1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lola geht

Warum sind dieses Roboter immer so klobig ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sind dieses Roboter immer so klobig ?

    Autor: Hermann X. 22.04.10 - 02:33

    Da werden angeblich humanoide Roboter konstruiert,
    in einer Art und Weise, die einem Industrieroboter
    der tonnenschwere Gewichte hievt, zu allen Ehren
    gereichen würde.

    Warum nicht einfach einen *REALISTISCHEN* Bezug
    zum Vorbild (Mensch) herstellen ?
    Ein Mensch hat schliesslich auch seine physikalischen
    Grenzen.

    Ein Mensch hat keine 5 Kilo schweren Schrittmotoren
    in den Gelenken und keine 15Kilo schwere Stahl-Hydraulik
    in den Unterarmen...und es gibt wohl nur sehr wenige
    Menschen die aus dem Handgelenk heraus mit einem Gewicht
    von 75Kg hantieren können, als wäre das nix....also
    braucht das ein humanioder Roboter auch nicht zu können.

    Würde man sich also mehr an den real existierenden
    Kräfteverhältnissen und physkalischen Grenzen eines
    normalen Menschen orientieren,könnte man deutlich
    schlankere/eleganterer Humanoide bauen...und nicht
    solche klobigen Stahlmoster.

  2. Re: Warum sind dieses Roboter immer so klobig ?

    Autor: huahuahua 22.04.10 - 08:26

    Schlaumeier!
    Wenn sie das könnten, dann würden sie es tun.
    Doch warum gibt es Menschen, die so doof fragen können?
    Warum nicht an den intelligenten orientieren?
    Der Roboter Lola wiegt rund 80 Kilogramm, ich finde das schon sehr am Menschen orientiert.
    Aber ein Vorschlag zur Güte:
    Wenn's denn so einfach ist, warum baust Du dann nicht einfach selber einen humanoiden Roboter, der sehen und gehen kann?!

    Gruß

  3. Mein Wissensstand: 55kg und 1,80m

    Autor: uffpassen 22.04.10 - 11:21

    Wo ist das klobig? Welches Verhältnis zwischen Körpergröße und Gewicht hat denn deine Frau?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office)
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne