Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luminar: Volvo investiert in…

Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: NachDenker 15.06.18 - 08:12

    oder die Deutschen Autohersteller verfassen zu wenig Pressemeldungen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.18 08:12 durch NachDenker.

  2. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: Nogul 15.06.18 - 08:55

    Wobei ich denken würde Volvo würde erst einmal den Kopf einziehen nachdem ihr Auto einen Menschen umgebracht hat.

    Bei Tesla kamen nur Insassen um die entgegen ausdrücklicher Warnung mit etwas anderem beschäftigt waren aber bei Volvo war es ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer der das Pech hatte dort zu sein wo der Volvo unterwegs war. Quasi der erste Terminator.

    Bei Promis lautet die Devise nach Skandalen, abtauchen. Wenn genug Gras über die Sache gewachsen ist einen Comeback versuchen. Warum also nicht erst einmal einen auf Guttenberg machen?

  3. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: SanderK 15.06.18 - 09:03

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Deutschen Autohersteller verfassen zu wenig Pressemeldungen!

    Firmen kooperieren.... das was neues? Oder Nationales? Verdammt, ich müsste den einen Bericht finden.... gibt nicht viele aber auch Kooperationen von den deutschen Herstellern. Meist, wie Du schon festgestellt hast, nicht groß in der Presse ^^
    (Bin eher mal gespannt, wer noch die 2 nicht genannten Hersteller sind ^^)

  4. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: bazoom 15.06.18 - 09:25

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich denken würde Volvo würde erst einmal den Kopf einziehen nachdem
    > ihr Auto einen Menschen umgebracht hat.

    Es war aber Ubers Technik die einen Menschen umgebracht hat, nicht Volvos...

  5. Re: Die Chinesen sind einfach immer einem Schritt vorraus...

    Autor: PiranhA 15.06.18 - 10:03

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Deutschen Autohersteller verfassen zu wenig Pressemeldungen!

    Kann ich jetzt ehrlich nicht nachvollziehen. Jeder Hersteller (außer Tesla) sieht LIDAR mittlerweile als essenzielle Komponente für Level 4 Autonomie an. Selbst bei Level 3 (Audi A8) setzt es Audi ja schon in Serie ein.
    An der Serienreife der Technik arbeiten viele Hersteller und Zulieferer, auch in Deutschland und überall wo sonst noch Automobiltechnik entwickelt wird.
    Hier ein Beispiel: [www.heise.de]

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kesselheld GmbH, Düsseldorf
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen
  3. adesso AG, verschiedene Einsatzorte
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    1. Deutsche Telekom: Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an
      Deutsche Telekom
      Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an

      Die Versuche mit Virtual Fiber sind vielversprechend. Bei dem Multi-Node-System, das bei 60 GHz funkt, geht es der Telekom auch ausdrücklich darum, die Preise der etablierten Netzausrüster zu drücken.

    2. Hörspaß: Google veröffentlicht eigene Podcast-App
      Hörspaß
      Google veröffentlicht eigene Podcast-App

      Wer Podcasts mit seinem Android-Gerät hören will, findet mit der von Google vorgestellten App eine neue Anlaufstelle. Die App synchronisiert Inhalte mit weiteren Google-Produkten, etwa dem Lautsprecher Google Home. Dank künstlicher Intelligenz sollen Nutzer Vorschläge für neue Podcasts erhalten.

    3. TP-Link Deco M9 Plus: Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern
      TP-Link Deco M9 Plus
      Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern

      Der Deco M9 Plus ist die leistungsfähigere Version von TP-Links Mesh-Sparte. Die Basisstationen sind für Triband konzipiert und können per Zigbee mit Smarthome-Geräten kommunizieren. Eine App emöglicht die Steuerung und Überwachung.


    1. 17:16

    2. 16:43

    3. 16:23

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 14:55

    7. 14:37

    8. 13:55