Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Livewire: Die erste Elektro…

Ohne Harley-Sound?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Harley-Sound?

    Autor: Workoft 08.01.19 - 10:11

    Fremdbeschallung war doch immer eines Hauptverkaufsargumente von Harleys, und generell von vielen Motorrädern. Kann mich noch an den ersten Artikel zu einem Elektromotorrad erinnern, wo sich in den Kommentaren jemand darüber ausgelassen hat, dass das Ding nicht ausreichend röhrt. Und das ernst meinte. Ich bin mal gespannt, wie dieses Motorrad von Harley-Fans aufgenommen wird.

    Ich habe nichts gegen Motorradfahren an sich, aber leider scheint für einen wesentlichen Teil der Motorradfaher das Wichtigste zu sein, mit viel Lärm Aufmerksamkeit zu erregen. Ich hoffe, dass das mit der Elektromobilität vorbei ist.

  2. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: picaschaf 08.01.19 - 10:18

    Hast du noch nicht die Videos zu Livewire gesehen? Harley hat hier einen neuen, elektrischen, typischen Sound geprägt.

  3. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: Workoft 08.01.19 - 10:32

    Sie haben also künstlich ein nerviges Jaulen eingebaut. Scheint mir aber deutlich leiser als das Ohrenbetäubende Knattern der Verbrenner-Harleys. Ich müsste es live hören, um die tatsächliche Lautstärke beurteilen zu können.

    Kann man nicht Helme mit Lautsprechern anbieten, die per Bluetooth mit der Maschine verbunden sind und Motorgeräusche abspielen?

  4. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: Belgarion2001 08.01.19 - 10:55

    Das Traurige dabei: Ich könnte mir gut vorstellen, dass vergleichsweise leise Motorräder noch weniger wahrgenommen werden und daher noch unfallgefährdeter sind.

    Also kann man ein praktisch geräuschloses Motorrad zwar bauen, dadurch wird es aber noch gefährlicher für den Fahrer. Nur meine Theorie, natürlich. Hmmm...

  5. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: picaschaf 08.01.19 - 11:20

    Belgarion2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Traurige dabei: Ich könnte mir gut vorstellen, dass vergleichsweise
    > leise Motorräder noch weniger wahrgenommen werden und daher noch
    > unfallgefährdeter sind.
    >
    > Also kann man ein praktisch geräuschloses Motorrad zwar bauen, dadurch wird
    > es aber noch gefährlicher für den Fahrer. Nur meine Theorie, natürlich.
    > Hmmm...

    Jup, Theorie, nichts weiter. Das Motorgeräusch von Fahrzeugen hat noch nie einen Unfall verhindert. Im Gegenteil, in vielen Ländern werden LKW Piepser auf whitenoise umgestellt gerade weil diese bekannten Geräusche unbewusst ausgeblendet werden.
    Und Smartphonezombies laufen auch in laute Knatterdiesel, daran wird sich nichts ändern.
    Nach deiner Theorie müsste es ja täglich hunderte Tote in Norwegen oder manchen Teilen Chinas geben.

  6. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: thinksimple 08.01.19 - 12:16

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fremdbeschallung war doch immer eines Hauptverkaufsargumente von Harleys,
    > und generell von vielen Motorrädern.
    Kann mich noch an den ersten Artikel
    > zu einem Elektromotorrad erinnern, wo sich in den Kommentaren jemand
    > darüber ausgelassen hat, dass das Ding nicht ausreichend röhrt. Und das
    > ernst meinte. Ich bin mal gespannt, wie dieses Motorrad von Harley-Fans
    > aufgenommen wird.

    Es wird seine Käufer finden und viele werden dann erst Harley-Fan.

    >
    > Ich habe nichts gegen Motorradfahren an sich,

    scheinst du aber doch zu haben

    aber leider scheint für einen
    > wesentlichen Teil der Motorradfaher das Wichtigste zu sein, mit viel Lärm
    > Aufmerksamkeit zu erregen.

    Der wesentliche Teil? Eher der unwesentliche Teil.

    Ich hoffe, dass das mit der Elektromobilität
    > vorbei ist.

    Wer Aufmerksamkeit erhaschen will machts trotzdem. Der beschallt dann die Leute mit Kack-Musik.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: JackIsBlack 08.01.19 - 12:30

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Belgarion2001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Traurige dabei: Ich könnte mir gut vorstellen, dass vergleichsweise
    > > leise Motorräder noch weniger wahrgenommen werden und daher noch
    > > unfallgefährdeter sind.
    > >
    > > Also kann man ein praktisch geräuschloses Motorrad zwar bauen, dadurch
    > wird
    > > es aber noch gefährlicher für den Fahrer. Nur meine Theorie, natürlich.
    > > Hmmm...
    >
    > Jup, Theorie, nichts weiter.

