Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luminar: Volvo investiert in…

Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: NachDenker 15.06.18 - 08:12

    oder die Deutschen Autohersteller verfassen zu wenig Pressemeldungen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.18 08:12 durch NachDenker.

  2. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: Nogul 15.06.18 - 08:55

    Wobei ich denken würde Volvo würde erst einmal den Kopf einziehen nachdem ihr Auto einen Menschen umgebracht hat.

    Bei Tesla kamen nur Insassen um die entgegen ausdrücklicher Warnung mit etwas anderem beschäftigt waren aber bei Volvo war es ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer der das Pech hatte dort zu sein wo der Volvo unterwegs war. Quasi der erste Terminator.

    Bei Promis lautet die Devise nach Skandalen, abtauchen. Wenn genug Gras über die Sache gewachsen ist einen Comeback versuchen. Warum also nicht erst einmal einen auf Guttenberg machen?

  3. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: SanderK 15.06.18 - 09:03

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Deutschen Autohersteller verfassen zu wenig Pressemeldungen!

    Firmen kooperieren.... das was neues? Oder Nationales? Verdammt, ich müsste den einen Bericht finden.... gibt nicht viele aber auch Kooperationen von den deutschen Herstellern. Meist, wie Du schon festgestellt hast, nicht groß in der Presse ^^
    (Bin eher mal gespannt, wer noch die 2 nicht genannten Hersteller sind ^^)

  4. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: bazoom 15.06.18 - 09:25

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich denken würde Volvo würde erst einmal den Kopf einziehen nachdem
    > ihr Auto einen Menschen umgebracht hat.

    Es war aber Ubers Technik die einen Menschen umgebracht hat, nicht Volvos...

  5. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: PiranhA 15.06.18 - 10:03

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Deutschen Autohersteller verfassen zu wenig Pressemeldungen!

    Kann ich jetzt ehrlich nicht nachvollziehen. Jeder Hersteller (außer Tesla) sieht LIDAR mittlerweile als essenzielle Komponente für Level 4 Autonomie an. Selbst bei Level 3 (Audi A8) setzt es Audi ja schon in Serie ein.
    An der Serienreife der Technik arbeiten viele Hersteller und Zulieferer, auch in Deutschland und überall wo sonst noch Automobiltechnik entwickelt wird.
    Hier ein Beispiel: [www.heise.de]

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
    Android
    Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

    Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

  2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
    Google
    Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

    Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

  3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
    e*message
    Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

    Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


  1. 15:23

  2. 13:48

  3. 13:07

  4. 11:15

  5. 10:28

  6. 09:02

  7. 18:36

  8. 18:09