Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lockheed Martin: Exoskelett soll…

Exoskelett anziehen um das Gewicht der Akkus zu tragen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Exoskelett anziehen um das Gewicht der Akkus zu tragen

    Autor: PocketIsland 19.05.17 - 11:09

    Oder gibts da mittlerweile welche mit höherer Energiedichte?

  2. Re: Exoskelett anziehen um das Gewicht der Akkus zu tragen

    Autor: Kleine Schildkröte 20.05.17 - 10:36

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder gibts da mittlerweile welche mit höherer Energiedichte?

    Nur auf dem Papier und im Labor. Es gab zwar Verbesserungen (zu bestaunen in den neuen Batterien des Tesla) aber von versprochenen doppelten Ladekapazität und 1/4 Gewicht (Bosch 2015) gibts noch nichts zu sehen.

    Dagegen haben sich die Preise pro kW Speicherkapazität viel drastischer nach unten entwickelt als angenommen. Es dürfte nicht mehr lange dauern und EAutos genauso günstig wie Benziner für die praktisch notwendige Reichweite (ca 100 bis 200km pro Ladung).

    Abgesehen davon gibt es jedoch viele unterschiedliche Bemühungen in dieser Richtung. Warten wir also weiter ab. Auch wenns noch 10 weitere Jahre dauern wird, die bekommen wir auch noch herum.

    Soweit wie ichs jetzt verfolgt habe hatten wir 150W/kg in 2008 und heute sind es wohl 250W/kg. Wenn man bedenkt, dass Benzin 13kW/kg hat, fehlt noch ein ganzes Stück. Dafür ist dann aber der Benzinmotor um ein vielfaches Schwerer und die ganze Abgassituation... naja.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.17 10:37 durch Kleine Schildkröte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Group, Erfurt
  2. SCHOTTEL GmbH, Spay am Rhein
  3. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg, Greven
  4. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

  1. Quartalsbericht: Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn
    Quartalsbericht
    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

    Die Geschäfte der Telekom laufen sehr gut. Auch durch die US-Steuerreform stieg der Gewinn massiv an. 40.000 Kilometer neue Glasfaser verlegte die Telekom meist zur Erschließung für Vectoring.

  2. Land Rover Explore im Hands on: Das Smartphone für extreme Ansprüche
    Land Rover Explore im Hands on
    Das Smartphone für extreme Ansprüche

    MWC 2018 Bullitt verbündet sich mit dem Autohersteller Land Rover. Unter der Marke kommt ein Ruggedized-Smartphone auf den Markt. Das Explore kann mit Modulen erweitert werden und soll damit die Bedürnisse von Abenteuerurlaubern erfüllen.

  3. eActros: Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018
    eActros
    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

    Mercedes-Benz eActros nennt Daimler seinen neuen Lkw, der rein elektrisch fahren soll. Das Fahrzeug wird laut Unternehmen 2018 in den Kundeneinsatz gehen. Die Reichweite von bis zu 200 km macht das Fahrzeug für den Verteilerverkehr sinnvoll einsetzbar.


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 07:44

  4. 07:34

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 07:00

  8. 21:26