Elektrofahrzeugen mit
    > Li-Akkus besteht die Möglichkeit durch einen Defekt der Akkus jeder Zeit
    > einen Brand zu verursachen!

    Naja, das wäre ärgerlich, aber selten lebensgefährdend. Darüber hinaus müsste dieser Fall erstmal eintreten.
    Bei dem hier geschilderten Unfallszenario hätte auch jedes verbrennungsgetriebene Auto in Flammen aufgehen können. Insofern ist der Vorgang kaum spektakulär, aber taugt eben schön um Vorbehalte zu schüren...

  18. Re: Na und?

    Autor: Pingu 07.10.13 - 11:57

    Ich werfe dann mal noch etwas in die Runde: in aktuellen Oberklassefahrzeugen ist die klassische Autobatterie inzwischen auch eine LiIonen-Technologie. Nur so am Rande. ;o)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    ecovium GmbH, Norderstedt
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  3. Mitarbeiter für den IT-Support (m/w/d)
    Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim
  4. SAP S / 4HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. u. a. Assassin's Creed Valhalla - Deluxe Edition für 28,99€, Devil May Cry 5 Deluxe + Vergil...
  3. 189,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware