1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luftfahrt: Erstflug für…

Sackgasse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sackgasse

    Autor: Westerwald 13.05.20 - 11:48

    Die Tragflächen werden so konstruiert, dass sie bei einer bestimmten Geschwindigkeit den optimalen Auftrieb erreichen. Wäre die Tragfläche "nur" flexibel, dann würde der Luftwiderstand die optimale Form verändern. Je höher die Geschwindigkeit, desto flacher das Profil der Tragflügel. Der Flügel wäre quasi selbstregulierend, würde bei höherer Geschwindigkeit weniger Widerstand bieten. Der Schwenkflügel hat eine ähnliche Funktion. Aber im geschwenkten Zustand wird er Flügel nur relativ dünner, weil gleichzeitig die Tiefe des Profils abnimmt. Der Widerstand wird vor allem wegen dem geringeren Stirnwiderstand gesenkt. Negativer Effekt beim Pfeilflügel sind außerdem die nach außen fließenden Luftströmungen. Im Grunde wäre ein gerade Flügel, der sich an verschieden Geschwindigkeiten anpassen kann, immer besser als ein Pfeilflügel. In der Praxis sehe ich keine Lösung für das Problem. Bei niedrigen Geschwindigkeiten mag ein flexibler Flügel noch funktionieren. Bei hohen Geschwindigkeiten, im Überschallbereich, sehe ich kein Material, dass die Kräfte aushalten kann. Im Grunde ist sogar Titan zu flexibel. Die Probleme die auftreten, flattern, treten gerade wegen der Flexibilität der Flügel auf. Man müsste einen Flügel bauen, der wie die Stoßdämpfer beim Autoreifen, Druckunterschiede abfangen kann. Aber das macht man ja schon. Die neusten Jagdflugzeuge sind so instabil gebaut, dass sie nur noch mit Computerhilfe geflogen werden können. Der Computer steuert die angebauten Ruder am Tragflügel, wie die Stoßdämpfer den Autoreifen. Beim Flugzeug werden so Druckunterschiede, schneller als es der Mensch und das Material es können, ausgeglichen und so eine stabile Fluglage erzeugt. Ich glaube daher, dass der Weg der Forscher ein Sackgasse ist, wie der Panzer und der Hubschrauber von Leonardo da Vinci, in seiner Zeit eine Schnapsidee war.

  2. Re: Sackgasse

    Autor: DAU-Killer 13.05.20 - 12:30

    oh verdammt!
    Hättest Du das den Forschern nur schon früher gesagt!
    Ich meine, die machen da schon seit 2015 rum, Fünf Jahre! Das ist jetzt ja alles umsonst.

    Hätte einer von dennen Dich damals zufällig beim Bäcker oder im Bus getroffen, sie hätten sich die ganze Arbeit sparen können...

    ..Außerdem: Auch komisch, dass das in den ganzen 5 Jahren keinem im Forschungsteam aufgefallen ist, vielleicht sind die alle inkompetent?

    Rufen Sie uns nicht an, wir melden uns bei Ihnen!

  3. Re: Sackgasse

    Autor: PerilOS 13.05.20 - 12:32

    Wenn interessiert Mach, wenn es um Spritsparen bei Linienflügen geht?
    Wenn du Mach fliegen willst, kauf dir nen Eurofighter mit Kohlefaserdeltaflügel.
    Übrigens fliegt dieses 90er Jahre Flugzeug ohne die kleinen Nasenflügel nicht mal gerade aus. Soviel zur "neusten Generation" von Hyper-Instabilen Kampfflugzeugen. Bist mit dem "Neuartigen Konzept" 40 Jahre zu spät.

    Lass mich kurz Enders anrufen. Das Eurofighter Design ist die Zukunft der Airbus Liniensparte. Ist doch ganz klar.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.20 12:35 durch PerilOS.

  4. Re: Sackgasse

    Autor: chefin 13.05.20 - 16:13

    Es geht nichts über hochkompetente Forenwissenschaftler. Es ist allseits bekannt, das dann selbst 40 Jahre Berufserfahrung gegen 2 Jahre Google Studium keine Chance haben. Ich meine...sie haben zwar die Ariane entwickelt aber hat die schonmal einer in Echt fliegen sehen? Alles nur Videos, wer weis, was da alles getrickst wurde. Vieleicht waren das nur umgebaute Sojus Raketen.

    Da darf man gerne Zweifel an der Kompetenz des DLR haben. Auch Airbus, was wissen die schon von Flugzeugen. Da keine abstürzen wird das alles wohl mehr Fake sein. Schliesslich wissen wir doch, das richtige Flugzeuge fehlerhaft sind und immer mal mit Mann und Maus abstürzen und alle Passagiere töten...siehe Boeing. Das ist ein nicht von der Hand zu weisender Beweis, das Airbus keine Flugzeuge bauen kann....die stürzen nicht ab. Die kaufen alles von Boeing und ändern die Lackierung, bissle hier und da was dran pappen und schon meint jeder es wäre was neues.

    Weseterwald hat also völlig recht, das kann nicht funktionieren.

  5. Re: Sackgasse

    Autor: M.P. 13.05.20 - 20:52

    Zivilflugzeuge mit instabilem Flugverhalten, welches nur durch Computerhilfe stabilisiert werden können wird man wohl (noch?) nicht durch den Zulassungsprozess bekommen.

    Das Militär darf hingegen alles, was die Ingenieure so können ;-)

  6. Re: Sackgasse

    Autor: MrAndersenson 14.05.20 - 08:40

    Da ist bestimmt noch was rauszuholen wenn Federn angeklebt ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  4. Leading Systems GmbH, Köln, Sachsenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D All-Stars für 44,99€, Animal Crossing: New Horizons für 49,99€, Luigi's...
  2. 1.069€
  3. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  4. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de