    Nein, Fakt.

    > Das Motorgeräusch von Fahrzeugen hat noch nie
    > einen Unfall verhindert.

    Gewagte These ohne jeglichen Halt. Ein Geräusch zieht immer Aufmerksamkeit mit sich. Von daher wurden schon viele Unfälle durch Motorengeräusche verhindert.


    > Nach deiner Theorie müsste es ja täglich hunderte Tote in Norwegen oder
    > manchen Teilen Chinas geben.

    Komischerweise steht China an der Spitze der Liste mit Verkehrstoten. Norwegen hat einfach eine viel zu geringe Bevölkerung und Einwohnderdichte um relevant zu sein.

  8. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: Workoft 08.01.19 - 12:57

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischerweise steht China an der Spitze der Liste mit Verkehrstoten.
    > Norwegen hat einfach eine viel zu geringe Bevölkerung und Einwohnderdichte
    > um relevant zu sein.

    Chine hat viele verkehrstote, weil die meisten Leute dort rücksichtslos fahren. Das war auch schon der Fall, bevor es dort elektrofahrzeuge gab.

    Wieso ist Norwegen zu klein um relevant zu sein? 4 Millionen Menschen sind statistisch sehr wohl relevant. Den Teil mit der Bevölkerungsdichte kann man gelten lassen, obwohl auch dort die meisten Menschen nicht in den Bergen leben.

  9. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: Workoft 08.01.19 - 13:07

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Workoft schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fremdbeschallung war doch immer eines Hauptverkaufsargumente von
    > Harleys,
    > > und generell von vielen Motorrädern.
    > Kann mich noch an den ersten Artikel
    > > zu einem Elektromotorrad erinnern, wo sich in den Kommentaren jemand
    > > darüber ausgelassen hat, dass das Ding nicht ausreichend röhrt. Und das
    > > ernst meinte. Ich bin mal gespannt, wie dieses Motorrad von Harley-Fans
    > > aufgenommen wird.
    >
    > Es wird seine Käufer finden und viele werden dann erst Harley-Fan.
    >
    > >
    > > Ich habe nichts gegen Motorradfahren an sich,
    >
    > scheinst du aber doch zu haben
    >
    Nein, wieso? Wer Vorschriftsmäßig eine leise Maschine fährt, der soll das tun. Eine beschleunigende Harley ist aber alles andere als leise. Da klirren die Fenster der umliegenden Häuser.
    > aber leider scheint für einen
    > > wesentlichen Teil der Motorradfaher das Wichtigste zu sein, mit viel
    > Lärm
    > > Aufmerksamkeit zu erregen.
    >
    > Der wesentliche Teil? Eher der unwesentliche Teil.
    Wesentlich in dem Sinne das diese Menschen oft unangenehm auffallen. Dazu noch die, die mit 160 auf der Landstraße das Leben anderer gefährden. Ebenfalls mit viel Lärm.
    > Ich hoffe, dass das mit der Elektromobilität
    > > vorbei ist.
    >
    > Wer Aufmerksamkeit erhaschen will machts trotzdem. Der beschallt dann die
    > Leute mit Kack-Musik.

    Solche Menschen gehören in dieselbe Kategorie. Hier geht es aber um Motorräder.

  10. Re: Ohne Harley-Sound?

    Autor: GTL1600 08.01.19 - 13:14

    Genauso gibt es diese bekloppten AMG, M und Audi-Fahrer mit Klappenauspuff.
    Ich glaube die Diskussionen über Lautstärke hat wohl nichts mit dem Thema zu tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut, EMI, Freiburg, Efringen-Kirchen
  4. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Werbenetzwerke: Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    Werbenetzwerke
    Erste DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet

    Ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO wird die irische Datenschutzbehörde gegen Google tätig. Dabei geht es um die Kategorisierung von Nutzern in Werbenetzwerken.

  2. Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen
    Google Cloud
    Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

    Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

  3. US-Boykott: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an
    US-Boykott
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones an

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.


  1. 16:27

  2. 15:30

  3. 13:21

  4. 13:02

  5. 12:45

  6. 12:26

  7. 12:00

  8. 11:39