Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lizenzkosten: Cern sucht nach OSS…

Nicht nur für Cern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nur für Cern

    Autor: Mastercontrol 13.06.19 - 14:07

    Also Microsoft hat allgemein die Kosten für Server Lizenzen angehoben. Voallem da jetzt auch Virtuelle Kerne zählen und Lizenziert werden müssen. Also sind die kosten dann teilweise 4 mal so hoch.

  2. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: wasAuchImmerDuMichAuch 13.06.19 - 15:59

    Ja irgendwie nicht so cool aber dennoch werden sie ihren scheiß los. Ich versteh es nicht.

    Tatsachen benennen ist unmenschlich! Bitte nicht drüber reden, sonst klappt das mit dem mentalen ausblenden nicht mehr so gut und man muss sich am ende noch damit auseinandersetzen.
    DAS ist golemlogik...

  3. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: PerilOS 14.06.19 - 01:14

    wasAuchImmerDuMichAuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja irgendwie nicht so cool aber dennoch werden sie ihren scheiß los. Ich
    > versteh es nicht.


    Weil sie dir einen Goldbarren anbieten, und alle Alternative nur Bronze sind.
    MS Office ist nicht ohne Grund mit Abstand die beste Office Suite auf dem Markt.

    Vor allem ist der Witz halt, das sie jetzt 10¤ statt 1¤ pro Monat bezahlen.
    Oh nein. Das CERN ist morgen pleite.

  4. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: wasAuchImmerDuMichAuch 14.06.19 - 01:25

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasAuchImmerDuMichAuch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja irgendwie nicht so cool aber dennoch werden sie ihren scheiß los. Ich
    > > versteh es nicht.
    >
    > Weil sie dir einen Goldbarren anbieten, und alle Alternative nur Bronze
    > sind.
    Kannst du das auch irgendwie belegen?

    > MS Office ist nicht ohne Grund mit Abstand die beste Office Suite auf dem
    > Markt.
    Naaaajaaa...

    >
    > Vor allem ist der Witz halt, das sie jetzt 10¤ statt 1¤ pro Monat
    > bezahlen.
    Hm. Oder vorher 10 Millionen und jetzt 100 Millionen...wer weiß wer weiß...

    > Oh nein. Das CERN ist morgen pleite.
    Eher nicht. Aber nun das 10 fache der Steuergelder in ms zu pumpen muss ja auch nicht sein...

    Tatsachen benennen ist unmenschlich! Bitte nicht drüber reden, sonst klappt das mit dem mentalen ausblenden nicht mehr so gut und man muss sich am ende noch damit auseinandersetzen.
    DAS ist golemlogik...

  5. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: PerilOS 14.06.19 - 01:29

    wasAuchImmerDuMichAuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du das auch irgendwie belegen?

    Ja ich geh arbeiten. Dir jetzt ein Buch darüber zu schreiben, was Excel kann und was GSheets nicht kann, wäre hier fehl am Platz. Oder Outlook und Gmail. Word und... usw. Es gibt einfach zu viel. Vor allem einfachste Dinge gehen nicht oder sind so schwachsinnig von Google gelöst, das man sich fragt ob die überhaupt nen Plan haben wofür ihre eigenen Programme genutzt werden.

    > Hm. Oder vorher 10 Millionen und jetzt 100 Millionen...wer weiß wer
    > weiß...

    Jeder weiß es. Es ist auch für dich ersichtlich was MS Office für Unternehmen kostet. Es steht auf der Website.

    > Eher nicht. Aber nun das 10 fache der Steuergelder in ms zu pumpen muss ja
    > auch nicht sein...


    Vernünftige Software kostet Geld. Open-Source Programme sind nicht umsonst irrelevant im Business Umfeld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 01:31 durch PerilOS.

  6. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: wasAuchImmerDuMichAuch 14.06.19 - 01:31

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasAuchImmerDuMichAuch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du das auch irgendwie belegen?
    >
    > Ja ich geh arbeiten.
    >
    > > Hm. Oder vorher 10 Millionen und jetzt 100 Millionen...wer weiß wer
    > > weiß...
    >
    > Jeder weiß es. Es ist auch für dich ersichtlich was MS Office für
    > Unternehmen kostet. Es steht auf der Website.
    >
    > > Eher nicht. Aber nun das 10 fache der Steuergelder in ms zu pumpen muss
    > ja
    > > auch nicht sein...
    >
    > Vernünftige Software kostet Geld. Open-Source Programme sind nicht umsonst
    > irrelevant im Business Umfeld.


    Uuuuuund hinfooooort mit diiiir auf die ig du struggel!

    Tatsachen benennen ist unmenschlich! Bitte nicht drüber reden, sonst klappt das mit dem mentalen ausblenden nicht mehr so gut und man muss sich am ende noch damit auseinandersetzen.
    DAS ist golemlogik...

  7. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: PerilOS 14.06.19 - 01:32

    Danke für deine "Meinung".

  8. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: nnnnn 14.06.19 - 05:08

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasAuchImmerDuMichAuch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du das auch irgendwie belegen?
    >
    > Ja ich geh arbeiten.

    Aha, du verdienst also dein Geld mit MS Office bzw. Excel. Ist ja keine Schande, Hauptsache du kannst damit leben.

    > Vernünftige Software kostet Geld. Open-Source Programme sind nicht umsonst
    > irrelevant im Business Umfeld.

    Ganz offensichtlich fehlt es dir aber an Ambition oder anderen Vorraussetzungen um über den Tellerrand deiner Office/Excel Welt im "Business Umfeld" zu schauen. Denn deine Aussagen sind so unrichtig, dass sich die Balken biegen. Unzählige Open Source Projekte sind tragende Säulen der IT Industrie und Firmen machen auch einen Haufen Kohle damit. Um nur ein Bsp zu bringen: Redhat wurde für 34 Mrd Dollar gekauft und sind zu diesem Wert durch Open Source gekommen.

    PS: da du ja oben gesagt hast, dass die genauen Lizenzzahlen die CERN bei MS bisher hat auf der MS Seite online abgefurfen werden können, bitte zeig uns doch einen Link, du wirst ja sicher nachgesehen haben, bevor du gepostet hast. Danke!

  9. Re: Nicht nur für Cern

    Autor: nnxbtz 15.06.19 - 14:33

    Windows im Serverbereich einzusetzen ist ja so wie ein Akkordeon im Strassenbau einzusetzen.

    Verstehe nicht was die in Redmond rauchen um zu denken dass die Leute grade für Windows-Server mehr ausgeben werden. Fürs normale Windows oder meinetwegen Office, ok, viele sehen sich in einer alternativlosen Lage...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Zech Management GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€, Microsoft Office 365 Home für 49,99€ und Microsoft...
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

    2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
      AVG
      Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

      Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

    3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
      Gamestop
      Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

      Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


    1. 14:32

    2. 12:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:20

    6. 18:21

    7. 16:20

    8. 15:50