Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luftfahrt: Nasa lässt…

Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

    Autor: nolonar 01.03.16 - 13:09

    > Lockheed Martin soll ein Flugzeug bauen, das groß genug ist, dass es von einem Piloten gesteuert wird.

    Was bedeutet das genau? Werden Flugzeuge normalerweise nicht von Piloten gesteuert?

  2. Re: Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

    Autor: notthisname 01.03.16 - 13:12

    Man könnte das ganze auch an einer Art Drohne testen, sie wollen aber einen Piloten darin sitzen haben.

  3. Re: Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

    Autor: lolwut 01.03.16 - 13:12

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Lockheed Martin soll ein Flugzeug bauen, das groß genug ist, dass es von
    > einem Piloten gesteuert wird.
    >
    > Was bedeutet das genau? Werden Flugzeuge normalerweise nicht von Piloten
    > gesteuert?

    Wahrscheinlich ist gemeint, dass es "gerade so groß ist, dass es von nur einem Piloten..."

  4. Re: Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

    Autor: Dwalinn 01.03.16 - 13:56

    Davon würde ich auch ausgehen

  5. Re: Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

    Autor: DLichti 01.03.16 - 14:56

    > Wahrscheinlich ist gemeint, dass es "gerade so groß ist, dass es von nur
    > einem Piloten..."
    Vielleicht auch eher "gerade so groß, dass es einen Menschen (den Piloten) tragen kann".

    Die Steuerung durch einen Piloten ist auch bei nahezu beliebig kleinen Flugzeugen die Regel, selbst wenn der Pilot da nicht mehr im Flugzeug sitzt. Gleichzeitig ist der automatische Flug technisch auch bei nahezu beliebig großen Flugzeugen möglich. Das Kriterium "Steuerung durch Pilot" ist also in Bezug auf die Größe ziemlich nichtssagend.

  6. Re: Groß genug, dass es von einem Piloten gesteuert wird

    Autor: RedRanger 01.03.16 - 15:25

    Ich denke, damit ist das erste Modell für den Test gemeint. Also anstatt ein ferngesteuertes Modell zu nutzen, wird ein "echtes" Flugzeug mit Pilot gebaut.

    20 Millionen Dollar wären ja auch arg wenig für die Entwicklung eines völlig neuartigen Passagierflugzeugs in Originalgröße.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 29,99€
  3. (-71%) 19,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00